kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„A friend in deed is a friend in need” 24. Januar 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 12:32

Danksagung

 

Trotz der terroristischen Bedohungen der koptischen Orthodoxen Gemeinden in Deutschland und des barbarischen Angriffes auf die betende Christen in Alexandrien, der in den ersten Stunden des Jahres 2011, 24 Menschen das Leben gekostet hat und mehr als 130 verwundete , haben wir in Deutschland, Gott gebürt der Dank, eine unbeschreiblich enorme Solidarität, Schutz, Herzlichkeit, Anteilnahme, Nächstenliebe, Anerkennung sowie moralische und materielle Unterstützung erfahren dürfen.

 

Wir danken dafür der Bundespräsidentin, unsere I.E. Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bundestagspräsident Herrn Dr. Lammert, Herrn Europaabgeordneten Elmer Brok, Herr Dr. Völker Kauder und seine Ägyptendeligation, Bundesminister für Innen Dr. Thomas de Maizière, Ministerpräsident von Niedersachsen Herr David McAllister, Herr Ministerpräsidenten von Rheinlandpfalz, Herr Kurt Beck, Ministerpräsidentin von NRW Frau Kraft und Herr Dr. Mathias Schreiber, Innenminister von Hessen Herr Boris Rhein, und der Staatssekretar des Ministeriums für Justiz in Hessen Dr. Rudolf Kriszeleit, Landtagsabgeordeneter für Kreis Höxter Herr Hubertus Fehring, Herr Landrat des Kreises Höxter und Polizeichef Herr F. Spiecker, Herr Bürgermeister der Stadt Höxter Alexander Fischer mit dem Stadrat Höxter, der Katholischen Bischofskonferenz besonderes dem Bischof von Paderborn: S.E.Erzbischof Becker, Bischof von Limburg Dr.Tabarzt-van Elst, Weihbischof Dr. Nikolaus Schwedtfeger, Weihbischof Hubert Berenbrinker, Bischof Dr. F.Weber, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschlands, Bischof Dr. Martin Schindehütte für die EKD und Herr Dr. Johannes Schneider,Evangelischer Bischof von Berlin Markus Dröge, der Orthodoxen Bischofskonferenz mit seinem Vorsitzenden Metropolit Augoustinos, Erzbischof Dr. Hana Aydin, Erzbischof Karekin Bekdjian , Zentralrat der Juden, Zentralrat der Muslemen, Vorsitzende aller politischen Partien in Deutschland, Katholische und Evangelische Priesterschaften des Kreises Höxter und aller Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland die ihre Verbundenheit zur Koptischen Kirche zum Ausdruck gebracht haben.

 

Die präzise Berichterstattung der ehrenvollen deutschen Medien auf Bundes-, Landes- und regionalen Ebenen ist sehr vorbildlich und lobenswert, ebenfalls der unermüdliche Einsatz unserer Bundes-, Landesund Kreis Polizei, die sich als Freunde erwiesen haben. Die erstklassige medizinische Versorgung der nach Deutschland geholten Opfern und die Hilfsbereitschaft der Krankenhäuser vorallem in Bayern und in Höxter.

 

Das Alles verpflichtet uns zu besten Dank; und für den Frieden des Landes in dem wir leben dürfen, für das Wohlergehen des Volkes, das uns liebevoll
und würdevoll aufgenommen hat, beten wir.

Bischof Damian

Höxter, den 24.01.2011

 

Gott sei Dank dass wir viele Freunde in Not gewonnen und erkannt haben.

Ihnen herzlichen Dank und vergelt´s Gott

 

Anba Damian

Generalbischof der Koptisch-Orthodoxen Kirche Deutschland

Koptisch-Orthodoxes Kloster der Heiligen Jungfrau Maria und des Heiligen Mauritius

Propsteistraße 1

37671 Höxter

Tel. +49 (0)5271 – 1 89 05 oder – 3 68 54

Fax +49 (0)5271 – 3 67 42

E-Mail: Bischof@koptisches-kloster-hoexter.de

Internet: http://www.koptisches-kloster-hoexter.de

 

2 Responses to “„A friend in deed is a friend in need””

  1. bazillus Says:

    Das Alles verpflichtet uns zu besten Dank; und für den Frieden des Landes in dem wir leben dürfen, für das Wohlergehen des Volkes, das uns liebevoll
    und würdevoll aufgenommen hat, beten wir.

    Solche Dankesworte habe ich von Muslimen und muslimischen Gruppen leider noch nicht gehört. Auch das lässt tief blicken. Dürften Muslime überhaupt für Ungläubige beten? Von muslimischen Gruppen höre ich nur Forderungen und Forderungen. Welch ein Unterschied. Die Kopten hätten es in Deutschland ebensowenig nötig, sich zu bedanken wie Muslime, da es hier in diesem Lande zu den Rechtsansprüchen gehört, Hilfe zu bekommen.

    Aber es ist eine wunderbare Geste der Freundlichkeit und des Geistes, diesen Dank auszusprechen. Und genau das macht den Unterschied zwischen diesen Gruppen aus.

    S 9 V. 84 bestimmt: „…Und bete nie für einen von ihnen, der stirbt, noch stehe an seinem Grabe; sie glaubten nicht an den Gott des Islams und Seinen Gesandten, und sie starben im Ungehorsam.“

    Und dieser unselige Geist lebt bis heute fort.

  2. Frederik Says:

    Dürften Muslime überhaupt für Ungläubige beten

    ja dass sie übertreten zum Islam.
    Alles andere sind nur Verwünschungen und bitten andersgläubige in die Hölle zu schicken können Sie sie nicht bekehren!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s