kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägyptische Soldaten entweihen die koptische Kirche in Talibya 30. November 2010

Einsortiert unter: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 04:32

Die Bibel zerrissen und mit Füßen zertreten – Verbrennen der Ikone der Heiligen Jungfrau Maria – zerreißen der Ikone des Erzengels Michael – Zerren eines koptischen Priesters am Talar

 

Diese Informationen veröffentliche ich, um den Gutmenschen und den zahnlosen Politikern, die einen Zirkus wegen angeblicher Koranverbrennung veranstalteten, zu zeigen, was die muslimischen Soldaten der ägyptischen Sicherheitsgarde unternahmen, als sie am Mittwoch, dem 24.11.2010, die Kirche “der Heiligen Jungfrau Maria und des Erzengels Michael” in Talibya (Omrania – Giza) belagerten, die Kopten terrorisiert und ihre Heiligtümer entweihten.

Als Skeptiker und Wahrheitsliebhaber fange ich erst an, über ein Thema zu berichten, wenn ich handfeste Beweise in der Hand habe, und das ist jetzt der Fall. Ein Video von dem Sender Hope TV (11 Minuten und 21 Sekunden) zeigt die Belagerung der Soldaten der koptischen Kirche, die einige Tage vor den grausamen Parlamentswahlen nicht angefertigt werden durfte.

Scherif Ramzy von diesem koptisch-amerikanischen TV-Sender interviewte einige Kopten vor Ort, welche grauenvolle Einzelheiten berichteten. Ein Mann um die 40 zeigt die leeren Tränengaskartuschen. Da kommen auch kleine Kinder und zeigen, was sie davon gesammelt haben. Dieser Mann verkündet: “Wir haben etliche Kartons mit diesen leeren Kartuschen gesammelt, die in der Kirche herumlagen. Andere haben säckeweise davon aufgelesen”.

Zusammenfassung der Aussagen der Kopten, die man auf diesem Video sieht: “Seit vier Uhr in der Frühe griffen sie die versammelten Kopten an. Erstmals mit den Steinen von der gegenüberliegenden Brücke aus. Wie man auf mehreren Videos und Fotos sieht, haben die Soldaten Steine gegen die Kopten geschleudert. Dann hagelte es von Gummischüssen und sogar scharfen Schüssen. Nach Schätzungen der ägyptischen Medien beteiligten sich an dieser “Nebel-Operation” über 5000 Soldaten und Polizisten. Gruppenweise umzingelten diese wilden Soldaten die Kirche, um so viele Kopten wie möglich zu verhaften. Nachdem die versammelten Kopten zum Teil vertrieben und zum größten Teil inhaftiert wurden, wurde die Kirche gestürmt, um die Kopten zu inhaftieren, die sich darin verschanzt haben, um die Frauen, Mädchen und Kinder zu beschützen. Die Frauen und Mädchen wurden erstens als Geisel genommen, damit sich die Männer ergeben. Dabei zerrten und schubsten sie schwangere Frauen. Zwei von ihnen verloren ihre Babys. Anderen zerrissen sie ihre Blusen. Die Jugendlichen, die freiwillig an den Bauarbeiten beteiligten und sich auf dem Dach befanden, wurden mit äußerster Brutalität verhaftet, sodass einige von ihnen vom Gerüst hinuntergeworfen wurden: vom vierten Stock! Dann ging es zum Altar. Vor den Augen der anwesenden Kopten wurde die Ikone der Heiligen Jungfrau Maria mit den Füßen zertreten und dann angezündet. Die Ikone des Erzengels Michael wurde zerrissen. Eine Bibel wurde mit den Händen zerrissen, zu Boden geschmissen und dann mit den Füßen zertreten. Die Gebetbücher – Agpeya – wurden auch zerrissen, die in den Händen der Frauen und Diakone gehalten wurden, die während dieser unbegründeten Fehde zu Christus um Errettung schrien”.

Ich musste mich an das Video einer jungen Frau erinnern, die das Massaker am 31.10.2010 in Bagdader Kirche überlebte, als ich hörte, was diese muslimischen Soldaten den Kopten sagten, während sie unsere Heiligtümer entweihten. Das waren dieselben Worte, die ich von meiner Kindheit an in Ägypten hörte und niemals vergessen kann. Die islamischen Terroristen aus Ägypten, Syrien und Jemen sagten den irakischen Christen, was die muslimischen Soldaten den Kopten in der koptischen Kirche in Giza sagten. Laut Aussagen der vielen Kopten, die couragiert darüber berichteten, kann man aus moralischen Gründen nicht über die Lippen bringen, was die Soldaten und hochrangige Offiziere den Kopten sagten, weil es sehr vulgär und obszön ist. Unter anderem: Ihr dreckige Hurenkinder; ihr betet das Kreuz an. Ihr verdient mehr als das, weil ihr Ungläubige seid und Schmutz anbetet. Hier sind eure Bilder, die ihr anbetet. Wir zerreißen sie euch und brennen wir nieder. Warum betet ihr Allah nicht an? Was ist dann für eine schmutzige Religion, die ihr folgt, ihr dreckigen Christen”?

Eine ältere Dame, die um ihre Kinder weint, weil sie verhaftet wurden, meinte: “Die Moslems, die seelenruhig zuschauten, sagten den Soldaten und Offizieren: “Möge Allah euch Kraft verleihen, sodass ihr diese Ungläubigen vertreibt und besiegt. Seid stark und streng zu ihnen”. Die verschleierten und vermummten Frauen haben dabei geklatscht und Jubelrufe von sich gegeben, die in Ägypten als “Zaghariet” bekannt sind, welche bei vielen Unruhen von den muslimischen Frauen zu hören waren, die dadurch ihre Freude zum Ausdruck brachten”.

Ein anderer Kopte widerspricht, was einige verbitterten Frauen sagen, dass sie nicht mehr in Ägypten leben wollen, und sagte: “Niemals werden wir unser Land verlassen. Was ist das denn im Vergleich, was unsere Urväter und Ahnen seit der islamischen Eroberung erlebten. Das alles überlebte die Kirche. Alle ihre Feinde gerieten in Vergessenheit und das Christentum blieb. In diesem Land haben wir unsere Klöster und Kirchen, die bezeugen, dass Ägypten ein koptisches Land war. Diese Geschichte und unsere Kultur und Geschichte darf nicht ausgelöscht werden. Denn diese Geschichte müssen wir den nächsten Generationen übergeben”.

Ein weinender Kopte sagte unter vielen Tränen: “Was haben wir überhaupt verbrochen, damit wir all das erleiden müssen? Keiner von uns hatte ein Schweizer Messer und wir alle hatten nur Angst um das Haus des Herrn, welches wir mit eigenen Händen gebaut haben. Warum diese Brutalität und dieser Hass? Meiner Schwester wurde die Bluse zerrissen und musste hysterisch schreien, damit diese Bestien sie nicht vergewaltigen. Viele Kinder fielen in Ohnmacht oder wären beinahe durch das in Überschuss geschossene Tränengas erstickt. Einen der koptischen Priester zerrten sie am Talar, sodass er mit zerrissenem Talar auf dem Boden lag. Wenn sie Ihnen erlauben würden, in der Kirche zu filmen, können Sie sich von dem überzeugen, was wir Ihnen schildern, aber das bezweifle ich stark. Sie lassen nur Moslems passieren. Kein Christ traut sich, in der Nähe der Kirche aufzukreuzen, weil sie jeden nehmen”.

Jetzt bin ich an der Reihe: Was unternehmen die zahnlosen UN, EU und OSZE? Was tun die gemütlichen Christen? Wird die Kirche mit all ihren Konfessionen irgendetwas dagegen tun? Oder wird der Islam wie vor kurzem im Schutz genommen? Während über 1000 Kopten jetzt in den ägyptischen Gefängnissen sitzen, schlafen viele Bischöfe seelenruhig, und wenn sie die Scheichs treffen, wird es umarmt und geküsst, was das Zeug hält. Während Ramadan laden Juden und Christen die Moslems zu Iftar ein, wo sie in unseren Klöstern in Europa sogar beten dürfen, bevor sie etwas zu sich nehmen. In einem koptischen Kloster in Europa wurden Koranverse rezitiert, aus denen hervorgeht, dass Christen und Juden Ungläubige sind. Bis wann wird das totgeschwiegen. Mindestens starben sechs Kopten, über 300 Verletzte und über 1000 sind inhaftiert. Wer setzt sich für die Rechte dieser Menschen ein? Gar keiner?!?

Das Video: http://www.youtube.com/watch?v=9tj8l9onzt8&feature=player_embedded#!

 

2 Responses to “Ägyptische Soldaten entweihen die koptische Kirche in Talibya”

  1. Schrecklich, wenn die Fakten so stimmen, wie sie im Artikel stehen. Jetzt scheint es wirklich darum zu gehen, die Christen in Ägypten zu vernichten. Die Tage habe ich mir den Text: “Vorbereitung auf die Untergrundkirche” von Pfarrer Richard Wurmbrand durchgelesen. Dieser ist hier, http://www.horst-koch.de/joomla_new/content/view/280/288/ zu finden. Wenn einer qualifiziert ist, so was zu schreiben, dann er. Richard Wurmbrand saß rund 14 Jahre für Jesus in kommunistischen Gefängnissen. Die atheistischen Kommunisten versuchten auch das Christentum auszurotten und verfolgten orthodoxe und protestantische Christen. Die prächtigen Kirchen der Sowjetunion wurden zu Museen oder Touristenattraktionen. Den wirklichen Christen blieb nur noch der Untergrund. Mich wundert es eh, das die Kopten ihre schönen Klöster und Kirchen überhaupt so lange halten konnten. Vielleicht dient diese Verfolgung dazu um die Koptische Kirche von Nichtbiblischen Sachen wie der Ikonen- und Heiligenverehrung und andere Dinge zu reinigen. Vielleicht soll diese Kirche lernen, sich auf das Wesentliche, nämlich das Wort Gottes und das Kreuz, zu beschränken.

    Gut, auch protestantische Denominationen haben prächtige Kirchen in die Landschaft gestellt. Die Bibel verheißt für diese aber keinen ewigen Bestand. Bibelstellen wie Hebr 11,36-38 und Offb 13,9-10 sprechen ganz klar und deutlich für eine kommende Leidens- und Verfolgungszeit für den Leib Jesu.

    Zugeben muss ich auch, das in protestantischen Kreisen Dinge existieren die über die Heilige Schrift hinausgehen und die auch bei einer Reinigung entfernt gehören. Kein Gläubiger und Keine Kirche ist perfekt. Solange aber das Wort Gottes, das Kreuz und Jesus Christus im Mittelpunkt sind und dem Heiligen Geist angemessen Raum gegeben wird, wird Gott den Kirchen beistehen und sie auch durch schwere Zeiten hindurch tragen und sie Segnen.

  2. G.Foltin Sagt:

    Warum Moslem über den Islam besser nachdenken sollten !

    Der Prophet Moses, den die Moslem anerkennen, hat uns im Namen Gottes ein neues Rechtssystem gebracht, nach dem in jeder wichtigen Sache mehere Menschen zeugen müssen, sonst ist eine Aussage nicht wahr!
    Nun behaupten die Moslem, daß Ihr Prophet der einzig wahre sei, und daß nach Ihm keiner mehr komme, weil er die Offenbarung vollendet habe. Dieser sagt aber etwas anderes als Mose, und die Propheten, und da die Moslem sagen, daß nach M. kein Prophet mehr komme, ist laut Mose und dem gesammten Rechtssystem die Aussage Mohammeds nicht wahr und muß vor jedem Gericht als unwahr gelten. Daher darf niemand zum Islam gezwungen werden! G.F.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an