kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Saudis schieben die bei sich beschäftigten Kopten ab, damit es keine Kirche in Saudi Arabien gebaut wird 7. September 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 05:09

Vor zwei Tagen las ich die Nachricht auf einer gehässigen Webseite eines Moslems in Österreich namens Aiman Wahdan, dass seine Heiligkeit Papst Benedikt die Saudis gebeten habe, in ihrem Land eine Kirche bauen zu dürfen. Laut diesem Wahdan bekam der Heilige Vater folgende Antwort: „Wenn es Christen in unserem Land leben würden, hätten wir keine Einwände gegen den Bau einer Kirche. Drei Städte werden aber davon ausgenommen: Mekka, Medina und Taäf. Überdies haben wir nicht verlangt, eine Moschee im Vatikan bauen zu dürfen“.

Wenn jemand bitte diese Bitte des katholischen Papstes bestätigen könnte, wäre ich ihm sehr verbunden. Das alles verbreite ich, weil ich heute auf der koptischen Webseite „The free voice of Christ – bekannt als http://www.light-dark.net“ die folgende Nachricht fand, welche ich den Lesern übersetzte, wie ich sie las:

{Die verantwortlichen Behörden in Saudiarabien tätigten die Aussage, dass das Land dabei ist, ein Gesetz zu entwerfen, um alle Kopten abzuschieben bzw. des Landes zu verweisen, welche in dem saudischen Königtum arbeiten. Die Entscheidung wird damit begründet, dass das Königtum keine Kirche bzw. Synagoge errichten lassen darf, nachdem das Oberhaupt der katholischen Kirche offiziell darum bat, eine Kirche in Saudiarabien bauen zu dürfen. Wie man weiß verbieten die schariatischen Prinzipien den Bau solcher Gebetshäuser in der arabischen Halbinsel, in denen Allah beigesellt wird. Was das Fass zum Überlaufen brachte, ist, dass die Forderung Papstes Benedikt dem koptischen Oberhaupt, Papst Schenuda III, die Tür öffnete, die Bitten der in Saudiarabien beschäftigten Kopten an das saudische Königtum weiterzuleiten, eine Kirche bzw. irgendein Gebetshaus bauen zu erlauben, damit sie ihre Gebete verrichten können. Erwähnenswert belaufen sich die Zahlen der beschäftigten Kopten auf über „7,000“; außer den Christen aus den anderen Ländern. Aus der koptischen Kirche in Ägypten wurde verlautbart, dass die Kopten, welche in Saudiarabien seit langer Zeit arbeiten, ein geistliches Problem haben, weil es keinen Raum gibt, in dem sie und ihre Familien beten können. Sie machen sich Sorgen um ihre Kinder, die nicht wie sie in der Kirche aufwachsen. Um diesen Kirchen-Krieg abzuwehren, wird binnen der nächsten Wochen das passende Gesetz in Kraft treten, gemäß dem alle Kopten des Landes verwiesen werden. Damit wollen die Saudis verhindern, dass man ihr Image beschädigt, als ob sie gegen die Religionsfreiheit seien, was die internationalen Abkommen gewährleisten. Momentan wird emsig daran gearbeitet, das ganze Königtum durchzukämmen, um die Kopten durch Moslems aus anderen islamischen Ländern zu ersetzen, sodass sie nicht im Land bleiben dürfen, weil ihr Visum bzw. ihre Aufenthaltbewilligung ungültig wird}.

 

4 Responses to “Saudis schieben die bei sich beschäftigten Kopten ab, damit es keine Kirche in Saudi Arabien gebaut wird”

  1. Hajo Schneider Says:

    Islamische Eiferer sind vom Übel, am schlimmsten aber sind die Wahabiten – der Wahabismus ist eine Geisel der Menschheit und eine Bremse für die Fortentwicklung unserer Zivilisation. Der W. ist der schlagendste Beweis dafür, dass der Islam die überflüssigste und schädlichste Religion darstellt. Sicher gibt es „gemäßigte“ Muslime – wenn sie aber den Fundamentalisten nicht Einhalt gebieten, machen sie sich mitschuldig – mitgegangen, mitgefangen, …
    An Unverfrorenheit nicht zu überbieten ist die Haltung der Muslime zum Kirchenbau in islamischen Ländern – die Spitze setzen die Saudis auf. Bitte des Papstes um Kirchenbau – Antwort: „wir wollen ja auch keine Moschee im Vatikan“. Laut neustem STERN Nr.36 gibt es in Deutschland 2600 Moscheen und Gebetshäuser, in Frankreich 2100, in den USA 1900. in GB 1500 – und es werden immer mehr. Neue Kirchen in islam. Ländern = Fehlanzeige, während bestehende Kirchen zunehmend zerstört
    und die Gläubigen schikaniert und behindert werden (siehe auch IGFM). Ich bin für Verbote der Minarette („Raketen Allahs“) auch bei uns. Man kann ohne Türme jeglicher Art sein Gebet verrichten.
    Hajo
    .

  2. Freier Bürger Says:

    „um die Kopten durch Moslems aus anderen islamischen Ländern zu ersetzen“

    Wir hätten ein paar türkische Aufbauspezialisten im Tausch abzugeben.
    😉

  3. Der_K Says:

    „Überdies haben wir nicht verlangt, eine Moschee im Vatikan bauen zu dürfen“

    Aber den Rest der westlichen Welt mit Moscheen zupflastern…
    Das sich unsere Musels immer gleich in Superlativen ausdrücken müssen. Was ist schon eine Moschee im Vatikan, wenn Millionen davon in ganz Europa den Vatikan umzingeln ?

  4. GottesAuge Says:

    Moschee im Vatikan, wenn Millionen davon in ganz Europa den Vatikan umzingeln
    Pralles Wunschdenken nur Wunschdenken Gebete an Gott erhört er nur von Christen -Juden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s