kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Deutschlands Kopten in Sorge 27. Oktober 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 02:34

In Höxter in Ostwestfalen residiert Bischof Damian als Oberhirte der rund 6000 Kopten in Deutschland. Die meisten von ihnen stammen ursprünglich aus Ägypten.  Dort werden die christlichen Kopten zunehmend verfolgt.

 

Seit 16 Jahren betreut der koptische Bischof Damian vom westfälischen Höxter aus seine Gemeinde, die über ganz Deutschland verstreut ist. Dass er von seinem koptischen Papst Schenuda III. mal zum Bischof für die deutsche Diaspora berufen würde, das hätte er sich nicht vorstellen können, auch wenn es ihn schon früh ins Kloster zog. Mit zwölf, erzählt der Bischof, habe er schon die Idee gehabt, Mönch zu werden. „Doch um ins Kloster aufgenommen zu werden, muss man beweisen, dass man in der Lage ist, in der Welt erfolgreich leben zu können. Erst dann kommt man ins Kloster“. Und das tat er dann: Er studierte in Ägypten Medizin, ging nach Deutschland, machte hier seine Facharztausbildung zum Radiologen und arbeitete einige Zeit als Oberarzt. Doch dann – mit 36 Jahren – gab er alles auf und ging nach Ägypten ins Wüstenkloster. (more…)

 

Was auf Astro-islamischen Blogs verbreitet wird

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 02:25

Als Kopte, der lange in Ägypten lebte, kann ich gut verstehen und nachvollziehen, dass die Medien als Schachfiguren solche bodenlose Hetze gegen die Kopten verbreiten. Jedoch ist es mir schleierhaft, dass Moslems, welche seit einer halben Ewigkeit in Österreich leben, denselben Lügen Glauben schenken und sie auf ihren Blogs und Homepages verbreiten. Was wäre dann, wenn ein Mensch so etwas lesen würde, der gar nichts über die Situation in Ägypten weiß? Was ist mit der zweiten Generation, die in Europa geboren und aufgewachsen ist? Sollen die Jugendlichen mit diesem Hass vergiftet werden? Ich hätte überhaupt nichts dagegen gehabt, wenn das, was verbreitet wird, wahr wäre. Aber alles ist einfach gelogen!

 

Die Namen der Blogs nenne ich momentan nicht, denn es wird auf eine bestimmte Sache gewartet. Jedoch zeige ich nur einige Abschnitte von zwei Artikeln, ohne die Namen der Autoren zu erwähnen, da ich die schlafenden Hunde noch nicht wecken will … noch nicht! (more…)

 

Das Töten durch Enthauptung steht im Einklang mit dem Islam!

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:55

Eine große Frage- „Ist Enthauptung islamisch„?

 

Ja, natürlich. Das Köpfen ist Bestandteil der islamischen Lehre als gerechter Lohn für die Ungläubigen, Kriminellen und sündigen Menschen. Dieser grausame Akt des Tötens von Ungläubigen wird durch die islamische Scharia gefordert. Die Verleugnung, dass das barbarische Köpfen von westlichen „Koffar – Ungläubigen“ durch islamische Terroristen (in islamischen Ländern wie Ägypten und Irak) nicht Teil des Islams sei, ist nur ein weiteres Zeichen der Ignoranz, Heuchelei oder intellektuellen Unehrlichkeit der Verteidiger des Islams.

 

Islamisten sind nicht bereit, die Last der schrecklichen Realität zu tragen, dass das Köpfen eines Menschen 100% mit der islamischen Lehre bezüglich des Dschihad, vereinbar ist. Der Hass gegenüber anderen Religion wie Judentum, Christentum, Hinduismus und anderen polytheistischen Religionen, gehören zu den leidenschaftlichen Aussagen des Korans.

 

Das Köpfen wurde selbst durch den Propheten Mohamed im 7. Jahrhundert durchgeführt und von den meisten islamischen Führern danach fortgeführt.

 

Das schlimmste daran ist, dass kein Islamist jemals zugeben wird, was für eine enge Beziehung zwischen Köpfen und Islam tatsächlich besteht! Als Folge der kürzlich stattgefundenen Enthauptungen von Amerikanern und anderen Ausländern im Irak und in Saudi-Arabien, hat sich die amerikanische Presse an verschiedene Experten gewandt, die im Koran und in der islamischen Geschichte nach Präzendenzfällen suchen sollten, die diese blutrünstige Art des Mordens bestätigen. (more…)

 

Christen In Muslimischen Ländern

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 01:32

Aufwachen Im Westen! Dies Ist Ihr Erbe An Ihre Kinder

 

Zusammenfassung: {Seit 1973 arbeiten „unsere“ Politiker daran, die Islamisierung Europas zu fördern, und zwar durch 1. Masseneinwanderung, um die alte Gesellschaft durch radikale muslimische demografische Mehrheit umzustürzen, in Dänemark zwischen 2035-47, wahrscheinlich vorher – wie von sozialistischen Politikern erklärt. 2. Der Euromediterrane Prozess, der eine Union zwischen der EU und allen Mittelmeerländern mit Ausnahme von Libyen geschaffen hat – mit der Aussicht auf Freizügigkeit für alle in dieser Euromediterranen Zone. 3. Durch die Einfuhr von 56 Millionen afrikanischen Muslimen + Familien in die EU bis zum Jahr 2050. 4. Durch das Behalten im Grossen Ganzen aller illegalen muslimischen Flüchtlinge im Namen der „Menschenrechte“. Die Muslime wollen sich nicht integrieren – erklären dafür, dass sie die Scharia in Europa einrichten wollen. Der vorliegende Artikel beschreibt die Bedingungen, unter denen Christen heute in muslimischen Ländern leben: Überall Verfolgung, Unterdrückung, Diskriminierung, Mord. Es wird in diesen Jahren immer schlimmer. (more…)

 

Der Muslim Dr. Udo Ulfkotte

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:20

Es gibt Leute, bei denen wundert einen wirklich nichts mehr. Genauer gesagt, da rechnet man mit allem und jedem. Allerdings schafft Udo Ulfkotte es immer wieder, eine Kapriole hinzulegen, mit der nun wirklich keiner gerechnet hatte und auch keiner rechnen konnte. Er erklärte, dass er mal zum Islam konvertiert sei.

 

Es gibt übrigens keinen Zweifel, da er ja auf Nachfrage ausdrücklich bestätigt, dass er ein Rekonvertit sei. Nun ist es ja nicht ungewöhnlich, dass jemand im Laufe seines Lebens seine Religion wechselt, zumal er sie ja erst beim zweiten Mal wirklich selbst bestimmen kann. Außerdem gibt Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte jedem Mensch „das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder seine Weltanschauung zu wechseln, und gilt selbstverständlich auch für Udo Ulfkotte. Konvertiten haben sich meist bewusst für ihre neue Religion entschieden und sich diese Entscheidung häufig nicht leicht gemacht. Lediglich die Konvertiten aus Ehegründen kann man hier wohl ausnehmen. Da Herr Ulfkotte nicht aus Ehegründen konvertiert sein dürfte, muss also davon ausgegangen werden, dass er sich die Entscheidung für den Islam abgerungen hat. (more…)

 

Frustrierende Jagd auf Al-Kaida im Jemen

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 01:05

Seit fast einem Jahr führen die USA im Jemen in aller Stille einen Kampf gegen Al-Kaida. Doch die Regierung in Sanaa sträubt sich dagegen, energischer durchzugreifen.

 

Das politische Überleben des langjährigen Staatschefs Ali Abdullah Saleh hängt an der Loyalität der eigensinnigen Stämme und an Bündnissen mit Extremisten. Regierungsvertreter fürchten zudem, dass ein zu hartes Vorgehen gegen Al Kaida in der erzkonservativen und den USA nicht gerade wohlgesonnenen Bevölkerung schlecht ankommen würde. So ist es häufig gängige Praxis, mit den Stämmen zu verhandeln und sie zu überreden, gesuchte Extremisten auszuliefern. „Die Amerikaner machen kräftig Druck, und die Regierung wehrt sich kräftig“, sagt der Saleh nahestehende Abgeordnete Jassir al Awadi.

Militärberater und Hubschrauber: Seit Jahren baut Al Kaida seine Präsenz im Jemen aus. Unterschlupf finden die Extremisten bei den Stämmen in entlegenen Bergregionen, wo Sanaa nicht viel zu sagen hat. Wie weit sein Arm reicht, zeigte sich bei dem dem Terrornetzwerk zugeschriebenen Anschlagsversuch auf ein US-Verkehrsflugzeug am Weihnachtstag voriges Jahr. (more…)

 

Todesstrafe für Tarek Aziz – Entscheid mit politischer Sprengkraft

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 00:58

Ein Gericht in Bagdad hat den ehemaligen irakischen Außenminister Tarek Aziz zum Tode verurteilt. Das Gericht fand Aziz schuldig, eine führende Rolle bei „Eliminierung religiöser Parteien“ gespielt zu haben. Aziz diente dem Regime in verschiedenen Positionen.

 

Bagdad: Er war über Jahrzehnte hinweg das smarte Gesicht der Diktatur. Ein Gericht in Bagdad hat den ehemaligen irakischen Außenminister Tarik Aziz zum Tode verurteilt. Das Gericht fand Aziz schuldig, eine führende Rolle bei „Eliminierung religiöser Parteien“ gespielt zu haben. Zwei weitere Angeklagte wurden ebenfalls zum Tod durch den Strang verurteilt. Insgesamt ergingen 25 Urteile. Der 74-jährige Christ aus dem nordirakischen Mossul hatte dem Regime in verschiedenen Positionen gedient. Er war Mitglied des Revolutionären Kommandorats der Baath-Partei, dem höchsten Entscheidungsgremium im Staat. Ab der Machtübernahme durch Saddam Hussein bis zu dessen Sturz 2003 war er Vizepremier.

Als Außenminister im Westen bekannt: Im Westen kannte man den Mann mit der riesigen Brille vor allem als Außenminister. Er rechtfertigte den Überfall auf Kuwait 1990 ebenso wie Saddams unbeugsame Haltung gegenüber den Uno-Waffeninspektoren. (more…)