kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Lachen mit den humorvollen PI-Lesern 26. Oktober 2010

Filed under: Humor mit Kultur — Knecht Christi @ 04:42

Tony Blairs Schwägerin konvertiert zum Islam

„Spirituelles Morphium“: Die Schwägerin des ehemaligen britischen Premiers Tony Blair ist zum Islam übergetreten. Sie könne sich sogar vorstellen, künftig eine Burka zu tragen, sagte die 43-Jährige.

London: Die Schwägerin des früheren britischen Premierministers Tony Blair ist zum Islam übergetreten. Sie habe ihre Religion nach ihrer Rückkehr aus Ghom, der heiligen Stadt der Schiiten in Iran, vor sechs Wochen gewechselt, teilte Lauren Booth der „Mail on Sunday“ mit. Bei ihrem Aufenthalt dort habe sie „plötzlich pures Glück und Freude gespürt“, es sei wie „spirituelles Morphium“ gewesen, sagte die Journalistin. Die 43-Jährige arbeitet für den englischsprachigen, iranischen Nachrichtensender Press TV und trat auch schon einmal als Reality-Show-Kandidatin im Fernsehen auf. Booth meidet nach eigenen Angaben inzwischen Alkohol und Schweinefleisch, betet fünfmal am Tag und kann sich durchaus vorstellen, künftig auch die Burka zu tragen. Zu ihrem Schwager, der vor drei Jahren zum Katholizismus konvertierte, hatte die 43-jährige Halbschwester von Blairs Frau Cherie schon vorher ein gespaltenes Verhältnis. Seit seiner Ernennung zum Sondergesandten des Nahost-Quartetts aus USA, Uno, EU und Russland hat sie ihm wiederholt vorgeworfen, einseitig auf der Seite Israels und der USA zu stehen. {Quelle: http://www.spiegel.de}

= Wie erleuchtet! Naja, dann noch ein tolles Leben und einen schönen Ehrenmord.
= A Prisn: „Zum Islam konvertieren kann nur, wer Masochist ist. Denn als Moslem ist man – wegen der Androhung der Todesstrafe bei Apostasie – eine Geisel der Religion“.
= Mahner: „War es nicht doch eher eine tatsächliche Morphiumspritze ? Bin mal gespannt, ob sie mit Burka ins Dschungelcamp geht“.
= Titanic: „Die Massenverblödung greift um sich. Zurück in die Steinzeit“.
=  johannwi: „Solange sie nicht demnächst Rucksack-Bomben in der Londoner U-Bahn ablegt, soll sie damit glücklich werden“.
= Centurio65: „Wäre die Dame nicht im Iran sondern am Nordpol gewesen ,hätte sie den Rest ihres Lebens wahrscheinlich der Robbenjagd gewidmet. Arme Irre“!!!
= Amselfeld: „Die Hinwendung zu exotischen – außereuropäischen – Religionen stellt im areligiösen Westen seit Jahrzehnten eine tolle spirituelle Erfahrung und einen wichtigen Lebensabschnitt dar. Der Trugschluß bei allen die zum Islam konvertieren liegt darn, dass es von diesem, anders als den übrigen Modereligionen, keinen Austritt mehr gibt. Also viel Vergnügen lebenslänglich unter dem Schleier oder bei der finalen Hinrichtung wegen Abwendung von der Religion“.
= WissenistMacht: „Sie zeigt aber entschieden zu viele Haare. Da hat doch Ali gleich wieder Probleme mit seiner Dauererektion“.
= ERF: „In einer kranken Gesellschaft laufen die Verrückten frei herum“!
= Hausarrest: “Eine spirituelle Morphiumspritze. Genau! Kann man den Islam besser beschreiben”?
= Maxi9: „Ich habe gelesen, dass sie in England umstritten sei. Sie hat wohl schon mal beim englischen “Dschungel-Camp” mitgemacht. Das spricht dafür, dass sie wohl gerne in den Schlagzeilen ist“.
= starfighter: „Also ist Allah=Luzifer schon als Krankenpfleger unterwegs… Anpassung des Engels des Lichtes an die moderne, drogenverseuchte Zeit. Im Übrigen, bei meinem Damaskuserlebnis erlebte ich eine Befreiung des Geistes hin zum Denken und nicht eine Betäubungsspritze“.
= FreeSpeech: “Was mich erschreckt, ist nicht die Zerstörungskraft der Bombe, sondern die Explosionskraft des menschlichen Herzens zum Bösen”. “Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber noch nicht ganz sicher”. Einstein
= TWT: „Ich denke, cash is king. Die Dame ist AlleinverdienerIn einer Familie mit 2 Kindern und einem nach einem Motorrad-Unfall invaliden Ehemann. Geld würde in diesem Fall von der Hamas kommen. Den Gaza-VIP-Pass hat sie jedenfalls schon. Wie auch immer, sie ist mit Sicherheit nicht die einzige, die für Geld den Dschihad unterstützt. Dafür ist die 3. Säule des Islam ja da“.
= Confluctor: „Man sollte mal genauer ergründen, was jemanden zu so einem Schritt bringt.
“Verblödung” ist mir als “Argument” viel zu billig. Sie spricht von einem spirituellen Erlebnis. Wer sowas nie gehabt hat, kann hier nicht mehr mitreden. Aber warum sollte da nicht was dran sein? Und wieso führt das zur Konversion zum Islam, und nicht einfach zu einer Konversion zu Gott an sich? Lauren Booth is “an English broadcaster, journalist and human rights activist. She now works for Press TV” (Wikipedia). Irgendwo im Web: “In May 2009, Lauren Booth wrote in The Mail on Sunday about how she and her husband Craig had argued shortly before he had a motorcycle accident and went into a coma. She followed up in June 2009, with an article about her husband emerging from a coma”. “Lauren Bacich Booth studied art at the Kensington and Chelsea College in London, earning a degree in sculpture”.
= zombie1969: „Einfach nur lächerlich diese Konvertitinnen“.
= Ragnaroegg: „Wer über derart wenige Gehirnzellen verfügt, für den wäre Alkohol auch besonders schädlich. 2-3 Vollräusche und die Dame wäre zu blöde unterm Kopftuch vorzugucken“.
= johannwi: „Neneee, prominente Personen die konvertieren werden für Werbung gebraucht. Und wenn es dann noch Frauen sind, kann es mit der Unterdrückung der Frau nicht stimmen was immer so erzählt und berichtet wird. Prominente lügen doch nicht“!
= wien1529: „na ja, sie wird es schon wissen, wie das sich so nach einer spritze anfühlt. kann ich nicht nachvollziehen, da immer drogenfrei“.
= German: „Wer ohne Zwang zum Islam übertritt hat vlt Komplexe und sehnt sich danach sich gegenüber den “Ungläubigen” zu erheben. Sehr schäbig – aber was für einen unmenschlichen Mörderkult sie unterstützen ist diesen verwirrten Seeln vlt gar nicht bewusst … Aber die Familie war in diesem Fall auch ganz bestimmt kein guter Einfluss“.
= r2d2: „Wäre sie und ihre bucklige Verwandtschaft bloß im Iran geblieben“.
= Terpentin: Rinderwahn!
= dieblaueneu: „habe im Blog Honigmann bei WordPress gelesen, dass selbst Udo Ulfkotte
früher zum Islam konvertierte sich dann aber wieder davon ab und dem Christentum zuwandte.
Entnommen aus dem Interview zur Deportation gewisser Muslime aus Deutschland und Europa. Korrekt? Irren ist menschlich“.
= HomerJaySimpson: „Ein plötzlicher Anflug von Geistesschwäche, solls geben“.
= postman: „Bestimmt war sie vorher schon krank“.
= Redschift: „Wahrscheinlich lag es bei der Schwägerin von Tony Blair wegen den Glücksgefühlen wirklich an einer Opiumspritze! Oder es hat einen simpleren Grund: Der Verzicht auf Alkohol hat einfach ihr Körper entgiftet, und seitdem sie weg vom Alkohol ist, können die verbliebenen Gehirnzellen nicht mehr die volle Leistung bringen und verbreiten daher Glücksgefühle damit sie nicht merkt wieviel Gehirn schon abgestorben ist“!
= Redschift: „So etwas sollte man sofort ausbürgern“!
= tanjamaria: „Hat die Gute schon mal mit ihrem Arzt darüber gesprochen“?
= SaekulareWelt: „Weitere 38 prominente Konvertiten. Also beseelt und glücklich sieht anders aus. Irgendwie erinnert mich ein großer Teil der neuen “glücklichen Rechtgläubigen” eher an eine Verbrecherkartei – http://www.youtube.com/watch?v=YB5QBzquBrU – Ach ja, de Musik kann man ausschalten“.
= HomerJaySimpson: „Ich weiß wie man sie heilen könnte, entweder mal bei einer gepflegten Steinigung beiwohnen lassen oder Elektroschocktherapie, (letzteres natürlich scherzhaft gemeint)“.
= Martin Schmitt: „Frau Booth verdient nicht in einer Demokratie mit Frauenrechten zu leben. Viele Frauen haben für die Gleichberechtigung ihr ganzes Leben geopfert. Diese Frau sollte zurück ins Mittelalter also nach Iran oder Saudi Arabien“.
= Schweinebraten: „Und? Wen interessiert es? Die Familie Blair ist doch sowieso eine ganz eklige Brut. Da passt sie hin“.
= scabo: „Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam geoutet als: Nazi-Tussi. Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam geoutet als: rechtsextrem. Diese Dame hat sich mit dem Übertritt zum Islam und Ihrer medialen Werbeshow geoutet als: rechtspopulistisch“.
= thomas tew: „Der Dhalei Lama sagte mal etwas Vernünftiges über diese orientierungslosen Konvertiten, auch die in seiner Religion. Besser wäre es diese Leute würden in ihrem kulturreligiösen Kreis bleiben. Die englische Sister Morphine wird sich mit Hundertfünziger Geschwindigkeit eine schweinegeiles Ganzkörpergefängnis zusammen tackern und London bereichern. Früher hatten die Engländer wenigstens noch Größe auch im wirtschaftlichen Untergang, jetzt beim Übergang zum High-Court-Scharia England wirken sie nur noch dämlich“.
= HomerJaySimpson: „Der Auslöser muss ein ähnlicher sein wie bei Fatima Roth mit ihrer Sonne Mond und Sterne Schizophrenie, die Symptome sind auf jeden Fall sehr ähnlich“.
= AufrechterDemokrat: „Ich konvertiere täglich zum Islam, verfluche den Kinderficker Mohammad und konvertiere dann wieder zur Spaghettimonster-Religion. Übrigens: Das Spaghettimonster hat den Irrglauben an Allah geschaffen, um die Menschheit zu verarschen. Allah ist in Wirklichkeit ein Schleimpilz im Norden Kanadas und weiß gar nicht, dass er von hunderten Millionen Vollpfosten angebetet wird“.
= Islam-Nein-Danke: „die scheint mir ein Trauma zu haben. Na bei dem Schwager wundert es mich, dass sie jetzt erst konvertiert ist“:
= A Prisn: “Zum Islam konvertieren kann nur, wer Masochist ist. Die ganze Blairfamilie hat so einen psychoreligiösen Spleen – oder sollte man ab jetzt sagen “der ganze Blair-Clan”?
Vielleicht “die steinzeitliche Blair-Sippe”?
= Tolkewitzer: „Hm, vielleicht war es ja tatsächlich Morphium? Auch andere Sekten arbeiten mit solchen Methoden“.
= Tolkewitzer: „Stimmt Charles Manson hat seine Jünger damals auch mit LSD Morphium gefügig gemacht irgendwann waren sie bereit zu sterben, nur eine Frage der zeit bis die Gute Dame auch so weit ist“.
= Aaliyah: „Es gibt meines Erachtens drei gründe, wieso man zum Islam konvertiert: 1. aus liebe zum Lebenspartner – 2. aufgrund psychischer Probleme – 3. in den Mittelpunkt stellen wollen. Bei ihr werden wohl Nr. 2 und/oder 3 zutreffen“.
= r2d2: „Sie hatte ein Glücksgefühl??? Das Islam glücklich macht ist mir neu. Die ganzen hasserfüllten Hackfressen, die diese Religion hervorbringt, sprechen eher vom Gegenteil“.
= IchEben: „Ich würde mal Geltungsbedürfnis als Motiv unterstellen. Lässt man sich heutzutage ganzkörpertättowieren oder so, kräht kein Hahn danach, aber womit kann man noch so richtig Aufsehen erregen … richtig. Das Lob und die Aufmerksamkeit, mit der Konvertiten zunächst überschüttet werden (Schwester, wie klug und mutig du bist usw usf) hat wohl auch was damit zu tun“.
= KDL: „Ich kann ja noch einigermaßen nachvollziehen, wenn ein Mann zum Islam konvertiert, schließlich ist der Islam die perfekte “Religion” für Machos (ich habe sogar genau so einen Fall im Kollegenkreis gehabt). Aber als Frau? Da muss man schon ganz schön unterwürfig sein (OK, Islam heißt ja auch Unterwerfung), also masochistisch veranlagt sein. Dazu kommt, dass alle Konvertiten zum Christentum sagen, im Islam gebe es keine Spiritualität. Das kann ich auch nachvollziehen, denn bekanntlich besteht das Wesen des Islams darin, dass die Gläubigen täglich (oder in anderen Intervallen) feststehende Übungen durchführen müssen. Es gibt keine Reflexion mit Gott oder Allah wie im Christentum, sondern nur ein schematisches Abarbeiten von sinnlosen Pflichten. Wo da eine “spirituelle Morphiumspritze” sein soll, erschließt sich mir nicht. OK, ich habe mit Morphin keine Erfahrungen. Mit anderen Drogen übrigens auch nicht, außer Alkohol“.

 

One Response to “Lachen mit den humorvollen PI-Lesern”

  1. bazillus Says:

    Also ich kann da nicht viel Humorvolles dran finden. Wenn Prominente zum Islam konvertieren, wirkt dies auf einige Otto-Normal-Verbraucher anziehend, möglicherweise mit Sogwirkung. Einige verwechseln Prominente mit Vorbildern. Es mag sein, dass sie in gehobenen Kreisen verkehrt und nicht mit dem Elend des islamischen Alltags insbesondere als Frau im Iran in Kontakt getreten ist. Wenn sie von den islami(ist)schen Größen hofiert wird, fühlt sich so mancher Mensch nicht als Nummer, sondern aufgewertet. Das sind dann die Konvertiten, die uns dann erzählen wollen, dass der Islam das Paradies auf Erden darstellen soll.
    Die „spirituelle Morphiumspritze“ muss sie auch inhaliert haben, um insbesondere als Frau dem Islam Gutes abgewinnen zu wollen. Das geht nur unter Drogen im Trancezustand, geht nur dann, wenn der Verstand unter Morphin völligausgeschaltet ist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s