kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamisch-irakische Republik droht den Kopten Österreichs 15. Dezember 2010

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 01:58

Am selben Tag, an dem die islamische Webseite „Schomuch Al-Islam“ das Bild des islamischen Terroristen Taimour Abd Al-Wahab zeigte, der sich in die Luft in Stockholm springte, veröffentlichte sie den an die Kopten gerichteten nachfolgenden Drohbrief.


http://shamikh1.net/vb/showthread.php?t=84125


Schenuda, sinke mal dein Haupt, da du ein Dhimmy bist, und sei aufmerksam, bevor du die friedliche Alternative versäumst!

 

In ihrem Statement mit dem Titel „Warnung und Frist an die christliche Kirche in Ägypten“, welches am 01.11.2010 von der Webseite „Schomuch Alislam“ publiziert wurde, warnte „Die islamisch-irakische Republik“ diejenigen von den führenden Christen, den Kirchen und Organisationen in der ganzen Welt, welche einen Hauch von Vernunft haben und die ägyptische Kirche beeinflussen können, die die Moslems bekämpft. Sie befiehl ihnen, die ägyptische Kirche unter Druck zu stellen, damit sie die muslimischen Frauen freilässt, welche sie in den Gefängnissen der Christen gefangen hält; wie Wafa Konstantin, Kamilia Schehata und ihre Schwestern. Das soll vollendet werden, damit man dem Gebiet die Konsequenz erspart, mit den „Löwen des Kriegs“ in den Kampf zu ziehen.

Und wo wir bis jetzt nichts von den erwähnten Personen gehört haben, die auf die Aufforderung der Republik eingehen sollten, haben wir für notwendig gehalten, einige  Persönlichkeiten der Christen, die in ihrer Gesellschaft angesehen sind, zu erwähnen: nur als Beispiele und keineswegs allumfassend. Wir helfen ihnen damit, dass sie daran denken, dass sie die Verantwortung tragen, ihren Landesleuten die Zerstörung zu ersparen.

{Es folgen dann die Namen seiner Heiligkeit Papst Schenuda (den sie mit seinem Namen vor seiner Mönchesweihe nennen), etlicher Bischöfe, verschiedener Priester und vieler Menschenrechtler und Aktivisten. Was aber merkwürdig und äußerst unberuhigend ist, sind die Namen aller Priester und aller koptischen Menschenrechtsaktivisten in Österreich. Sie wurden hintereinander und gegliedert angereiht, sodass man zu meinen wagt, dass sie Österreich ganz besonderes im Auge behalten}.

Diejenigen, deren Stimmen lediglich erhoben werden, um dem weltweiten Unglauben zu dienen, die Musliminnen in Ägypten um ihre Rechte zu bringen und mit den Heuchlern gegen die kämpfende Umma zu verbünden, sollen zur Kenntnis nehmen, dass die Republik ihre Träume endgültig zerschmettert hat.

Diejenigen, die versuchen, einen Staat in dem Staat zu gründen, und welche sich durch den Vatikan und „die ehemaligen amerikanischen vereinigten Staatchen“ (die im Irak und in Afghanistan gedemütigt wurden) gestärkt fühlen, sollen es sich überlegen, um eine Konfrontation zu vermeiden. Sie sollen mehrfach darauf hoffen, dass ihnen keiner der Helden der „Brigade der Mutter der Gläubigen; Aischa“ begegnen würde.

 

Die Republik stellt euch zwei Wahlmöglichkeiten:

Erstens: Zu denen zu gehören, die einen Hauch von Vernunft haben. Damit sind die Führer der Christen, die Kirchen und Organisationen in der ganzen Welt gemeint, die diese Kirche beeinflussen können, welche den Islam bekämpft.
Zweitens: Ihr sollt dann die Konsequenzen ihrer hässlichen Taten ertragen. Daher verkündet das Kriegsministerium der islamisch-irakischen Republik, dass alle christlichen Zentren, Organisationen und Vereine mit allen ihren Mitgliedern als „gerechtfertigte Ziele“ für unsere Mujahidien gelten, wo auch immer sie erwischt werden können. Alle diese Moschrikien, an deren Spitze der geistesarme Teufel vom Vatikan steht, müssen wissen, dass das Schwert des Todes nicht vom Nacken ihrer Gefolgschaft gehoben wird, bis sie bekanntgeben, dass sie nichts mit dem zu tun haben, was „der Hund“ der ägyptischen Kirche tut. Sie sollen den Mujahidien ihre ernsthaften Versuche zeigen, dass sie diese bekämpfende Kirche unter Druck setzen, die Gefangen aus ihren Gefängnissen der Klöster zu befreien. Sie sollen dann die Zellen ihrer Klöster nicht verlassen und damit aufhören, den Islam, sein Buch und seinen Propheten zu bekämpfen und den Moslems Schaden hinzufügen.

Ansonsten schwören wir bei dem, der Mohamed aussandte, die Pforten der Zerstörung öffnen und Blutflüsse strömen zu lassen. Wir werden ihre Köpfe ausreißen und ihre Verbundenheit zerstreuen. Auf dem Pfad von Abi Omar Albughdady werden wir uns begeben. Sie sollen nur zur Kenntnis nehmen, dass ihre Brüste viel weicher als die Schilder der Kreuzritter sind. Bleibt bescheiden und unterschätzt die Moslems nicht.

Überlegt es euch also ganz genau! Es nützt euch nicht, Waffen und Munition in euren Klöstern und Kirchen zu lagern. Alle eure Sicherheitsvorkehrungen bringen euch nichts. Denn die Soldaten der islamisch-irakische Republik wissen, wann und wie sie etwas erreichen. Fragt mal den Lügner in Bagdad und die Ratten des grünen Gebietes. Morgen ist nicht fern!

Den ägyptischen Sicherheitsbehörden flüstern wir ins Ohr: Bleibt fern von diesem Kalkül.

Möge Allah der islamisch-irakischen Republik den Sieg bringen und ihr mehr Eifersucht bezüglich der Ehre der Moslems bescheren.

Ein Beitrag von eurem Diener und Bruder Ebada Ibn Alsamet

{Aus Sicherheitsgründen werde ich die Namen der Priester der koptisch-orthodoxen Diözese und die Namen der koptischen Mitglieder der Menschenrechtsorganisationen nicht veröffentlichen}

 

3 Responses to “Islamisch-irakische Republik droht den Kopten Österreichs”

  1. Gloria Says:

    ungeheuerlich, das sollte man weiter verbreiten auch an die Kirchenführer und Theologen , die immer noch meinen der Islam sei eine friedliche Religion.

  2. teofil Says:

    Was wollen eigentlich diese wildgewordene Moslem? Den dritten Weltkrieg? Endgültige Zerstörung des Planteten Erde? Ist das Sinn des Lebens? Hat das ihr Prophet gewollt? Wenn ja, welchen Gott hat er dann gedient? welchem Gott dienen diese besessene Zerstörer? Das kann nicht Allah, sondern der Teufel sein. Nur der kann damit Freude haben?

  3. gerhard gessl Says:

    der Islam ist eine reine Gewalt- Religion aber keiner der Politiker hat den Mut etwas gegen den Islam zu unternehmen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s