kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ägypten: Schikanen für Ramadan- Verweigerer 13. August 2010

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 05:52

Taliban-Mentalität

Um das Fasten zu erleichtern, setzt Ägypten während des Ramadan die Sommerzeit aus. Gleichzeitig droht Fastenbrechern Haft. Kritiker sprechen von einer „Taliban-Mentalität“.


Im Ramadan gelten in Ägypten besondere Regeln: Nicht nur die Fastengebote wollen eingehalten werden, die Regierung ignoriert für einen Monat die Sommerzeit. Dadurch geht die Sonne eine Stunde früher unter, was den muslimischen Gläubigen das Fasten erleichtert – nach Sonnenuntergang ist der Konsum von Speisen, Getränken und Tabak erlaubt. Gleichzeitig drohen Fastenbrechern strenge Strafen. Im Sommer des Vorjahres habe das ägyptische Innenministerium erstmals eine Kampagne zur Einhaltung des Fastens umgesetzt, erinnerte die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) am Dienstag laut Kathpress. Angeblich seien vor allem im Süden Ägyptens Hunderte aufgrund von Verstößen gegen öffentliches Essen, Trinken und Rauchen verhaftet worden, berichtete die IGFM. Nun rät die Organisation auch Touristen, sich in der Öffentlichkeit während des Ramadan „zurückzuhalten“.

Die IGFM appellierte bereits an den Staatspräsidenten von Ägypten, Hosni Mubarak, Inhaftierungen und Bestrafungen aufgrund von Verstößen gegen das Fasten als Angriff auf die verfassungsmäßig garantierte persönliche Freiheit zu unterbinden. Die auch in Algerien oder Kuwait praktizierte staatliche Bestrafung von öffentlichen Fastenbrechern im Ramadan sei ein Schritt in Richtung „Taliban-Mentalität“, meinte die IGFM. Dem gegenüber wurde daran erinnert, dass in Ägypten etwa auch 12% christliche Kopten lebten (Die Presse).

Kommentar: Glauben die Moslems jetzt mir, die empört über meinen Artikel „Ramadan steht vor der Tür … nicht schon wieder“ waren, und behaupteten, dass ich übertrieben hätte. Vor zwei Tagen veröffentlichte ich den Bericht der IGFM: „Fastenbrecher in Ägypten von Bestrafung bedroht“. Jetzt veröffentliche ich den Bericht der österreichischen Tageszeitung. Ägypten erlebt seit langer Zeit eine wahabitische Wende durch die Übernahme der saudischen Bräuche und Doktrinen. Dahinter stehen wie immer die skrupellosen Scheichs Ägyptens, die für die Öl-Gelder maßgeschneiderte Fatwas in die arabische Welt setzten. Dies geschieht auf alle Fälle mit dem Segen des ägyptischen Regimes, der alles daran setzt, die Ägypter mit irgendeinem Blödsinn oder irgendeiner Krise abzulenken, damit sie nicht an ihre Rechte oder Probleme denken. Die meisten muslimischen Frauen tragen Kopftuch und die meisten von ihnen vermummen sich, sodass man nur ihre Augen sieht. Wenn man grüßt, ob auf der Straße, in sonst irgendeinem Raum oder am Telefon, dann gibt es nur diesen islamischen Gruß: „Salamu Alaikum“. Gegenüber den Kopten sind die Moslems sehr feindlich geworden, sodass manche sich weigern, einem Christen die Hand zu geben, geschweige denn mit ihm zu reden. Der Hass gegenüber Juden steigt in Minutentakt und man spricht nur davon, dass sie die Enkelkinder der „Affen und Schweine“ sind, wie es in drei Suren steht, was der Hass ihres falschen Propheten auf Juden rechtfertigt. Die idiotischen Scheichs haben die muslimische Nation zum Witz der Welt gemacht. Denn sie entwarfen lustige Fatwas über Themen aus dem Koran und der Sunna: Exkremente ihres Propheten; am beliebtesten ist sein Urin – Stillen der Erwachsenen – man muss das Badezimmer mit dem rechten Fuß betreten, während man ein bestimmtes Gebet spricht – Sitzen auf den Stühlen ist haram (sündhaft), weil Rasul Allah auf dem Boden saß, und wenn eine Frau auf einem Stuhl sitzt, begatten die Dschen (Dämonen) sie.  Wenn man über die Themen spricht, welche die ägyptischen Moslems beschäftigt, lacht man sich kaputt und vergießt zugleich bittere Tränen um sie, weil sie auch Kinder Gottes sind.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s