kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Jede Bekehrung zum christlichen Glauben ist rechtswidrig 26. Juli 2010

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 05:26

Ägyptens oberstes Verwaltungsgericht entscheidet:

Jede Bekehrung zum christlichen Glauben ist rechtswidrig

Kairo – die ägyptische Tageszeitung Al-Ahram vom 29. Januar 2008: Das Oberste Verwaltungsgericht der Arabischen Republik Ägypten hat entschieden: Ein prominenter Moslem, der zum Christentum übergetreten ist, darf seinen Religionswechsel nicht registrieren lassen. Begründung des Gerichts: Es sei nicht statthaft, von der höheren Religion“ des Islam zur „niedrigen Religion“ des Christentums zurückzukehren.

Das Oberste Verwaltungsgericht der Arabischen Republik Ägypten hat es verboten, die Konversion eines prominenten Moslems zum Christentum zu registrieren: Der erst 25 Jahre alte, aber bekannte politische Aktivist Mohammed Ahmed Higazi war Christ geworden und strengte einen Modellprozess an, um auch rechtlich als solcher anerkannt zu werden. Das wurde ihm aber von mehreren Instanzen und schließlich auch vom Höchstgericht der Republik unter Berufung auf den islamischen Rechtsgrundsatz verweigert: „Allah hat die monotheistischen Religionen in aufsteigender Ordnung herab gesandt. Es ist daher nicht statthaft, von einer späteren und höheren Religion zu einer alten und niedrigen, vom Islam zum Christentum zurückzukehren“! Weiter hieß es in dem Spruch des Verwaltungsgerichtes: „Wer den rechten Weg verlässt, wer die Prinzipien, Werte und Gebote des Islams verleugnet, der verletzt auch die ägyptische Staatsordnung“. Es wurde Higazi damit höchstgerichtlich verboten, sich als Christ registrieren zu lassen. Auf den neuen ägyptischen Identitätskarten wird die Religionsangabe vorgeschrieben. Es ist aber dabei nur möglich, sich als Moslem, Christ oder Jude zu bekennen. Amnesty International hat schon letztes Jahr auf diese doppelte Verletzung der Religionsfreiheit durch Ägypten hingewiesen: Allen Bürgern nicht nur die Offenlegung ihrer Religion vorzuschreiben, sondern ihnen dabei auch nur drei Möglichkeiten offen zu lassen.

Quelle: CSI-Schweiz – info@csi-schweiz.chhttp://www.csi-schweiz.ch
Medienmitteilung von Heinz Gstrein
Stiftung CSI-Schweiz: Zelglistrasse 64 / Postfach 70 / CH-8122 Binz (ZH)
Tel 044 / 982 33 33 / Fax 044 / 982 33 34
Christian Solidarity International (CSI): Zelglistrasse 64 / P.O. Box 70
CH-8122 Binz / Switzerland – Tel +41 44 982 33 33 / Fax +41 44 982 33 34
E-Mail / Internet: info@csi-int.org / http://www.csi-schweiz.ch

 

2 Responses to “Jede Bekehrung zum christlichen Glauben ist rechtswidrig”

  1. herzberge Says:

    jesus sieht ins herz und nicht die papiere… das ist alles menschentand

  2. Bazillus Says:

    In diesem gerichtlichen Verwaltungsakt muss erkannt werden, wohin es führt, wenn die Religion so direkt in das Staatswesen eingreift.

    Zumal Ägypten in Europa ja noch als humaner islamischer Staat angesehen wird.
    Ihr lieben Politiker (bis auf Wilders, Stadtkewitz und einige andere) seht genau hin: Solche Zustände bereitet ihr hier in Europa vor. Es kann sehr leicht passieren, dass die Trennung zwischen Staat und Religion gerade in der Demokratie abgeschafft wird, wenn ihr jetzt nicht handelt.

    Ihr lieben Kirchenoberen seht genau hin: Solche Zustände bereitet Ihr hier in Europa vor. Ihr müsst Euch per Gerichtsbeschluss sagen lassen: Die christliche Religion ist minderwertig? Ist es das, was Ihr wollt? Dass staatliche Richter darüber urteilen, dass die christliche so auch die jüdische Religion minderwertig ist?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s