kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wien: Nikolausverbot in Kindergärten 1. Dezember 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 06:18

Wien verbannt den Heiligen Nikolaus aus den Kindergärten. Kritik daran kommt von Psychologen, Politikern und Kirchenvertretern

 

Wien (kath.net): Kinder in Wiener Kindergärten erleben dieses Jahr keinen traditionellen Nikolausbesuch. Dies berichtet die Zeitung „Österreich“. Offizieller Grund: „Wenn Fremde kommen, kann es sein, dass die Kinder Angst bekommen – das wollen wir nicht, daher kommt er bei uns gar nicht“, sagt Sylvia Minich, Chefin der rund 360 städtischen Wiener Kindergärten. Statt der „hausfremden“ sollen die Erzieherinnen einfach selbst ins Kostüm schlüpfen. Kritiker weisen darauf hin, dass es beim Verbot eher um Politik als um die Furcht vorm Nikolo geht.

Man habe die Tradition aus Rücksicht auf andersgläubige Kinder aufgegeben. „Totaler Blödsinn, ich hab in meinem Leben noch kein Kind getroffen, das sich vor dem Nikolaus fürchtet“, sagt auch die niederösterreichische Landesrätin der ÖVP Johanna Mikl-Leitner. Mikl-Leitner: „Das ist Ausgrenzung der christlichen Werte. Heute ist es der Nikolaus, morgen der Christbaum, übermorgen sind es die Kruzifixe. Unsere Kinder lernen auch andere Bräuche, es geht hier ja auch um Bereicherung.“ In einem Artikel der Zeitung Heute beschwerten sich betroffene Eltern, dass aber das Halloween-Fest in ihrem Kindergarten vor kurzem gefeiert wurde.

Die Kritik kommt von vielen Seiten: Der Religionspädagoge Prof. Albert Biesinger aus Tübingen/Deutschland stellt fest: „Der heilige Nikolaus ist kein Kinderschreck“. Es sei bedauerlich, wenn Politiker meinen, den Nikolaus abschaffen zu müssen, um muslimische Kinder nicht „auszugrenzen“: „Wir dürfen nicht durchgehen lassen, dass wir in unserem Land christliche Rituale nicht mehr feiern dürfen“, zitiert Österreich den bekannten Professor, ständigen Diakon und Familienvater.

Der Dompfarrer des Stephansdoms, Toni Faber, sagt zu Österreich: „Ich sehe diese Entscheidung der städtischen Kindergärten durchaus kritisch. Man muss aber das Beste daraus machen. ich bin überzeugt, dass der heilige Nikolaus als Vorbild des Guten dargestellt werden kann“. Abseits der politischen Debatten haben sich in Wien schon 7.621 Menschen dem Kampf um das alte Brauchtum per Petition angeschlossen. Initiator Lukas Mandl sagt: „Die Stadt Wien wäre gut beraten, sich endlich der Meinung der Bürger anzuschließen“.

 

8 Responses to “Wien: Nikolausverbot in Kindergärten”

  1. Bloody Mary Says:

    Schmeißt diese Milich hinaus. Halloween Gestalten (Grabsteine, Skelette etc.) durften ihr Unwesen in der Stadt treiben. Wenn das so weitergeht mit den Politikern in Wien, dann brauchen wir in Tirol eine andere Hauptstadt. Dann kann sich Erdogan das Kalifat Viyana einverleiben.

  2. pandora Says:

    Ist bekannt,wie man die Petition unterschreiben kann? (Internet)

  3. Cor Says:

    Hier in die Niederlande gibt es auch von diesem gedanken aber wir mussen stolz sein auf underen traditionen!

  4. Pierre Lebon Says:

    Österreich hat sich schon einmal verschenkt!
    Nicht ein zweites mal !!!

  5. Aimé De Moor Says:

    nicht nur Wien ist ein Kalifat , so zu hören , sondern Brüsssel , Hauptstadt Europas ist’s bestimmt !!!

  6. thomasson Says:

    Ich schlisse mich bei Bloody Mary an. Schmeist diese Milich hinaus!..Nicht nu Milich aber alle Islam mitlaufern. Der schone blauen Donau ist groß. Wenn der Nikolaus denen nicht passt, können sie vor Araberkinder ihre spezielle Kindergarten offnen. Da können sie Ihre Halal fressen und ohne Nikolaus leben.

  7. pastorpeitl Says:

    Um dem Nikolaus das Hausverbot wieder zu erlassen machen wir am 02.12.2011, beginnend um 15 Uhr bei der Pestsäule am Graben, die erste Wiener Nikolausparade.

    Von dort aus wandern wir in verkleideter Form über den Graben, den Kohlmarkt, den Michaelaplatz, über die Patienistiege in die Hofburg, den Platz in der Hofburg, zum Erzherzog Karl Denkmal am Heldenplatz.

    Die Veranstaltung ist genehmigt und Verkleidungen erwünscht.

    Macht Ihr auch mit?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s