kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Pressekonferenz – Christenverfolgung 7. Dezember 2010

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:44

Pressekonferenz – Christenverfolgung – Club Stephansplatz 4  – 06 12 2010

 

 

Präs. IKG Muzikant an Präs. Shakfeh: Soll ein interkonfessioneller Dialog sinnvoll sein, kann er nicht gleichzeitig mit der Duldung antisemitischer (oder besser antijüdischer) Hetze erfolgen. In diesem Sinn hat die muslimische Seite auch eine Bringschuld hinsichtlich der Aufarbeitung antisemitischer Stellen im Koran, die auf christlicher Seite hinsichtlich des Neuen Testaments weitgehend erfolgt ist“.

Der Islam betrifft nicht nur das spirituelle Bedürfnis des Einzelnen, sondern hat auch eine politische Komponente:
= religiöser Teil = al-Ibadat
= nicht-religiöser Teil = al-Muamalat, der die Menschheit in Gläubige und Ungläubige einteilt

Für Ungläubige (=alle Nicht-Muslime) sieht der Islam im Koran an mehreren Stellen (Suren) Diskriminierung, Repression und Verfolgung bis hin zur Tötung vor.
= Muslime stellen daher die Universalität der Menschenrechte (Kairoer Erklärung der „Islamischen Menschenrechte 1990“)
= und die Deutungshoheit westlicher Gesetze in Frage.

Daher gewährt das Islamgesetz 1912 „den Lehren des Islams, seinen Einrichtungen und Gebräuchen“ Religionsfreiheit, „insofern sie nicht mit den Staatsgesetzen im Widerspruch stehen“.

= Bereits vor 1 1/2 Jahren fasste das österreichische Parlament einen alle Parteien übergreifenden einschlägigen Entschließungsantrag.
= am 18 11 2010 wurde ein weiterer einschlägiger Entschließungsantrag  einstimmig angenommen.
= Im Januar d. J. hat das Europäische Parlament wegen der Christenverfolgungen in Ägypten und in Malaysia eine Entschließung verabschiedet.

Weitere Christenverfolgungen werden aber nur dann verhindert werden, wenn die im Islam begründeten Motive offengelegt werden (Ruf Allahu akbar!). Der Begriff „Terroristen“  ist irreführend und verdeckt die im Islam begründeten Motive.

In diesem Sinne ist eine Legaldefinition für die Begriffe
= Islamophobie, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit unumgänglich
= so wie sie im EU-Rahmenbeschluss 2008/913/JI DES RATES vom    28. November 2008, im Terrorismuspräventionsgesetz, im EU-Haftbefehl und in ähnlichen Gesetzesmaterien verwendet werden.

Dr. Harald Fiegl,
e.h.fiegl@aon.at

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s