kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Eine enttäuschte und wütende Christin 4. August 2010

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 04:55

Kommentar einer Österreicherin zum Artikel „Zwei Priester … zwei Ansichten“

Da ich bis vor einigen Jahren praktizierender Christ war, steht mir ein Urteil über den Islam zu. Mir passierte folgendes: Ich wollte das muslimische Gebetshaus in der Dammstraße besichtigen. Das dürfte ja nach verschiedenen Meldungen (Medien) möglich sein. Die Wahrheit, die da verfälscht wird, ist diese: Ich befand mich im Vorhof dieses Hauses. Natürlich sah ich hier keine einzige Frau. Ich näherte mich der Türe und sofort war ein respektabler Imam zur Stelle. Nun wurde ein „Dialog zwischen diesem Herrn und mir eingeleitet. Auf meine Frage, warum ich nicht Einlass erhielt, da immer wieder betont wird, dass jeder!! °auch Ungläubige (Kuffar) gern gesehen sind, erhielt ich leider keine umfassende Erklärung, da der Hüter nicht Deutsch konnte. Als ich ihn bat, er solle einmal auf seine Glaubensgenossen positiv einwirken, denn in der Antonskirche würden muslimische Kinder und Jugendliche wüten und die Kirche entehren (Gebetsbücher werden zerrissen. Es wird die Andacht der Gläubigen durch Herumlaufen und lautes Geschrei gestört. Kirchenbesucher werden beschimpft, bedroht und auch mal attackiert. Ich teilte ihm mit, dass ich mir dieses in einer Moschee nie herausnehmen würde. So jetzt kam der fruchtbare Dialog. Leider sehr einseitig, da ich außer fünfmaligen NEIN dieses Herren keine Stellungnahme hörte. (more…)

 

Was jetzt? Halleluja oder nicht?

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 03:54

Wem glauben? Arabic-CNN oder Tagesschau.de?

Einer meiner koptischen Freunde in Holland schickte mir eine Mail mit dem Titel: Hurra! Als ich die Mitteilung öffnete, las ich „New York lehnt die Errichtung der umstrittenen Moschee ab“ und fand den Link: http://arabic.cnn.com/world/8/3/US.Ground.Zero-Mosque/index.html – ich klickte den Link an, und bevor ich mich von dieser Freude anstecken ließ, suchte ich fieberhaft im Internet danach, ob so was wahr sei. Ich fand mich dazu gezwungen, weil die Quelle, welche diese Nachricht veröffentlichte, eine arabische ist. Sowohl die arabische Abteilung von BBC als auch die arabische Abteilung von CNN sind in muslimischen Händen und daher traue ich ihnen beiden nicht. Als ich vor kurzem eine Nachricht ins Deutsche über Henryk Broder übersetzte, nachdem die ägyptische Tageszeitung „Alahram“ darüber berichtet hatte, schrieb ich, dass ich mir nicht sicher war, ob es stimme. Nichtsdestotrotz präsentiere ich dem Leser, was ich las, und übersetze die Nachricht ins Deutsche, wie sie geschrieben ist. (more…)

 

20 Jahre Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 01:29

Religionsfreiheit eingeschränkt – keine Menschenrechtsgarantie für Nicht-Muslime

Frankfurt am Main: Am 5. August 1990 bekräftigten 45 Außenminister im Namen der Mitglieder der Konferenz Islamischer Staaten mit der Kairoer Erklärung ihre eingeschränkte Sicht der Menschenrechte unter der Vorbedingung der Gültigkeit der Scharia. Obwohl fast alle islamische Staaten die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 unterschrieben haben, vertritt die Konferenz Islamischer Staaten die Auffassung, dass Muslime alleine göttlichem Gebot, also der Scharia Folge zu leisten hätten, die Menschenrechtsabkommen der Vereinten Nationen hingegen menschliches Werk und damit für Muslime nicht bindend seien.

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) kritisiert, dass damit Nicht-Muslime in islamischen Ländern vor dem Gesetz zu Bürgern zweiter Klasse würden, die Gleichberechtigung von Mann und Frau abgeschafft sei und die freiwillige Entscheidung, seinen Glauben zu wechseln, mit Hinweis auf die Menschenrechte im Islam verhindert werde, ja sogar mit langjährigen Haft und sogar mit der Todesstrafe geahndet werden könnte. (more…)

 

Überredeten Gaddafi und Saddam Jörg Haider zum Islam?

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 01:18

Gaddafi-Sohn plaudert über „Al-Haider“


Sein Interesse an Diktatoren hat Jörg Haider erst kürzlich durch einen Besuch bei Iraks Staatspräsident Saddam Hussein unter Beweis gestellt. Möglicherweise rührt die beiderseitige Anziehung ja daher, dass der österreichische Rechtspopulist eigentlich ein Araber ist.

Paris: Laut dem libyschen Präsidentensohn „Seif Al-Islam Gaddafi“ ist Haider arabischen Ursprungs und erwägt daher, zum Islam zu konvertieren. Haiders Vorfahren seien vor rund 400 Jahren aus Andalusien gekommen und hätten sich dann zum Christentum bekannt, sagte der 30-jährige Sohn von Präsident Muammar Al-Gaddafi am Mittwoch in Paris. (more…)

 

Monsun in Pakistan und Afghanistan: 900 Tote bei Überschwemmungen

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 01:10

400.000 Menschen obdachlos – Schlimmste Fluten seit mehr als 80 Jahren

Islamabad: Die Zahl der Toten bei den jüngsten Überschwemmungen im Norden Pakistans ist auf mehr als 830 gestiegen. Rettungstrupps und Militäreinheiten seien unterwegs in die Unglücksregion, um Zehntausenden gestrandeten Menschen zu helfen, teilten die Behörden am Samstag mit. Nach heftigen Monsun-Regenfällen waren Flüsse über die Ufer getreten und hatten ganze Landstriche überflutet. Nach Angaben der Provinzregierung verloren bisher etwa 400.000 Menschen ihre Häuser. Pakistanische Medien sprachen von den schlimmsten Überschwemmungen in der Region seit mehr als 80 Jahren.  Der Informationsminister der besonders betroffenen Nordwest-Grenzprovinz Khyber-Pakhtunkhwa, Mian Iftikhar Hussain, bat die internationale Gemeinschaft um rasche Hilfe. Sollte es keine Unterstützung für die lokalen Rettungskräfte geben, „könnte die Situation zu einem großen humanitären Desaster“ werden, sagte er. Die meisten Opfer habe es in den Distrikten Shangla und Swat gegeben, wo zahlreiche Bergdörfer von der Außenwelt abgeschnitten seien, berichteten Hilfsorganisationen. (more…)

 

Verlasst das Land!

Filed under: Allgemein — Knecht Christi @ 00:59

Auf unserem wunderschönen Planeten herrscht vielfältiges Leben. In allen Größen und Formen, in den verschiedensten Arten. Quintessenz allen Lebens ist es, zu überleben (Nahrungsaufnahme, Gesundheitsvorsorge etc) und sich zu reproduzieren. Dieses Prinzip ist gültig von der Amöbe über den Menschen bis zum Virus. Doch ist es nicht so wie die Linken es behaupten, dass wir Sklaven unserer Gene sind. Der Mensch hat sich über die Jahrtausende zum wohl höchstentwickelten (von Umweltverschmutzung und Sozialismus einmal abgesehen) Wesen unseres Sonnensystems gemausert und so manche Triebe sind zu Bedürfnissen geworden. Das scheint nicht ganz einfach. Zum Teil sind dafür Gebote und Gesetze notwendig. Sofern man das Glück hatte und nicht durch der Irrsinn gutmenschlicher Eltern „erzogen“ wurde, ist selbst das nicht mehr notwendig. Dann reicht im westlichen Kulturkreis der Anspruch: Was du nicht willst, das dir man tu – das füge keinem Andern zu!

Wie wir nun wissen, sind die Gefängnisse überfüllt. Wer halbwegs die Grundrechnungsarten beherrscht, wird draufkommen, dass die Anzahl der Insassen + Angehörige + Freunde + Sympathisanten + finanzielle Nutznießer mehr oder weniger Deckungsgleich mit der Wählerschaft der Regierung und sonstiger linker Parteien ist. Daher rührt auch deren Bedürfnis, Strafen zu verringern, nach Möglichkeit gar ganz zu verhindern und von der Gefängnisfreien Welt zu träumen.  Während also der geistig und evolutionär weiterentwickelte Mensch (Patriot) in Sicherheit und Frieden leben möchte, kämpft der sozialdemokratisch/sozialistisch angehauchte zurückgebliebene Mensch dafür, in Sicherheit tun und lassen zu können, was er will. Mit Vorliebe auf Kosten anderer. Das nennt sich dann fortschrittlicher Individualismus. (more…)

 

US-Evangelikale gegen Koran-Verbrennung am 11. September

Filed under: Kirche — Knecht Christi @ 00:14

Evangelische Allianz fordert Absage der provokanten Aktion

Washington (kath.net/idea): Die geplante Koran-Verbrennung durch eine protestantische Gemeinde im US-Bundesstaat Florida stößt auf Widerstand bei der größten evangelikalen Dachorganisation der Vereinigten Staaten. Die Evangelische Allianz (NAE), die rund 30 Millionen Christen repräsentiert, fordert die Absage der Bücherverbrennung. Sie würde nicht nur in den USA, sondern weltweit die Spannungen zwischen Muslimen und Christen verstärken, erklärte NAE-Präsident Leith Anderson (Washington). Es scheine sich um einen Akt der Rache für die Christenverfolgung in islamisch geprägten Ländern zu handeln, so Anderson.

Die Bibel rufe aber dazu auf, nicht Böses mit Bösem zu vergelten, sondern „dem Guten nachzujagen – untereinander und gegen jedermann“ (1. Thessalonicher 5,15). Die Allianz wolle Verständigung und Versöhnung zwischen Menschen unterschiedlichen Glaubens fördern. Eine Koran-Verbrennung würde Muslimen zutiefst beleidigen; ebenso würden auch Christen auf eine Verbrennung von Bibeln reagieren. Gleichwohl spreche die Allianz auch die Verfolgung von Christen in aller Welt deutlich an. Allianzvorstandsmitglied Joel Hunter, Hauptpastor einer Gemeinde in Orlando (Florida), mahnte, nicht noch Öl in das Feuer zu gießen, sondern es mit „dem Wasser der Liebe“ zu löschen. (more…)