kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

ZDF zeigte eine Dokumentation über „koptische“ Konvertiten 6. Juli 2010

Filed under: Konvertiten — Knecht Christi @ 01:51

Elgohary empfängt die Hl. Kommunion

Wer den Islam abschwört, muss getötet werden!

Der deutsche Fernsehsender ZDF zeigte eine Dokumentation über die Moslems die zum Christentum konvertierten, bei der es gezeigt wurde, wie die Konversion zum Christentum ein Dorn im Auge des islamisch orientierten Staats ist, dessen Verfassung sich auf der Schariaa beruht. Gezeigt werden zwei der bekanntesten Fälle in Ägypten: Maher Elgohary (mit seiner minderjährigen Tochter) oder Peter Athanasius – Mohamed Hegazy oder Bischoy Paulus. Die Deutschen interviewten auch den Hassprediger „Yossef Albadry“, der aus dem Koran und der Sunna Mohameds bestätigte, dass derjenige, der den Islam verwirft, getötet werden muss. Interviewt wurde auch den couragierten Bischof Markus (Koptischer Bischof der Diözese in Schobra Alkhima – Kairo). Seine Exzellenz sagte: „Es steht in den staatlichen Zeitungen, dass der Verfall vom Islam gemäß dem Koran und der Sunna mit dem Tod geahndet werden muss“.

Demjenigen, der mehr über die zwei erwähnten Konvertiten erfahren oder über das Thema „Konversion“ in den islamischen Ländern erfahren möchte, empfehle ich die Rubrik unserer Seite „Konvertiten“. In Ägypten konvertieren Tausende zu Christentum, was die ägyptische Regierung mit allen erdenklichen Mitteln zu unterbinden versucht. Früher waren die missionierenden Radiosender wie „Mont Carlo“ die Auslöser, weil sie spirituelle Beiträge ausstrahlten, die manche Moslems zu Christus führten. Mit dem Internet öffnete sich ein weites Fenster für diejenigen, denen die Luft zu dem freien Atmen wegblieb. Dann kamen die Sattelitenschüssel und mit ihnen die vielen christlichen Sender. Einer dieser Sender ist aber nicht nur christlich, sondern auch „islamkritisch“. Die Rede ist von dem Sender „Alhayat“.

Alhayat brachte das, was hinter den Türen und im Dunkeln gesagt wurde, ans Tageslicht. Angefangen hat das ganze im Jahr 2003, und zwar mit Pater Zakaria Boutros, der mit einer Konvertitin namens Phöbe Abd Almassih seine berühmte Sendung gestaltete. Phöbe lebt seit Februar 1990 in Holland und wegen ihrer Konversion, welche Pater Zakaria zuzuschreiben ist, müssten die beiden Ägypten verlassen, weil dies für einen ungeheuren Wirbel sorgte. Der koptische Erzpriester griff und noch greift heikle Themen im Islam auf, und erklärt sie aus dem Koran und den bekanntesten und anerkanntesten Büchern der Moslems. Von 2003 an nahm die Konversion zum Christentum eine völlig andere Gestallt. Die Moslems rannten zu ihren Scheichs und sahen mit ihren Augen, dass diese überfordert waren. Da begannen die Moslems scharenweise in allen islamischen Ländern dem Islam den Rücken zu drehen, weil sie sich einfach betrogen fühlten. Das ließ die islamischen Länder wie Ägypten, Marokko und Algerien drakonisch gegen diesen Strom der Konversion vorgehen. Die letzten zwei Länder schmeißen jeden Ausländer raus, der eine Bibel besitzt. In Algerien ist es strengst verboten, eine Bibel zu besitzen, und wenn ein Christ mit einem Moslem über das Christentum spricht, wandert er ins Gefängnis oder muss sterben. In Ägypten aber ist die Sache anders, weil die Kopten die größte christliche Volksgruppe im Nahen Osten bilden (über 20 Mil). Da sah sich die Regierung Mubaraks gezwungen, die Priester zu terrorisieren, welche die Konvertiten aufnahmen und sie später tauften. Pater Methaos sitzt seit Oktober 2008 im Gefängnis. Die Konvertiten landen im Gefängnis, und falls sie irgendwann gesund entlassen werden, sehen sie keinen neuen Personalausweis. Sie bleiben vor dem Gesetz muslimische Bürger und somit dürfen sie weder arbeiten, heiraten noch in die Kirche gehen. Das Gegenteil erlebt ein Christ, der zum Islam freiwillig oder gezwungen konvertiert. Innerhalb weniger Stunden werden alle seine Dokumente geändert, damit er keinen Rückzieher macht, was aber passiert und für ein Dilemma sorgt. Denn es gibt Tausende von „Revertiten“, die um ihre christliche Identität kämpfen.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1078804/Probleme-fuer-Konvertiten-in-Aegypten#/beitrag/video/1078804/Probleme-fuer-Konvertiten-in-Aegypten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s