kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Imam Wulff erlässt Seehofer-Fatwa 21. Oktober 2010

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 05:01

Christian Wulff besucht derzeit die Türkei und lässt dort wissen, was er von deutscher Innenpolitik hält. Dabei warnt er vor Pauschalurteilen, womit er an sich Recht hat. Wer behauptet, der Islam gehöre zu Deutschland wie Christentum und Judentum – und dabei die Aufklärung vernachlässigt – kann sich mit Fug und Recht als ein Experte in Sachen Pauschalurteil betrachten. Als solcher wurde er nun von der türkischen Zeitung „Hürriyet“ einvernommen, die sich in der aktuellen Ausgabe neben Wulff (Schlagzeile: “Türkei der wichtigste Partner”) noch dem Wuppertaler Terroristen Bünyamin Erdogan (weder verwandt noch verschwägert mit dem türkischen Ministerpräsidenten) widmet, der in Pakistan von einer Drohne getötet wurde. Imam Wulff verurteilt die Äußerungen, die Seehofer angeblich getätigt habe. Damit es so richtig stimmig wird, schiebt der Türkeiexperte Wulff laut Spiegel Seehofer eine Stellungnahme in den Mund, die dieser so nicht abgegeben hat (Hervorhebung durch PI).

{Zum Auftakt seines Besuchs hat Wulff der These von CSU-Chef Horst Seehofer bezüglich der mangelnden Integrationsfähigkeit von Türken widersprochen. “Ich wende mich gegen jedes Pauschalurteil”, sagte Wulff der türkischen Zeitung “Hürriyet” vom Dienstag. “Zu behaupten, eine ganze Gruppe könne und wolle sich nicht integrieren, halte ich für falsch”, sagte Wulff nach Angaben des Bundespräsidialamtes in einem Interview mit der türkischen Zeitung}.

{Seehofer hatte gegenüber Focus allerdings gesagt: “Es ist doch klar, dass sich Zuwanderer aus anderen Kulturkreisen wie aus der Türkei und arabischen Ländern insgesamt schwerer tun. Daraus ziehe ich auf jeden Fall den Schluss, dass wir keine zusätzliche Zuwanderung aus anderen Kulturkreisen brauchen”}. Aber möglicherweise ist es Imam Wulff nicht möglich, zwischen „schwerer tun“ und „nicht können und wollen“ ohne Pauschalierung zu unterscheiden. Sollte sich die Bildungsmisere nun auch schon an der Spitze des Staates auswirken? Immerhin hat sich durch PISA ergeben, dass insbesondere große Lücken beim Textverständnis entstehen. Und hier klafft zwischen dem Gesagten und dem von Imam Wulff Verstandenen eine riesige Lücke.

Außerdem hat der Erste Mann der Bundesrepublik augenscheinlich große Schwierigkeiten, die Appelle selbst zu verstehen, die ihm sein Pressestab aufgeschrieben hat. Vielmehr verrennt sich Wulff in dem Pauschalurteil, die Türken in Deutschland seien dem Deutschen nicht mächtig. Jedenfalls fordert er laut Spiegel pauschal alle Türken in Deutschland auf, Deutsch zu lernen. Auch dass die Türken die Verfassung nicht anerkennen, scheint als Pauschalurteil in seinem Kopf herumzuspuken. Daher fühlt er sich laut Spiegel dazu berufen, generell alle Türken in Deutschland zur Anerkennung der Verfassung und zum Erlernen der deutschen Sprache aufzufordern. „Die in Deutschland lebenden Türken rief er dazu auf, die deutsche Sprache zu lernen und das Grundgesetz anzuerkennen“.

Leutheusser-Schnarrenberger, ihres Zeichens Justizministerin, mischt sich nun auch in die Debatte ein. Sie meint pauschal, dass die bisherigen Regelungen, die Sanktionen gegen Integrationsunwillige ermöglichen, ausreichen. Diese müssten nur angewendet werden. Leider verabsäumt es die Juristin dem Publikum mitzuteilen, was die Behörden bislang an der Anwendung hindert und – damit man sich kein Pauschalurteil bildet – wievielen Ausländern wegen Integrationsverweigerung denn ihr Aufenthaltsrecht entzogen wurde. Wie schon einmal darlegte ist die entsprechende Norm (in § 8 AufenthG) eine Nichtnorm, da sie faktisch keine realen Fälle regelt. Aber als Journalist eines Mainstream-Mediums schreibt man brav auf, was die Ministerin von sich gibt und fällt nicht durch ungehörige Nachfragen auf.

{Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat strengere Sanktionen gegen integrationsunwillige Migranten abgelehnt. Der “Passauer Neuen Presse” sagte die Ministerin, es gebe bereits “wirksame Sanktionsmöglichkeiten von Kürzungen der Sozialleistungen bis hin zur Beendigung des Aufenthaltsstatus”. Diese Instrumente müssten nur angewendet werden. “Wir brauchen keine neuen Sanktionen” sagte die FDP-Politikerin. Ein besonderes Augenmerk müsse allerdings den Zwangsehen gelten, sagte Leutheusser-Schnarrenberger der Zeitung weiter. Zwangsverheiratung sei ein strafbares Verhalten. “Hier werden wir eine bessere gesetzliche Handhabe schaffen”. Regierungssprecher Steffen Seibert hatte am Montag mitgeteilt, dass am Mittwoch kommender Woche mehrere Neuregelungen im Zuwanderungsrecht beschlossen werden sollen. An Seehofer übte Leutheusser-Schnarrenberger heftige Kritik. “Der CSU-Chef will hier offenbar auf der Sarrazin-Welle surfen”, sagte die Justizministerin. Der bayerische Ministerpräsident suche “nach einem Thema zur persönlichen Profilierung”}.

Wie im Leben so gilt auch hier, dass ein Hund, den man zum Jagen tragen muss, nichts taugt. Jetzt, nach Aufkommen der durch Sarrazin angestoßenen und augenscheinlich sehr hilfreichen Debatte, will laut Spiegel die Politik nun härter gegen Integrationsverweigerer vorgehen. Leider kann man noch nicht sagen, wie groß das Problem tatsächlich ist, da wohl bislang gar nicht so wirklich nachvollzogen wurde, wieviele der Verpflichteten denn tatsächlich die vom Steuerzahler finanzierten Kurse besuchen.

{Die Politik will härter gegen “Integrationsverweigerer” vorgehen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nennt erste Fakten und beziffert die Zahl der Menschen, die trotz einer entsprechenden Verpflichtung nicht oder nur teilweise an Integrationskursen teilnehmen, mit 10 bis 20%. “Betrachtet man die Zahl der verpflichteten Kursteilnehmer, die einen Kurs nicht zu Ende führen, liegt diese bei zirka zehn Prozent”, sagte die Sprecherin des Amtes, Rochsana Soraya, der in Halle erscheinenden “Mitteldeutschen Zeitung”. “Rund 20% der zur Teilnahme Verpflichteten haben den Integrationskurs nicht begonnen”. Allerdings lasse sich die Zahl der Personen, die einen Integrationskurs tatsächlich abbrechen, nicht abschließend beziffern. Dies liege unter anderem daran, dass die Kurse aus unterschiedlichen Modulen bestünden}.

Die Politik weiß also aufgrund der von ihr offensichtlich geduldeten (gewollten?) Vollzugsdefizite nicht, wie groß das Problem der Integrationsverweigerung ist, dennoch ist die Justizministerin schon in der Lage, festzustellen, dass die Gesetze, die man so hat, ausreichend sind. Wie gut, dass die Politik sich nicht mit pauschalisierenden Sichtweisen dem Thema nähert, das wie kein anderes den Deutschen auf den Nägeln brennt. (Screenshot oben: Hürriyet-Ausgabe vom 19. Oktober – wie immer mit der Abbildung Atatürks und dem Ausspruch “Türkei den Türken” versehen – Quelle: PI-News)

 

3 Responses to “Imam Wulff erlässt Seehofer-Fatwa”

  1. Bert Engel Says:

    Sollte die Regierung härter gegen Integrationsverweigerer vorgehen, warum nicht gleich ebenso gegen die unzähligen Sozialhilfe- und Hartz IV -Betrüger mit Migrationshintergrund. Ein Teil des sehr schief hängenden Staatshaushaltes könnte auf diese Weise aufgebessert werden. Obendrein könnten die erwischten Betrüger als Kriminelle – zwar mit Riesengeschrei – aus der EU verwiesen werden. Welch ein Aufatmen ginge durch die Republik.

    An dieser Stelle und in diesem Zusammenhang möchte ich einen offenen Brief eines meiner Freunde an den Bundespräsidenten veröffentlich:

    Dr. Hans Wü…
    20.10.2010

    Herrn Bundespräsident Wulff
    Bundesreichstag
    Berlin

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident !

    Seit ich von Ihnen als Präsident gehört habe, spielen Sie sich sozusagen als der türkischer Grossmufti von Deutschland auf.
    Sind Sie etwa heimlich zum Islam übergetreten und betreiben Sie nun Ihr religiöses Übergleiten als Ihr ganz privates Hobby, indem Sie den Islam zur allgemein verbindlich Staatsraison erklären?

    Daher 3 Fragen an Sie:
    > Mit welchen Umfrage-Ergebnissen belegen Sie Ihre Aussage, dass die Türken im Deutschland von heute willkommen seien?
    > Welche herausragenden türkischen Denker haben so nachhaltig das Deutsche Geistesleben beeindruckt und befruchtet, dass nun plötzlich erklärt werden kann, die Türkische Kultur sei Teil der Deutschen Kultur?
    > Haben Sie so wenig deutsches Selbstbewusstsein und so geringe Kenntnisse der Deutschen Geschichte inkl. der Deutschen Geistesgeschichte, dass Sie sich ständig an anderen ,Kulturkreisen‘ bedienen müssen?
    Sagen Ihnen etwa Kant, v.Spee oder Elsa Brandström so wenig, dass Sie auch die Kenntnis der Herren v.Steuben oder gar eines Carl Schutz als unwichtig abtun können?

    Glauben Sie etwa, dass man mit einer tätowierten Zweitfau und einem stets lustigen Grinsen Bundespräsident bleiben kann? Ich glaub‘ es nicht!
    Eines ist in jedem Fall wichtig: Sie werden der kürzeste Bundespräsident in der Bundesrepublikanischen Leidensgeschichte…
    Wenn Sie – und das ist zu erwarten – fortfahren Ihr Vaterland und Ihr Amt bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu verraten und zu konterkarieren, wird die Geschichte über Sie hinweggehen wie über das Nürnberger Tribunal. Ich hoffe nur, dass es bei Ihnen schneller geht!
    An sich ist ja bei Verrat auf so hoher Ebene der politische Mord das einzige Regulativ. Aber auch Lächerlichkeit tötet und danach steht es Ihnen frei, in die geliebte Türkei – bei Ihrer Pension natürlich ins teure Istanbul – zu verziehen. Jobs gibt‘s da genug: Tanzbärenführer, Teeträger oder Tiereschächter – nur mit der Meinungsfreiheit steht‘s nicht ganz so gut wie in Old Germany:
    Die Kultur des Friedens und der Toleranz – Sie haben‘s erraten, der Islam – greift in diesem Fall nicht zur langweiligen Sharia, sondern zum lustigen Messer – wie in Deutschlands Strassen allenthalben – nur der Herr BundesObere hat‘s noch nicht bemerkt.
    Sollten Sie – wie hinter vorgehaltener Hand bereits erzählt wird – tatsächlich heimlich zum Islam konvertiert sein, gehen Sie bitte so schnell wie möglich ins Land Ihrer Träume. Verschonen Sie künftig Deutschland in seinem schweren Ringen nach historischer, politischer und kultureller Identität, nach der grössten Niederlage seiner Geschichte. Aber davon wissen Sie ja nichts, Sie bedauernswertes Ergebnis der nachkriegs-amerikanischen Umerziehung!
    Das Deutsche Volk lässt Ihnen durch mich sagen: Sie können in Ihrer ganzen politischen Verkorkstheit immer noch eine Sache gut machen: Gehen Sie aus Ihrem Amt, schnell, freiwillig und verhöhnen Sie still die Steuerzahler, die Ihr reichlich bemessenes Gehalt ja auch noch zu allem Überfluss weiter bezahlen müssen.
    Sie hätten dann Zeit für Ihre Familie, für Talk-Shows und für Leitartikel. Deutschland kann dann versuchen die kommende Krise, die es in sich haben wird, ohne Hohn, Verrat und ewige, antihistorische Zurechtweisung – möglichst auch ohne den eh überflüssigen Bundespräsidenten – aus seiner Volkskraft heraus überstehen.
    Aber davon verstehen Sie sowieso nicht.
    MfG
    Dr.Hans Wü…

    • Bert Engel Says:

      Hier, im obigen Zusammenhang einen weiteren Brief meines Freundes an Herrn Seehofer vom selben Tag:

      Bayerische LandesRegierung
      München
      Herrn
      Ministerpräsidenten Seehofer
      Persönlich

      Betr.: Erfolgreiche „IntegrationsPolitik“ heisst: „Desintegration“. Das ist das Gebot der Stunde!

      Sehr geehrter Herr Ministerpräsident !
      Ich schreibe Ihnen – wie so viele Tausende aus Bayern auch – wegen Ihrer nun endlich zustande gekommenen Äusserungen in der sog. „Integrations-Politk“
      Ich will‘s kurz machen, da Euer Ehren genug zu Lesen bekommt…

      Türken-Wulff, oder der allerauslaufmodellste musletürkische „deutsche“ Bundespräsident, also Imam Christian, mit seinem arschkriecherischen Sich-Ranschmeissen an die Türk-Muselmänner hat sich im deutschen Volk zutiefst getäuscht.
      (Bismark): „Die Deutschen lieben und verehren alles, was vom Ausland kommt, doch am Ende auch noch sich selbst.“

      Wenn eine Regierung in Deutschland auf einmal alle Einwohner zu Christlich- oder Jüdisch-kulturell-Bestimmten machen will, so mag sie ihre angstvoll taktischen Pseudo-Gründe haben. Sie liegt aber dennoch neben den Bedürfnissen des ganzen Volkes!
      Die Deutschen wollen Eines: Nicht mehr von Sozialschmarozern beklaut und von pseudoreligiösen Terroristen verarscht werden – vor allem nicht unter kräftigster Mittäterschaft und Mithilfe seiner eigenen Regierung!

      Sie haben den richtigen Ton getroffen!!!
      Gehen Sie bitte nicht vor Ihren Kritikern in die Knie!!!
      Weiter so !!!
      Tausende jubeln Ihnen zu!!!
      MfG
      Dr.Hans Wü…

    • schreibtmit Says:

      =>Bravour-Stück =<

      wer noch=<


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s