kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Stellungnahme der orientalischen Christen zur Herabwürdigung des Heiligen Kreuzes 8. Oktober 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 05:08

Die Regierungen und Medien der europäischen Länder warnen vor den Anschlägen der islamischen Terroristen. Eine islamische Webseite, die einen muslimischen Kandidaten der SPÖ unterstützt, startete kurz vor den anstehenden Wahlen eine rassistische Kampagne gegen Christen und Juden, welche diese Webseite als „Kofar – Ungläubige“ bezeichnet. Dabei wurden christliche und jüdische Symbole herabgewürdigt, indem zum Beispiel das Kreuz als Symbol Satans diffamiert wurde. Der muslimische Blogger verlangt die Entfernung des Kreuzes, wo es zu finden mag. Seiner Aufforderung nach muss das Kreuz aus den Schulen, Arbeitsplätzen und sogar aus den Wohnungen verbannt werden, weil es sie verunreinigt.

Überdies entfernte jener Blogger das Kreuz von dem Wiener Wappen und fügte stattdessen den islamischen Halbmond hinzu. Dieses Verhalten deutet unseres Erachtens auf eindeutigen Rassismus und fällt unter der Kategorie „Terror“. Denn wer friedlich in einer demokratischen und toleranten Gesellschaft  – wie der österreichischen Gesellschaft – leben will, darf den Glauben der Österreicher und deren Symbole nicht verachten. Dieser Blogger verletzte die Gefühle der Christen in Österreich und erhebt den islamischen Halbmond über das Kreuz auf einem Symbol der Wiener bzw. der Österreicher. Das alles sieht nicht nach Frieden aus.

Alles, was bereits geschildert wurde, beunruhigt die österreichische Gesellschaft, welche auf gar keinen Fall und um keinen Pries ihren Glauben, ihre Wurzeln und Symbole verleugnen wird, um die Islamisten zu besänftigen oder ihnen eingeschüchtert entgegenzukommen. Denn diese Islamisten stellen sich nicht nur gegen die Nicht-Moslems, sondern auch gegen Demokratie, Meinungs- und Religionsfreiheit und speziell gegen tolerantes Zusammenlaben. Sie stellen sich gegen alle Österreicher, die diese Werte und Prinzipien leben und verkörpern.

Solche Provokation ruft eine Menge von Fragezeichen hervor. Daher ist es angemessen bzw. erforderlich, dass die Verantwortlichen diese Angelegenheit transparent klären. Unserer Meinung nach ist es ein Verstoß gegen die österreichische Verfassung und Beleidigung aller Österreicher, falls man diese Übertretung verschweigen, übersehen oder verharmlosen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Union orientalischer Christen in Österreich
Verein der ägyptischen Familie
Organisation der Kopten Österreichs
Kimi, Grazer Menschenrechtsorganisation
Integration koptisch-österreichische Freundschaft

{Was die österreichische Kronen-Zeitung nicht veröffentlicht hat: Laut dem Abschnitt dieser Hasstiraden auf Arabisch wird wortwörtlich verbreitet: „Reinigen der Häuser von den Kreuzen, weil sie das Symbol der Christen sind: Denn uns wird untersagt, den Juden und den Christen zu gleichen. Diese Kreuze befinden sich in Teppichen, Gardinen, Kinderspielzeugen und Kleiderstücken, mit denen die Christen uns in unseren Ländern verführen. Wir Moslems aber verharmlosen dies. Wenn man einen fragt, sagt man, dass es unabsichtlich sei. Darauf antworten wir, dass der Prophet jedes Kreuz aus seinem Haus verbannte. Kann ein Mensch mit gesundem Verstand behaupten, dass das Kreuz absichtlich ins Haus des Propheten gebracht wurde“? Ausgabe 18116 – Seite 16 – von Michael Pommer und Gregor Brandl}

 

3 Responses to “Stellungnahme der orientalischen Christen zur Herabwürdigung des Heiligen Kreuzes”

  1. Wenn jemand seinen Glaubensgenossen eine Art Feng-Shui-Regeln mitgibt, mit was er sich in seiner Wohnung umgeben sollte und mit was besser nicht, so ist das ganz sicher nicht Rassismus, wie Michael Pommer und Gregor Brandl ausrufen. So etwas ist in einem freiheitlichen Land eben möglich und erlaubt. Und Schlimmeres: Man darf sich sogar lustig machen über Jesus, Mohammed, Moses, über Gläubige und Ungläubige. Das gehört alles dazu.

  2. Chaber…

    Hey sehr schönes Blog! Man .. Schöne .. Amazing .. Ich werde Bookmark Ihrem Blog und nehmen Sie die Feeds auch … Ich bin glücklich, so viele nützliche Informationen finden Sie hier in der Post, wir brauchen mehr Strategien in dieser Hinsicht zu entwi…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s