kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamisten drohen Karikaturisten mit „Schlachtung“ 4. Dezember 2010

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 04:50

In einem islamistischen Propagandavideo aus Somalia droht ein vermummter Dschihadist dem schwedischen Mohammed-Karikaturisten Lars Vilks.

 

Das Ungewöhnliche daran – der Dschihadist selbst ist offenbar Schwede. Das dschihadistische Video, das „Welt Online“ vorliegt, zeigt neben Terrorausbildunglagern und Gefechtsszenen aus Somalia in erster Linie ausländische Kämpfer in den Reihen der somalischen Al-Shabaab-Organisation. Zu sehen sind Dschihadisten aus Großbritannien, Pakistan, Sudan, Kenia und Tansania, die vor der Kamera ihre Landsleute aufrufen, sich dem Dschihad in Somalia anzuschließen

Ein maskierter Islamist namens „Abu Zaid“ spricht auf Schwedisch und ruft schwedische Muslime auf, nach Somalia zu reisen und sich Al-Shabaab anzuschließen. „Ich rufe euch auf, die Auswanderung in dieses Land zu machen“, so der Extremist. Anschließend droht er dem Karikaturisten Lars Vilks mit dem Tod. „Ich möchte diese Warnung an Lars Vilks schicken, der hinter den Karikaturen steckt, die unseren Propheten beleidigt haben“, so der islamistische Kämpfer. „Ich sage zu Lars Vilks, dass egal wo du bist, denke daran, dass wir dich nicht vergessen haben. (more…)

 

Türkin erzählt von Gewalt in ihrer Ehe

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 04:36

Duisburg: Er hat sie bewusstlos geprügelt, doch sie hat ihm immer wieder verziehen! Die 48-jährige Gül hat jahrelang mit einem gewalttätigen Ehemann zusammengelebt. Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erzählt sie ihre Geschichte.

 

Donnerstag ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die 48-jährige Gül erzählt, was sie mit ihrem Mann erlitten hat. Draußen leuchtet der Weihnachtsmarkt, drinnen in der Frauenberatungsstelle leuchten die roten Wangen von Gül. Die 48-Jährige erzählt aus ihrem Leben, das zwar einen märchenhaften Anfang nahm, aber schnell abrutschte in eine Orgie aus Gewalt. Die Erinnerung malt ihr die Farbe ins Gesicht. Zornesröte. Schamesröte.

„Wir hatten eine rosige Zeit“: Der „Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ geht auf ein Ereignis in der Dominikanischen Republik zurück: 1960 wurden die drei Schwestern Mirabal ermordet. (more…)

 

Nare kämpft für zwangsverheiratete Frauen aus der Türkei

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 04:23

„So rette ich die Import-Bräute vor ihrem schlimmen Schicksal“

 

Berlin: Sie wurden gezwungen, einen Mann zu heiraten, den sie nicht lieben. Ihm in ein Land zu folgen, das sie nicht kennen. Jeden Monat landen Dutzende sogenannter Import-Bräute in Berlin-Tegel. Ihre „Umtauschfrist“: zwei Jahre. Wenn der Mann sie dann nicht will, schmeißt der Staat sie raus. BILD berichtete über den Fall von Yeter (25). Ihr Vater wählte für sie einen türkischen Kreuzberger: kalt und brutal. Als sie sich wehrte, ließ der Mann sich scheiden. Ihr droht nun die Abschiebung. Kein Einzelfall, sagt Nare Yesilyurt (42). Die Unternehmerin aus Neukölln rettete schon oft Import-Bräute.

Vor zwölf Jahren gründete sie den Pflegedienst Deta-Med. „In meiner Firma stelle ich viele Import-Bräute ein“, sagt Yesilyurt. „Es ist oft ihre einzige Chance, nicht abgeschoben zu werden“. In ihrem Heimatland gelten geschiedene Frauen als Familienschande! Im Schnitt kommen die Frauen neun Monate nach der Eheschließung nach Berlin. Wenn die Ehe dann keine zwei Jahre mehr hält oder der Mann Hartz-IV-Empfänger wird, wird eine Verlängerung des Aufenthalts für die Frau schwierig. Wie bei Ayse (22). (more…)