kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Stellungnahme der koptisch-europäischen Union Zu den Angriffen gegen die Kopten in Talibya 24. November 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:05

Fünf Kopten kamen ums Leben und unzählige Verletzten

 

Die Union der koptischen Organisationen in den verschiedenen Ländern Europas verurteilt das ägyptische Regime und die Sicherheitsbehörden wegen ihres brutalen Erstürmens der Kirche „der Heiligen Jungfrau Maria und des Erzengels Michael“ in Talibya (Omranya – Giza). Dabei wurde fünf Kopten erschossen, zahlreiche von den versammelten Kopten schwer verletzt und einen koptischen Kindergarten niedergebrannt. Genauso verurteilt die Union die unhumane und barbarische Vorgangsweise der ägyptischen Sicherheitsbehörden gegen eine Gruppe des ägyptischen Volkes, deren einziger Wunsch ist, eine Kirche zu bauen, in der sie beten können. Sie träumen von einer Kirche, in der sie sich zu allen Anlässen versammeln.

Seltsamerweise laufen der Genozid und die ethnische Säuberung der Kopten in Ägypten auf Hochtouren, während die ägyptische Regierung beleidigt den Bericht des amerikanischen Außenministeriums über die Minderheiten in Ägypten zurückwies und brandmarkte. In diesem Bericht stand, dass die ägyptische Regierung die Kopten systematisch verfolgt.

Die koptisch-europäische Union verurteilt sowohl den Innenminister Habib Aladly als auch den Gouverneur von Giza wegen ihrer Entscheidung, die versammelten Kopten durch scharfe Munition zu vertreiben, obwohl sie weder Waffen bei sich gehabt haben noch Gewalt gegen die brutalen Soldaten der Sicherheitsgarde angewendet haben. Wie kommt es denn dazu, dass wehrlose Bürger mit Elektroschockern, Gummikugeln und Steinen angegriffen werden?

Außerdem äußert die koptisch-europäische Union ihr tiefstes Bedauern für die Art und Weise, auf die die ägyptischen Medien den Angriff auf die Kopten behandelt haben. Wie üblich wird die Wahrheit verdreht, sodass aus dem Opfer einen Täter gemacht wird, damit man die Weste der ägyptischen Regierung sauber behält, welche mit dem Blut der sündlosen Kopten beschmiert ist. Ihr seid dafür verantwortlich, dass kein Mensch in Ägypten den Medien Glauben schenkt.

Wir, als ägyptische Staatsbürger, machen das ägyptische Regime darauf aufmerksam, dass die Kopten ein Teil dieses Landes sind. Daher ist es keineswegs weise, sie zu verfolgen und zu diskriminieren. Sind wir etwa zum Staatsfeind geworden, sodass die Sicherheitskräfte gegen uns mit scharfer Munition, Gummischüssen, Tränengas und Elektroschockern vorgehen?

Wir sprechen unseren Familien in Ägypten unser herzliches Beileid aus, und versichern ihnen, dass wir unermüdlich für die Rechte der Kopten in Ägypten weiterkämpfen werden, bis wir erreicht haben, dass die Kopten in ihrem Heimatland in Frieden wie jeder andere Bürger leben können. Wir rufen die internationale Gemeinschaft auf, zur Kenntnis zu nehmen, wie das ägyptische Regime rassistisch entgegentritt und wie die Kopten drangsaliert werden.

Zürich, den 24.11.2010
Mit freundlichen Grüßen

Unterschrieben von den koptischen Menschrechtsorganisationen in den folgenden Ländern Europas: Deutschland, die Schweiz, Frankreich, England, Holland, Schweden und Österreich.

 

4 Responses to “Stellungnahme der koptisch-europäischen Union Zu den Angriffen gegen die Kopten in Talibya”

  1. Frederik.Bogner Says:

    Mein Beileid über den Tod der fünf Kopten.
    Die Welt müßte sich regen
    man ist einfach nur sprachlos über dermaßen Verbrechen was ist ihr Ziel von den Verbrechern was wollen Sie erreichen?
    Das alteingesetzte Volk vernichten-vertreiben was Ihr Land einst war und ist.
    Diebe und Mörder mehr fällt einem nicht dazu ein.

  2. Herzog Lothar Says:

    Bei unserer lieben Marwa war das Gezeter aber allseits zu hören.
    Von diesem Verbrechen höre ich heute das erste mal.
    Gibt es denn zwei Arten von Morden? Gerechtfertigte an Kopten
    und ganz pöse an unserer Marwa?
    Wo bleibt der Aufschrei von der Bundesempörungsbeauftragen
    Frau C. Roth.

  3. Rabbitt Drill Says:

    Mein Mitgefühl!
    Gibt es eine koptische Gemeinde in Köln-Bonn?
    Wir müssen diese treudoofe Gegend mal wachrütteln!

  4. Rafael Says:

    Mein Beileid und Gebet für die Hinterbliebenen.

    Was geht bloss bei uns im Lande vor, sollen wir belogen werden?!!
    Und das auf teufel komm raus!
    Soll ein Bild entstehen dass die Christen nur aus Verbrechen begehenden Pfarrern besteht, aber wenn wir Christen das gute Werk durch den Glauben motiviert tun sollen wir ja nicht bekennen.
    Und der islam soll ja nicht mit dem ihm einhandgehenden Terror in Zusammenhang gebracht werden?!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s