kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Indonesische Muslime stürmten Gottesdienst 12. August 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 03:27

Nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben rund 800 Muslime einen evangelischen Gottesdienst gestürmt.


Jakarta (kath.net/KAP): Nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben rund 800 Muslime einen evangelischen Gottesdienst gestürmt. Wie der römische Pressedienst „Asianews“ berichtete, sollen dabei Mitglieder der Gemeinde verletzt worden sein. Vor allem Frauen sollen von der Menge angegriffen und geschlagen worden sein. Die Polizei sei nicht eingeschritten.

Der Vorfall hatte sich nach Angaben des Pressedienstes am Sonntag in Bekasi rund 25 Kilometer östlich von Jakarta ereignet. Dort feierten Mitglieder der sogenannten „Toba-Batak-Kirche“ unter Polizeischutz einen Gottesdienst. Unter den Angreifern sollen sich laut „Asianews“ auch Mitglieder der radikalislamischen Gruppen „Islamic Defender Front“ (FPI) und „Islamic Community Forum“ (FUI) befunden haben. Das Gotteshaus der Gemeinde war zuvor auf muslimischen Druck hin bereits zweimal geschlossen worden. In der Vergangenheit war es in Indonesien wiederholt zu Angriffen und Drohungen gegen Angehörige der christlichen Minderheit gekommen. Die „Huria Kristen Batak Protestan – HKBP“ ist eine protestantische Gemeinschaft, die in Deutschland unter dem Namen „Toba-Batak-Kirche“ bekannt ist. Sie zählt in Ostasien rund 2,5 Millionen Mitglieder. Die Gemeinde in Bekasi besteht seit rund 20 Jahren und zählt nach eigenen Angaben etwa 1.500 Mitglieder.

Indonesische Muslime stürmen Gottesdienst

Jakarta (RPO): Nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben rund 800 Muslime einen evangelischen Gottesdienst gestürmt. Wie der römische Pressedienst Asianews am Montag berichtete, sollen hierbei einige Dutzend Mitglieder der Gemeinde verletzt worden sein. Laut Augenzeugenberichten wurden vor allem Frauen von der Menge angegriffen und geschlagen. Die Polizei sei nicht eingeschritten (Quelle: RP-online).

Moslem Terrorist mit französischem Pass bei den indonesischen Terroristen

Ein Muselmigrant aus irgendeiner arabischen Wüste, dem französische Volksfeinde einen französischen Pass gaben und somit den Medien ermöglichten, ihn „Franzose“ zu nennen und damit das französische Volk zu beleidigen, wurde jetzt in Indonesien des Terrorismus bezichtigt. Die indonesischen Behörden haben den obersten Terroristen und Islamprediger Abu Bakar Bashir festgenommen. Am Samstag wurden insgesamt 5 Muslime festgenommen, die auch beim Anschlag von Bombay 2008 beteiligt gewesen sein sollen und die zur Al-Kaida in Aceh gehören. Sie wollten ähnliche Anschläge auf Botschaften in Jakarta verüben. {„Wir haben Fahrul Tanjung und Hamzah in Cibiru, Bandung verhaftet, wo wir auch eine Werkstatt für Bomben und einen Mitsubishi Gallant fanden, der bereits mit Explosivstoff präpariert wurde“, sagte der Polizeisprecher Edward Aritonang. „Die Gruppe bekam den Wagen von einem Franzosen“}.

RFI – http://www.english.rfi..fr: Der Prediger Beshir ist nach islamischer Sichtweise eigentlich einer, der den Koran ernst nimmt. Nach unserer Sichtweise ist er einer der schäbigsten Moslemterroristen (Quelle: Kybelines Europäsche Werte).

 

One Response to “Indonesische Muslime stürmten Gottesdienst”

  1. Bazillus Says:

    Sie sind – ohne es zu ahnen – die tumben und brutalen Erfüllungsgehilfen der Prophezeiungen unseres Herrn Jesus Christus, denn diese Prophezeiungen von vor 2 000 Jahren haben leider heute noch gerade im Hinblick auf die Christenverfolgung in islamischen Ländern eine bestechende, leider aber auch eine erschreckend aktuelle Brisanz und Aktualität:

    Jesus warnte im Übrigen nicht nur vor falschen Propheten (die ein Gottesbild der Willkür entwarfen und verkündeten), sondern prophezeite nicht nur seinen Jüngern, die er hier direkt anspricht, sondern allen, die ihm nachfolgen wollen (seine Taten und Worte haben in der Regel mehrdimensionale Bedeutung) , in Johannes Kapitel 16 Vers 1 ff. … Man wird euch aus den Synagogen(/Kirchen/Tempeln) usw. stoßen. Ja, es kommt die Stunde, da jeder, der euch tötet, Gott damit einen Dienst zu erweisen glaubt. Das werden sie tun, weil sie weder den Vater noch mich kennen. Ich sage euch das, damit, wenn jene Stunde kommt, ihr daran denkt, dass ich es euch vorhergesagt habe oder Matthäus 10:21 „ Und ihr werden um meines Namens willen von allen gehasst werden…“

    Besonders die SÄtze „Man wird euch aus den Synagogen(/Kirchen/Tempeln) usw. stoßen“ und „Ja, es kommt die Stunde, da jeder, der euch tötet, Gott damit einen Dienst zu erweisen glaubt.“ deuteb auf speziell religiöse Juden- und Christenverfolgung hin. Sie vertreiben aus Gottesdiensten wie im obigen Artikel geschildert und verfolgen Christen und Juden bis hin zum Tod, weil sie dem „Gott des Islams“ einen Dienst zu erweisen glauben. Nun ist es in diesem speziellen Fall nicht zu Tötungshandlungen gekommen. Aber dieser Kommentar – bestehend aus oben zitierten Bibelversen passt wohl für jede Christentötung aus islamischen Motiven heraus, wie z. B. die Tötung des Kardinals Padovese in der Türkei. Wie kurzsichtig und beschränkt sind doch muslimische Christenververfolger. Durch ihre Handlungen beweisen Sie noch heute, dass die Prophezeiungen Jesu in vollem Umfange zutreffen, speziell betreffend den Islam bereits seit 1.400 – 1 500 Jahren seit dem Auftreten des Propheten. Wenn ich Muslim wäre, würde mir das schon zu denken geben. Wenn sie diese Verfolgungszitate Jesu in der Bibel finden, dann kommt zum Ausdruck, dass die Verfolger dieses tun, weil sie Jesus nicht erkannt haben. Genauso ist es. Sie haben die Einmaligkeit des Geistes Gottes, des Sohnes Gottes nicht erkannt. Und diese Erkenntnis wünsche ich ihnen, damit aus ihnen religiös befreite Menschen werden und keine Sklaven eines tyrannischen Gottes bleiben.

    Eine schon fast erschütternde Aktualität durch alle Zeit!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s