kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christliche Asylsuchende in den Niederlanden fühlen sich von muslimischen Asylsuchenden eingeschüchtert 11. Dezember 2010

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 11:58

Traurig, traurig! Wenn die kriminellen Muslime für ihre Hass-Taten an Christen noch mit Himmel belohnt werden sollen? Haben wir dann überhaupt noch eine Chance auf dieser Welt?

Das Geschrei ist zwar nach Sarrazin etwas leiser geworden, aber immer noch wird als „Ausländerfeind“, „Rassist“ usw. verunglimpft, wer vor der gefährlichen Entwicklung warnt, die in den muslimischen Immigrantengesellschaften sichtbar wird. So ist Geert Wilders ein vielverschriener Buhmann, aber haben Sie von der folgenden Meinungsumfrage in Aufnahmelagern in den Niederlanden schon einmal gehört?

 

Christliche Asylsuchende in den Niederlanden fühlen sich von muslimischen Asylsuchenden eingeschüchtert
http://www.pipelinenews.org/index.cfm?page=vermaat1207101.htm

 

Auf die Frage “Kennen Sie Asylsuchende, die Diskriminierung ausgesetzt sind, weil sie Christen oder ehemalige Muslime sind? Antworteten 18 der befragten Asylsuchenden oder 75 % ja, sechs oder 25 % nein. Die weitere Frage „Sind Todesdrohungen ausgesprochen worden?“ antworteten 10 von 15 mit ja, vier wußten es nicht und einer verneinte das.  Man muß sich das einmal klar machen: Menschen, die (angeblich?) Asyl vor Verfolgung suchen, bedrohen in holländischen Aufnahmelagern andere Asylsuchende! Man fragt sich, woher – entgegen allen solchen Erfahrungen – unsere unentwegten Gutmenschen ihren Optimismus hernehmen, daß die hier einwandernden Muslime ihre Vorstellungen von zu demütigenden Nicht-Muslimen – damit sie endlich auch Muslime werden – und zu tötenden Ex-Muslimen zu Hause zurücklassen werden. In ihren Heimatländern sind ihnen Dinge wie die folgenden vertraut:

Christliche Geistliche im Iran müssen mit der Todesstrafe rechnen:
http://www.cnn.com/2010/WORLD/meast/12/07/iran.christian.death.sentence/

Youcef Nadarkhani, ein 32jähriges Mitglied der “Kirche des Irans” und Pastor einer etwa 400 Personen umfassenden Gemeinde in der Stadt Rascht und der christliche Geistliche Behrouz Sadegh-Khanjani, 35 Jahre, müssen wegen Abfalls vom Islam mit einem Todesurteil rechnen.

Pakistan: Muslimischer Kleriker bietet 6,000 $ für Mord an Asia Bibi
http://www.news-worthy.info/pakistan-a-muslim-cleric-offers-6000-to-kill-asia-bibi/4266/

Der pakistanische Muslim-Kleriker will jedem 6 000 $ Belohnung anbieten der die pakistanische Christin Asia Bibi ermordet, falls die pakistanischen Behörden das Todesurteil nicht vollstrecken, das gegen sie wegen angeblicher „Blasphemie“ ergangen ist. Die Denunzierung wegen „Blasphemie“ ist ein häufiges Mittel gegen Christen bei Nachbarschaftsstreitigkeiten.

 

Auch wenn ich mich wiederhole – mir ist schleierhaft, woher unsere Gutmenschen die Vorstellung hernehmen, das alles habe „nichts mit dem Islam zu tun“ oder der Islam, der sich bei uns einrichtet, werde ein ganz anderer sein, als der in den islamischen Ländern.

 

One Response to “Christliche Asylsuchende in den Niederlanden fühlen sich von muslimischen Asylsuchenden eingeschüchtert”

  1. bazillus Says:

    Wer aus islamischen Ländern stammt, die die obigen Nachrichten als selbstverständlich und normal empfinden, geht jegliches Unrechtsbewusstsein in dieser Frage vollkommen ab. Juden, Christen, Nichtmuslime, Muslime, die Apostaten sind und Frauen, die nicht verschleiert herumlaufen, sind einfach nichts wert. Diese hasserfüllte, weil stolze Denken wird dort mit der Muttermilch aufgesogen. Wenn diese Menschen nun in einen freiheitlichen Rechtsstaat kommen, der eben diesen zu Tötenden den gleichen Wert beimisst wie ihnen selbst und sie somit in ihrer selbst empfundenen Wertigkeit degradiert werden, ist es wirklich kein Wunder, wenn solche Taten bekannt werden.

    Es ist diese geistig-satanische Haltung des Besserseins, weil man Muslim ist, die immer wieder zu diesen Integrationsschwierigkeiten führt. Jeder Muslim, der meint, er sei, weil er den richtigen Glauben habe, besser als Nichtmuslime wird im Jenseits eine herbe Enttäuschung erleben. Jeder Mensch, der sich dünkt, besser zu sein als andere, den bestraft das (jenseitige) Leben.

    Lesen wir heute einmal in der Bibel nach vom Gleichnis Jesu über den Zöllner und dem Pharisäer. Diese Erkenntnis wird für jeden Menschen heilsam sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s