kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die letzten Messerstecher-Bereicherungen 29. Juli 2010

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 02:53

In Lohbrügge bei Hamburg stach ein Türke zu. Sein Grund wird wohl seine türkische Sozialisierung gewesen sein: {Die Mordkommission fahndet nach einem 18 Jahre alten Türken, der am Wochenende in Lohbrügge einen 19-Jährigen in den Bauch gestochen hat. Täter und Opfer kennen sich. Beide trafen sich am Lohbrügger Markt. Der Täter bat um eine Aussprache. Plötzlich zog er ein Messer und stach zu. Trotz seiner Verletzungen konnte sich das Opfer wehren. Anwohner riefen die Polizei. Der Täter flüchtete, das Opfer kam ins Krankenhaus. Der Mann ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr}.

Welt Online: Und noch ein tamilische Familienvater in Basel-Land (www.tv.suedbaden.de): {Münchenstein: Nach einer Messerstecherei gestern gegen 23.45 Uhr in Münchenstein im Kanton Basel Land ist ein 45-jähriger Mann ums Leben gekommen. Laut Polizei war er mit seiner Frau und einem Kleinkind auf einem Abendspaziergang. Aus bislang unbekannten Gründen kam es dabei zu einem Streit mit einem 46-jährigen Mann. Dieser stach mit einem Messer mehrfach auf das Opfer ein. Der schwer Verletzte starb wenig später im Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde wenig später festgenommen und befindet sich in Untersuchungshaft. Wer noch kein Generalverdacht geschöpft hat, der wird im 20min.ch aufgeklärt: Auch hier war der Täter ein Türke: Beim mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 46-jährigen Türken, wie die Baselbieter Polizei und das Statthalteramt Arlesheim am Mittwoch mitteilten}.

Wieder zückt ein Türke gleich sein Messer

Ein 26-Jähriger aus Mitterkirchen und ein 25-Jähriger aus Langenstein hatten sich in einem Lokal in Mauthausen mit einem türkischstämmigen 23-Jährigen aus Mitterkirchen angelegt. (lt. Krone ein Streit um ein Mädchen – Wer hat wessen Frau nachgeschaut, oder wessen Ehre war wieder gekränkt)? Die Auseinandersetzung eskalierte auf der Straße, dann bekam der 25-Jährige eine zehn Zentimeter lange Klinge in Bauch und Lunge. Während der Notarzt das Opfer ins AKH Linz brachte, floh der Verdächtige, das Klappmesser blieb zurück. Später stellte sich der mutmaßliche Messerstecher der Polizei und plädierte in Anwesenheit seines Anwalts auf Notwehr. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Wir fragen unseren türkischen Lesern – Welcher türkischstämmiger Jugendlicher ist NICHT mit einem Messer bewaffnet??? Langsam aber sicher bekommt man das Gefühl, eine bestimmte Migrantengruppe befindet sich in einer Art Kriegszustand – bewaffnet mit unzähligen Stichwaffen!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s