kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Karsai will Talibanführer von Terrorliste streichen 17. Juli 2010

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 02:40

Um Versöhnungsgespräche mit den Rebellen voranzutreiben, soll die UN rund 50 Namen von der schwarzen Liste streichen, fordert der Präsident. Der afghanische Präsident Hamid Karsai will die Friedensgespräche mit den Aufständischen voranbringen.

Die afghanische und die US-Regierung arbeiten laut einem Zeitungsbericht gemeinsam darauf hin, einige hochrangige Talibanführer von der Terrorliste der Vereinten Nationen streichen lassen. Um die Friedensgespräche mit islamistischen Aufständischen voranzubringen, sollten nach dem Willen des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai etwa 50 frühere Taliban von der UN-Terrorliste gestrichen werden, berichtete die „Washington Post“. Als offizielle Vorbedingungen formulierte die Kabuler Regierung bislang, dass die Aufständischen der Gewalt abschwören, die afghanische Verfassung anerkennen und ihre Kontakte zu internationalen Terrororganisationen abbrechen.

Karsais Regierung dringe nun aber verstärkt auf die Streichung von Talibanführern von der UN-Liste, um den seit fast neun Jahren währenden Konflikt zwischen seiner Regierung und den Islamisten beizulegen, berichtete die „Washington Post“ unter Berufung auf einen hochrangigen afghanischen Regierungsvertreter. Die USA unterstützten Karsai bei diesen Bemühungen. Der US-Sondergesandte für Afghanistan und Pakistan, Richard Holbrooke, sei am Dienstag vergangener Woche nach New York gereist, um in Gesprächen mit UN-Vertretern diese von der Streichung der Talibanführer von der Terrorliste zu überzeugen.

Die Vereinten Nationen fordern dem Bericht zufolge allerdings mehr Beweise, dass die Betroffenen der Gewalt tatsächlich abgeschworen haben. Die USA dringen auf eine Einigung noch vor der internationalen Afghanistan-Konferenz am 20. Juli in Kabul. Die Streichung einiger der gewalttätigsten Taliban wie etwa des obersten Talibanführers Mullah Mohammed Omar von der schwarzen Liste lehnt die US-Regierung laut „Washington Post“ jedoch ab.

Karsai hatte Ende Juni erklärt, er wolle hochrangige Talibanführer von der UN-Terrorliste streichen lassen. Dabei handele es sich um Taliban, die nicht mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbunden seien. Damit schloss sich der Präsident einer Forderung der afghanischen Friedensdschirga an.

 

One Response to “Karsai will Talibanführer von Terrorliste streichen”

  1. Bazillus Says:

    Dann weiß die Staatengemeinschaft ja spätestens jetzt genau, für welchen Wolf im Schafspelz die Soldaten in Afghanistan ihr Leben ließen oder (schwer) verletzt wurden. Taliban schwingen sich nunmehr zu rechtmäßigen Verhandlungspartnern auf. Das muss sich jeder auf der Zunge zergehen lassen. Mittlerweile braucht es für Karsai nur den Beweis, dass Talibanführer nicht mit Al Kaida zusammen arbeiten, um von der Terrorliste gestrichen zu werden.

    Es wird Zeit, dass alle ausländischen Staaten ihre Truppen so schnell wie möglich aus diesem Land abziehen, damit die Taliban dort die Führung wieder übernehmen können. Die Bevölkerung will es offenbar so. Eine Revolution kann den Menschen nicht von außen aufoktroyiert werden. Die Bevölkerung selbst müssen sich die Taliban vom Hals halten, wenn sie das überhaupt noch wollen, was ich immer mehr in Zweifel ziehe.

    Jeder Blutstropfen, in Afghanistan vergossen, ist unter diesen Umständen ein völlig vergeblicher Blutstropfen gewesen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s