kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Amputation als Standardstrafe für Diebe 14. November 2010

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 02:07

Iranischer Staatsanwalt gibt Anweisung an Richter

Frankfurt am Main: Der Staatsanwalt der nordostiranischen Stadt Mashhad, Mohammad Zowqi, hat in einem Interview angekündigt, die Richter seines Zuständigkeitsbereiches anzuweisen, vorrangig die Amputationsstrafe gegen Diebe zu erlassen. Darauf wies heute in Frankfurt die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hin. Darüber hinaus kündigte Zowqi die Einsetzung eines Spezialermittlers für Diebstahlfälle an.

Mohammad Zowqi erklärte gegenüber der Iranian Student’s News Agency (ISNA), einer der wichtigsten iranischen Nachrichtenagenturen, am 12. Oktober bei einer Pressekonferenz in Mashhad, dass in Zukunft allen Dieben die Hände abgehackt werden sollen, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Mit Voraussetzungen sind vermutlich die Prämissen in Art. 198 und Art. 200 des iranischen StGB (Buch II) gemeint; wonach z.B. der Dieb geistig gesund und erwachsen ist und zum Stehlen nicht gezwungen wurde. Weiter sagte Zowqi, dass kürzlich die Amputation der Hand eines Mannes vor anderen Dieben stattgefunden hat, um ihnen „eine Lektion“ zu erteilen. Auch könnten Diebe unter Umständen dem moḥareb (Kämpfer gegen Gott) gleichgesetzt werden, für den das iranische Strafrecht die Todesstrafe vorsieht. Gemäß Art. 185 des Zweiten Buches des iranischen Strafgesetzes gelten bewaffnete Diebe und Straßenräuber, die die Sicherheit der Menschen und Straßen gefährden und Menschen in Angst versetzen, als mohareb.

Gemäß Art. 201 des Zweiten Buches des iranischen Strafgesetzes ist die hadd-Strafe (im Koran vorgegebene Strafen) für Diebe und Räuber wie folgt:
1) beim ersten Mal Abschneiden von vier Fingern der rechten Hand des Diebes von ihrem Ansatz an, so dass ihm der Daumen und die Handfläche verbleiben;
2) beim zweiten Mal Abschneiden des linken Fußes des Diebes und zwar von unten her am Fußrist, so dass ihm der halbe Fuß und ein Teil des Fußballens übrig bleiben;
3) beim dritten Mal lebenslange Gefängnisstrafe;
4) beim vierten Mal, wenn der Dieb auch im Gefängnis noch stiehlt, die Todesstrafe.

Im Koran wird in Sure 5:38 die Handamputation an Dieben legitimiert und wird als ihr „Lohn“ und Allahs warnendes Exempel bezeichnet. {www.menschenrechte.de}

 

5 Responses to “Amputation als Standardstrafe für Diebe”

    • Kommentar Says:

      Grauenvolles Video ,anschauen wäre von Vorteil ,an Ploitiker die endlich erkennen sollten,die den Islam bejaen und in so glückselig verbinden wollen mit ihren Staaten.Geschäfte mit Mördern bennenen wir das Kind beim Namen ,macht zu M……

      http://german.faithfreedom.org/Artikel/kopf.htm

      den link angukken wäre gut …informativ

      Schlussfolgerung:

      Ich hoffe, dass nun klar geworden ist, warum islamische Dschihad-Kämpfer den Menschen,die es wagen, etwas gegen Allah oder den Propheten zu sagen, die Köpfe abhacken und Hände und/oder Füße abschneiden. Sie wissen nämlich mehr, als viele von uns: Enthauptung ist ohne Frage eine vorgeschriebene Methode des Tötens auf islamische Art und Weise. Islamisten sehen die Enthauptung außerdem als entwürdigendste Möglichkeit an, einen Menschen niederen Status (Ungläubige) zu töten. Und sie lieben es, diese Methode zur Ermordung von Ungläubigen anzuwenden, denn sie hassen Ungläubige mehr als Hunde.

      Vielen Dank den geblendeten, heuchlerischen Elite-Moslems (sowohl denen, die sich in ihren Ursprungsländern aufhalten, als auch denen, die in den westlichen Paradiesen der Demokratie residieren), dass sie den wahren Islam ganz absichtlich ignorieren. Ihre gebrochenen Behauptungen, dass das „Nicht der wahre Islam“ sei, wird nur noch für mehr Zündstoff für die Gemüter der Dschihad-Kämpfer sorgen, die immer mehr islamischen Barbarismus betreiben werden. Den Ausruf „Das ist nicht der wahre Islam!“, wird den Millionen von Moslems nicht guttun. Erinnert Euch daran, dass islamische Terroristen, Al-Kaida, Osama bin Laden und die Anhänger des Wahabismus perfekte und strenge Moslems sind,die nur ihrem Buch nachfolgen. Sie sind eifrige Anhänger der islamischen Schriften. Diese Dschihad-Kämpfer werden niemals auf Ihre Logik oder Ihre Ratschlag hören. Sie werden alle Lehren und Ratschläge vom Koran und den ´sahih´ Hadithen (Traditionen des Propheten Mohamed) nehmen.

      Es ist nun an der Zeit, dass man die mittelalterliche Idiotie endlich identifiziert und eingreift. Das wahre Problem liegt in den veralteten Lehren des Islams (Koran), die längst überholt sind und in keinster Weise in die heutige zivilisierte Welt passen. Nichts kann diese bedenkliche Situation verändern, bis wir nicht das wahre Problem erkennen und es behandeln.

  1. Mähdrescher Says:

    Erst wenn für jede Gefallene Hand 3 Imame fallen, wird der Spuk aufhören.

  2. manfrednuechter Says:

    Damit wäre der Weg in die Steinzeit geöffnet. Das ist doch wohl nicht unsere Einstellung, Dieben die Hand abzukacken. Wir sind doch so stolz darauf, nicht gleiches mit gleichem zu vergelten. Muss man dann einem Politiker den Mund aufschneiden, wenn er lügt? Das ist doch dann wohl auch die Tagesordnung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s