kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Grünen fordern Dschizya für Dhimmis 20. September 2010

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 01:48

Nun ist es also raus: Als erste Partei im deutschen Bundestag fordern die Grünen ab dem nächsten Jahr eine Art “Dschizya” einzuführen. Dschizya ist bekanntlich die Bezeichnung für die den nichtmuslimischen Schutzbefohlenen (Dhimmis) unter islamischer Herrschaft auferlegte Steuer. In der Grünen-Sprache verharmlosend „Integrationssoli” genannt, der der “besseren Bildung und Sprachförderung von Migranten” dienen soll.


Die Rheinische Post (www.rp-online.de)  berichtet: {In einem Gespräch mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” schlug Grünen-Fraktionsvize Josef Winkler vor, der Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost solle ab 2011 schrittweise in einen “Integrations- und Bildungssoli” verwandelt werden. Erfolgreiche Integration sei eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahrzehnte. “Dafür müssen wir deutlich mehr investieren als bisher”, forderte er. Deshalb sollte “ein Teil der Einnahmen des Solidaritätszuschlags ab dem nächsten Jahr in bundesweite Programme für bessere Bildung und Sprachförderung von Migranten fließen”. Das eröffne die notwendigen finanziellen Spielräume, um Defizite in Absprache mit den Ländern umfassend zu beheben. “Eines der Ziele muss es sein, die Zahl der Schulabbrecher unter den Einwanderern bis 2015 zu halbieren”, sagte der Grünen-Politiker. Winkler forderte, “bundesweit in Schulen auch muttersprachlichen Unterricht für türkische oder andere Migranten einzuführen”. Denn wer seine Muttersprache nicht grundlegend beherrsche, “hat nach Einschätzung von Bildungsforschern auch Probleme, die deutsche Sprache vernünftig zu lernen”, sagte er. Die Sprachförderung müsse zudem verstärkt bereits im Vorschulalter beginnen, etwa durch ein kostenloses und verbindliches letztes Kindergartenjahr}.

Allein in diesem Jahr will die Bundesregierung 233 Millionen Euro für Integrations- und Sprachkurse ausgeben – damit gibt es kein Land auf der Welt, das so viel Geld in die Bildung seiner Zuwanderer steckt. Doch die hohen Investitionen sind quasi herausgeschmissenes Geld, wie die WELT schreibt: {Über die Hälfte der Teilnehmer schafft es dennoch nicht, ein Niveau zu erreichen, auf dem sie sich in Alltagssituationen gut verständigen können. „Besonders die Vermittlung von Grammatik ist schwierig – eine Vielzahl der Kursteilnehmer hat von Grammatik noch nie etwas gehört“, sagt Roche. Gerade die weiblichen Teilnehmer seien oft sehr bildungsfern. Da könne man sich an einer Hand abzählen, dass die Erhöhung der Kursstunden müßig sei. Etwa acht Prozent der Teilnehmer brechen den Kurs ab, schätzt das Bundesamt. Zwar gibt es theoretisch verschiedene Sanktionen, wie zum Beispiel die Kürzung des Arbeitslosengeldes, die Auferlegung der Kursgebühren, die Nichtverlängerung des Aufenthaltsstatus. Doch in der Regel werden sie nicht angewandt}.

Selbst die CDU-Integrationsbeauftragte Maria Böhmer ist mit ihrem Latein am Ende: “Bei der Umsetzung der Integrationskurse gibt es eklatante Defizite”.

= Apophis Akbar: (Kommentar in Bezug auf die Einstellung von Grünen in Deutschland. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr) –  Es handelt sich beim Integrations-Soli tatsächlich um Grünen-Taqiyya. Denn Fakt ist, dass die Grünen Deutschland abschaffen wollen. Beweise:
= Jürgen Trittin: “Deutschland verschwindet immer mehr, und das finde ich schön”.
= Claudia Roth: “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht”!
= Joschka Fischer: „Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden“ – „Risiko Deutschland, 1994“.
= Grünenvorstand, München: “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land”.

Somit macht die Integration von Migranten in Deutschland aus Grünen-Sicht keinen Sinn, da ja dieses Land abgeschafft werden soll. Also handelt es sich beim Integrations-Soli tatsächlich um eine Moslem-Steuer, also Jizya. Die Nicht-Moslems sind ja weitestgehend sehr gut integriert – {Quelle: PI-News}

Grüne fordern Integrations-Soli

Osnabrück: Die Grünen im Bundestag fordern als Konsequenz aus den Sprach- und Bildungsproblemen vieler Migranten deutlich höhere Investitionen des Bundes in deren Integration. Finanziert werden soll das durch einen „Integrationssoli”. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung” schlug Grünen-Fraktionsvize Josef Winkler vor, der Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost solle ab 2011 schrittweise in einen „Integrations- und Bildungssoli” verwandelt werden. Erfolgreiche Integration sei eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Jahrzehnte. „Dafür müssen wir deutlich mehr investieren als bisher”, forderte er. Deshalb sollte „ein Teil der Einnahmen des Solidaritätszuschlags ab dem nächsten Jahr in bundesweite Programme für bessere Bildung und Sprachförderung von Migranten fließen”. Das eröffne die notwendigen finanziellen Spielräume, um Defizite in Absprache mit den Ländern umfassend zu beheben. „Eines der Ziele muss es sein, die Zahl der Schulabbrecher unter den Einwanderern bis 2015 zu halbieren”, sagte der Grünen-Politiker {Quelle: Bild.de}

 

2 Responses to “Die Grünen fordern Dschizya für Dhimmis”

  1. Bazillus Says:

    Die Grünen mit dieser inländerfeindlichen Einstellung sind für mich unwählbar. Die Zerstörung der Familienstruktur, die politische und mediale Zerstörung unserer christlichen Werte und die übertriebenen Emanzipationsbewegungen der 68-er, die Forderung der Freigabe der „freiwilligen“ Pädophilie und der Pornographie sind es im Großen und Ganzen, die die heutige Schwäche Europas und auch Deutschlands ausmachen.

    Wenn man die Grünengrößen so liest, war das wohl von langer Hand geplant. Aber womit diese Verräter nicht gerechnet haben ist die Abschaffung ihrer selbst und ihres zerstörerischen Gedankengutes durch Geburtenmangel. So zerstören sie sich selbst.

  2. Historiker Says:

    # Bazillus

    Andere Parteien sind aber auch nicht (mehr) wählbar. Sie alle haben das Verbrechen am Deutschen Volk zu verantworten – und wer weiß, ob sie dafür jemals bestraft werden (können), denn hinter ihnen steht die Weltmacht der „Neuen Weltordnung“: die Globalisten. Und die Globalisten sind, wie schon das Wort verrät, die den Globus und dmait auch alle Menschen Beherrschenden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s