kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das Schächten fußt auf dem Koran und den Hadithen 4. November 2010

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 02:50

„Nur Verendetes, Blut, Schweinefleisch, und das, wobei außer Allahs angerufen wurden, sei euch verboten“ (Sure Albakara – Kuh:173).

„Verboten ist euch Verendetes, Blut, Schweinefleisch und das, wobei außer Allah angerufen wurde, das Erdrosselte, das Erschlagene, das Gestürzte, das Niedergestoßene und das, was ein Raubtier gefressen hat, ausgenommen das, was ihr abgeschlachtet und was auf einem Opferstein geschlachtet wurde“ (Sure Almaedaa – Tisch:3).

„Nach Abi Yaali Schadad Ibn Auss sagte der Gesandte Allahs: Euch wurde das Erbarmen bei allem vorgeschrieben. Wenn ihr tötet, dann seid ihr gnädig beim Töten. Wenn ihr schlachtet, dann sied gnädig beim Schlachten. Jeder von euch soll seine Klinge schärfen und es seinem Opfer leichter machen“ (Wurde von „Moslem“ erzählt – Nr. 1955).

Es gibt eine große Anzahl der islamischen Webseiten, die einheitlich über das Schächten berichten. Alle sind ausnahmslos gleich und alle sind sich einig und einer Darbietung. Ich entschied mich für die Homepage http://www.islam4you.com – man liest darauf, wie sie wirklich heißt: Das islamische Zentrum der Erklärung – unter Aufsicht vom Scheich Saleh Alkerbasy.

Die Merkmale des Halal-Fleischs: Das Fleisch und seine Produkte, die ein Moslem zu sich nehmen darf, müssen zwei Bedingungen  erfüllen, damit dieses Fleisch als „halal – erlaubt“ bezeichnet werden kann. Diese zwei gemeinten Bedingungen sind folgendermaßen:

{1} Das Fleisch und seine Produkte müssen von einem Tier stammen, dessen Fleisch halal ist.
Alle Vögel sind halal und von ihnen werden nur die Raubvögel ausgenommen; wie Geier, Adler und Falken. Von dem, was im Wasser lebt, sind nur die Fische halal, die Schuppen haben. Die Haustiere wie Schafe, Ziegen, Kühe und Kamele sind halal. Was aber haram ist, sind erstens die Raubtiere und die Verfluchten. Bei den Verfluchten handelt es sich um Tiere, die zuvor Menschen waren, die sich Allah trotzten: Affen, Schweine, Bären, Elefanten, Eidechsen, Hasen, Skorpion, Spinnen und Fledermäuse. Allah verwandelte diese Menschen in diese Tiere, damit die Gläubigen sich an ihnen eine Lektion nehmen und nicht sündigen.

{2} Das Tier muss gemäß der Scharia geschlachtet werden, und zwar wie folgt:
(A) Das Tier muss nach Mekka (Alkebla – Gebetsrichtung) gerichtet werden.
(B) Es muss eine bestimmte Menge von Blut fließen, welches zur Größe des Tieres passt. Das Fleisch des geschlachteten Tieres gilt nicht als halal, wenn nicht genügend Blut fließt.
(C) Das Tier muss sich bewegen, nachdem man ihm die Kehle durchschnitt, selbst wenn es nur seinen Schwanz bewegt oder zusammenzückt.
(D) Der Schlachter muss ein Moslem sein. Denn die von Ungläubigen geschlachteten Tiere sind haram. Das gilt auch für die Schriftleute von Christen und Juden. Dabei spielt weder das Alter noch das Geschlecht des Schlachters eine Rolle. Die Frauen können auch schlachten.
(E) Beim Schlachten muss der Schlachter den Namen Allah erwähnen: Allah Akbar … im Namen des barmherzigen Allahs. Wenn man das vergisst, bleibt das Fleisch trotzdem halal.
(F) Das Messer, mit dem das Tier geschlachtet wird, muss äußerst scharf sein.

Wie wird das Schlachten vollzogen? Man muss die vier Rohre völlig durchtrennen.  Damit sind Luftröhre, Speiseröhre und die zwei Adern am Hals gemeint. Es reicht nicht, dass man sie aufschlitzt. Man muss sie unter der Knote am Hals komplett durchtrennen.

 

4 Responses to “Das Schächten fußt auf dem Koran und den Hadithen”

  1. Mau.M Says:

    Die Jüdische Schlachtmethode
    — das Schächten

    I. Die religiösen Grundlagen

    Das Schlachten von Tieren ist an sich ist in jeder Methode grausam. Die Begriffe „human“ und „schlachten“ oder „schächten“1 können daher eigentlich nicht auf einen Nenner gebracht werden.2 Als notwendiges Übel soll es aber wenigstens so schonend wie möglich durchgeführt werden. Unter Einhaltung bestimmter Vorschriften erlaubt auch das jüdische Gesetz das Schlachten von gewissen Tieren.

    Die Worte „wie ich Dir befohlen habe“ sind sehr interessant, denn da wir in der ganzen Bibel keinen weiteren Hinweis finden, weisen sie auf eine dahinterliegende Schicht, auf eine noch ältere Vorschrift, auf die mündliche Lehre.9 Diese ist in die spezifischen Gesetze über das Schächten eingegangen, die wir im Talmud (Traktat Chulin 1-2) in Maimonides‘ Mischne Tora (Sefer Keduschah) und in Karos Schulchan Aruch (Jore De’a 1-28) finden.

    Diese halachischen Vorschriften bestimmen ein exaktes Verfahren für das Schächten, wie es unten noch beschrieben wird. Eine zweite, dem Schächtschnitt vorangehende Betäubung würde dem Tier Verletzungen zufügen und es trefa (unrein) machen. Sie stünde daher im Widerspruch zur jüdischen Religion.

    Dafür dass die jüdische Religion das Schächten als die ideale Schlachtmethode betrachtet, lassen sich wichtige Gründe ins Treffen führen: die Heiligkeit des Lebens, die Psychologie des Schächters und auch die Fleischqualität.

    Die Rettung von Leben ist sehr essentiell in der jüdischen Lehre.10 Wenn es dabei um ein Menschenleben geht, dürfen alle Gesetze der jüdischen Religion mit Ausnahme von Mord, Götzendienst und Ehebruch übertreten werden. Auch das Leben eines Tieres hat eine große Bedeutung im Judentum.11 Es gibt eine Reihe von Gesetzen in der Tora, im Talmud oder den nachtalmudischen Kodizes, die den Tierschutz zum Gegenstand haben.12
    Die strengen Vorschriften des Schächtens stehen ebenfalls im Zeichen des Tierschutzes. So darf das Schächten nur durch qualifizierte Personen ausgeführt werden. An einen Schochet (Schächter) werden dieselben hohen ethischen Anforderungen gestellt wie an einen Rabbiner.13

  2. god war Says:

    Ein Kommentar?
    Der Mensch ist ein schreckliches Wesen, ein Raubtier! Ein Verbrecher seit den Anfang der Bibel!
    Der Mensch ist ein Killer, ein Blutgier, ein Morder, ein Genozider, ein Gott des Blutes!
    Der Mensch-Gott, ist ein Krieger, ein Raubtier, seit Moses, Joshua, David!
    Der Mensch=Horror!!! Hitler und David? Zwei Zwillingsbruder!!!
    Die Bibel? Nur Blut und das Morden im grossen Styl.
    Die Bibel? Irak, Afganistan, Serbien, Kosovo! 400.000 Nagasakis zusammen!

  3. god war Says:

    Die Muslims, Juden und Christen?
    Die sind fur die Weltkriege und Unruhen Weltweit verantwortlich.
    Die Sid alle drei Monotheisten Blutgierigekiller ohne Ende.
    Die Bibel, Koran=Nur Blut, Hass, Kriege, Schlachten!
    Gaza=Blut, Hass, Krieg!!! (Die Bibel&Koran )
    Irak? Blut, Hass, Krieg, Gewalt! Die Christen gegen Muslims! 21-te Jahrhundert? Eine Weltschande!
    Die Christen, Muslims und Juden sind eine Weltschande, eine Weltschade!
    Die religiose Erziehung ist eine Weltkatasrophe ohne Ende!
    Gaza? Ein Problem ohne Ende! Weshalb? Fragen Sie Muslim, Christen und Juden!
    Solche Fanatiker mochten kein Atheismus, weil mochten sie keine Friede!
    Es macht Spass zu toten und zu morden! Num.31:17.18.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s