kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägyptens Regierung zeigt Härte 3. Februar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 16:51

Nach den wütenden Protesten zehntausender Ägypter droht die Regierung jetzt, mit aller Härte gegen Demonstranten und Organisatoren vorzugehen. Reiseveranstalter in der Region erhöhen ihre Sicherheitsvorkehrungen.

 

Ein Sprecher des Innenministeriums erklärte am Mittwoch: „Es wird niemandem erlaubt werden, Aufruhr zu schüren, Protestversammlungen abzuhalten oder Demonstrationen zu organisieren. Sollte sich jemand nicht daran halten, dann werden sofort die gesetzlichen Maßnahmen eingeleitet und Ermittlungen gegen die Teilnehmer aufgenommen.“

Wie schon am Vortag säumten in Kairo auch am Mittwoch wieder Dutzende Polizei-Mannschaftswagen die Straßen. In Ägypten gilt seit 1981 der Ausnahmezustand. Großdemonstrationen werden von der Polizei normalerweise rasch beendet. (more…)

 

Khalid Said: Das Gesicht der ägyptischen Revolte

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 16:03

Der 28-jährige Khalid Said wurde von Sicherheitskräften zu Tode gefoltert – das war womöglich der Anfang vom Ende des Mubarak-Regimes.

 

Die auf der Straße verblutende Iranerin Neda wurde zum Gesicht der Proteste gegen das iranische Mullah-Regime im Jahr 2009. In Tunesien verlieh der arbeitslose Universitätsabsolvent Mohammed Bouaziz, der sich aus Protest gegen die ungerechten Lebensbedingungen unter der Ben Ali-Herrschaft selbst in Brand setzte, der „Jasmin-Revolution“ ein Gesicht.

 

Wer aber ist die Symbolfigur der ägyptischen Revolte? Wenn die aktuelle Protestwelle tatsächlich ein Gesicht hat, dann ist es das von Khalid Said. Sein Tod im vergangenen Jahr bereitete den Weg für den sich nun anbahnenden Sturz des Mubarak-Regimes.

Begonnen hatte es am 6. Juni 2010. Damals saß Khalid Mohammed Said wieder einmal in einem Internet-Café in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria. Urplötzlich stürmten zwei Männer herein, packten den 28-Jährigen an den Armen und stießen ihn hinaus auf die Straße. In einer Seitengasse begannen sie auf Khalid einzuprügeln. (more…)

 

Mubarak und die Moslembrüder bekriegen sich

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 04:21

Jeder vernünftiger Ägypter kann niemals mit solchen Szenen in allen Bundesländern zufrieden sein, welche die ganze Welt gesehen hat. Denn es ist im Endeffekt unser Land und alle Ägypter sind doch unsere Geschwister. Wo kommt diese Brutalität her? Warum wird alles kurz und klein geschlagen? Wer steckt hinter diesen schändlichen Taten? Leider nur zwei Parteien bekriegen sich und der Rest wird entweder manipuliert oder instrumentalisiert. (more…)

 

Jetzt verbietet Innenminister Boris Rhein die Burka in allen Ämtern

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 01:01

Nachdem es einer Angestellten der Stadt Frankfurt verboten wurde, im Dienst eine Burka zu tragen, hat jetzt auch Hessens Innenminister Boris Rhein reagiert.

 

Boris Rhein hat jetzt ein allgemeines Burka-Verbot für Bedienstete in allen Amtsstuben in Hessen erlassen und damit rechtliche Grundlagen geschaffen. Rhein sagte: „Die Burka ist ein dauernd sichtbares Zeichen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Glaubensrichtung. Da Beschäftigte des öffentlichen Dienstes grundsätzlich die Verpflichtung zur religiösen und politischen Neutralität haben, ist das Tragen der Burka während des Dienstes nicht akzeptabel.“ {Quelle: www.shortnews.de}

 

Burka-Verbot im öffentlichen Dienst 

Burkas und Vollverschleierungen sollen im öffentlichen Dienst in Hessen verboten werden. Innenminister Boris Rhein will ein Verbot unterschreiben.

(more…)

 

Tag des Zorns in der arabischen Welt

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 00:46

Erst Tunesien, jetzt Ägypten – und welches Land folgt als nächstes? Überall in Nordafrika und im Nahen Osten brodelt es. Ein Überblick über die Krisenherde.

 

Ägypten: Präsident Hosni Mubarak erklärte sich am Dienstag bereit, nicht mehr zur nächsten Wahl im September anzutreten. Den meisten Ägyptern genügt dies nicht, sie verlangen seinen sofortigen Abgang. Die Proteste dürften vorerst weitergehen, vieles hängt nun von der Armee ab. Der Wandel im bevölkerungsreichsten arabischen Land hin zu mehr Demokratie scheint jedoch nicht mehr umkehrbar.

 

Algerien: Stark gestiegene Lebensmittelpreise waren der Auslöser für die Unruhen in der ehemaligen französischen Kolonie. Seitdem kommt es immer wieder zu öffentlichen Selbstverbrennungen und Protesten. Für die nächsten Tage sind massive Streiks angekündigt. Der algerische Präsident Abdelaziz Bouteflika hält sich bislang aber zurück. Hinter ihm steht das Militär. Es hat bei der ersten pluralistischen Wahl Ende 1991 einen Erdrutschsieg der Islamischen Heilsfront (FIS) verhindert. Das führte zu einem mehrjährigen Bürgerkrieg mit schätzungsweise 200 000 Toten. (more…)

 

Geheimer Triff mit den Moslembrüdern in amerikanischer Botschaft

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 00:31

In der amerikanischen Botschaft in Kairo fand einen geheimen Triff mit der verbotenen Terrorbewegung „Moslembrüder“ statt. Dies berichtete am Montag der Nachrichtensender „Fox News“, aus dessen Bericht folgendes hervorging: „Bei diesem Treffen ging es um die Zukunft Ägyptens, nachdem Präsident Mubarak bekanntgab, dass er nicht mehr kandidieren wird. Über die Vorwürfe in Kairo, dass Obama die Demonstranten gegen das Regime Mubarak gehetzt hätte, wurde auch gesprochen“. Das ist ja, wie die Berliner sagen: Käse!

 

Ich lasse Sie mit dem folgenden Artikel, aber vorher sage ich Ihnen, dass die Amis diesen Terroristen nur eines sagten: „Genug! Hört auf, die Menschen auf den Straßen zu hetzen und anzufeuern“. Es gibt nichts anderes, worüber Amerikaner mit solchen Terroristen sprechen sollten. Denn sie gefährden den Frieden mit Israel und in der gesamten Region. Diese seit 1954 verbotene Terrorbewegung strebt ein Kalifat in dem arabischen Raum und später in Europa. (more…)

 

Wilfried „Murad“ Hofmann ist ein weiteres führendes Mitglied im ZDM

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 00:17

Der frühere deutsche Botschafter in Algerien und Marokko, der promovierte Jurist (!), Wilfried „Murad“ Hofmann ist ein weiteres führendes Mitglied im Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZDM) und u.a. für die islamische Jugendarbeit zuständig. Er gilt ebenso wie Ibrahim El-Zayat, der mit der Muslimbruderschaft in Verbindung gebracht wird, als „Strippenzieher im Hintergrund“ („Kölner Stadtanzeiger“ vom 02.02.2011). Auf Hofmann ist ausführlicher einzugehen, weil er als Intellektueller gilt, viele Bücher zum Islam verfasst hat und noch immer als ein international gesuchter Redner gilt. Von 1994-2008 hielt er in 31 Ländern rund 350 Vorträge über islamische Themen.

 

In seinen wohl wichtigsten Büchern „Der Islam als Alternative“ (München 1992) und „Islam“ (München 2002) schreibt Hofmann: „Die gesamte Rechtsordnung wird am Koran als oberstem Grundgesetz (=Schari´a, d. Verf.) ausgerichtet. Der Muslim hat das Wort Allahs so, wie er es vorfindet, anzunehmen, ohne in philosophischer Hybris nach dem Wie zu fragen. Ich bin Fundamentalist in dem Sinne, dass ich in der Ausübung meines Glaubens auf die Fundamente des Islam zurückgehe, nämlich auf den Text des Koran und auf die Überlieferung des Propheten und seiner unmittelbar ersten Generation an Gefährten“ (=Hadith, d. Verf.). Muhammad als „Siegel der Propheten“ sieht Hofmann auch politisch als Vorbild („Islam als Alternative“). (more…)