kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Koptischer Blogger freigelassen 25. August 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 02:23

Unter Druck gesetzt, zum Islam zu konvertieren, und fälschlich angeklagt, wird ein Christ aufgrund einer Reform des Notstandsrechts freigelassen.


Ein koptischer Blogger, der in Ägypten wegen falscher Beschuldigungen, den Islam beleidigt zu haben, unter dem Notstandsrecht verhaftet und dann fast zwei Jahre lang ohne Anklage inhaftiert war, ist nun aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 31-jährige Hani Nazeer, ein Sozialarbeiter und Blogger, wurde am 3. Oktober 2008 verhaftet, nachdem er auf seinen Weblog mit Namen „Der Prediger der Liebe“ einen Link zu einer koptischen Webseite eingefügt hatte. Diese koptische Webseite hatte einen Link auf eine online-Kopie von „Azazil’s Goat in Mecca“ geschaltet, einem umstrittenen Buch, das als Antwort auf „Azazil“ geschrieben worden war, einem Roman, der das Christentum kritisierte. Nazeer sagte, er sei während seiner Haft geschlagen worden, gedrängt, zum Islam überzutreten, und ständigem Mangel ausgesetzt gewesen. Wegen der jüngsten Reform des Notstandsgesetzes wurde Nazeer am 22. Juli freigelassen. Einige der 30 schwer Kriminellen, mit denen er eine einzige Zelle teilen musste, hätten wiederholt versucht, ihn zu Islam zu bekehren, erzählte er. Er sei nicht individuell misshandelt worden, aber bei einer Gelegenheit habe die Wachmannschaft ihn und andere Gefangene während einer Visite durch einen Polizeimajor mit Stöcken geschlagen. Er sagte, er konnte eine Bibel im Gefängnis erhalten und konnte sogar mit zwei ethnischen Kopten, die wegen schwerer Verbrechen einsaßen, über Christus sprechen.

Im Mai hatte Ägypten das Notstandsgesetz in dem Sinne geändert, dass nur Personen, die terroristischer Akte oder des illegalen Drogenhandels verdächtigt werden, darunter verhaftet werden dürfen. Azza Taher Matar, ein Mitglied der International Relations Unit beim Arabischen Zentrum für Menschenrechtsinformationen, sagte, es sei wahrscheinlich, dass die Reformen des Notstandsrechts dazu führen, dass die Behörden mehr Anzeigen gegen Individuen wegen Diffamierung der Religion entgegennehmen werden, um die Änderungen im Gesetz zu umgehen. {Quelle: HMK}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s