kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Fatwas, die Manches aufdecken 5. Juli 2010

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 02:32

Ernstgemeinte Fragen – ernstgemeinte Antworten im 21. Jahrhundert. Fatwa nennt man ein islamisches Rechtsgutachten. Nicht aus Jemen, nicht aus Saudi Arabien, nicht aus Syrien, nicht aus Afghanistan, die Fragestellungen kommen von Menschen, die mitten unter uns leben. Die besten Fragen und Antworten haben wir unten zusammengestellt. Dr. Sommer-und Brigitte-titüde in mainstreamVersion. Nein, das ist keine islamische sektierische Randerscheinung, wie es sie auch im Christentum oder Judentum gibt, sondern anerkannte und unangefochtene Meinungen, die Gültigkeitscharak­ter in der Auslebung haben. Erschreckend, nicht wahr?

Darf ein Mann seine Frau schlagen?
Frage: Um ehrlich zu sein, war ich wirklich überrascht, zu lesen, wie Sie auf alle Fragen klug antworten. Ich möchte wirklich mehr über den Islam erfahren, aber jedes Mal, wenn ich etwas Neues weiß, werde ich misstrauisch darüber. Trotzdem möchte ich gerne wissen, ob es richtig ist, dass der Koran es einem Mann erlaubt, seine Frau zu schlagen? Falls es stimmt, wie können Sie dies er­klären?
Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Der Zweck dahinter ist nicht, die Frau zu verletzen oder zu erniedrigen, sondern es ist dazu gedacht, um ihr begreiflich zu machen, dass sie sich gegen die Rechte ihres Mannes vergangen hat, und dass ihr Mann das Recht hat, sie zu berichtigen und sie zu disziplinieren. Quelle: Islam- .(Frage Nr. 41199), Stand: 18.‌.‌

Sind voreheliche Beziehungen erlaubt?
Frage: Ich weiß, dass wenn man eine Freundin hat, es die Familie zerstört usw. Aber was ist, wenn wir nur heimlich Freunde sind und keiner davon weiß? Auf diese Weise können wir bis zur Eheschließung zusammen bleiben, und wir können garantieren, dass wir niemals irgendeine Form von Zina (Unzucht – Unehelicher Geschlechtsverkehr) begehen werden. Gab es einen Fall dieser Art in den alten Liebesgeschichten?
Auszug aus der Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Erstens: Eine Freundin zu haben zerstört nicht nur die Familie, es zerstört die Gesellschaft, und denjenigen, die so etwas tun, werden die Strafe und der Zorn Allahs angedroht. Besessenheit (eine extreme Form der Liebe) ist eine Krankheit, die das Herz zerstört und zu Sünden und Unmoral führt. Der Teufel versucht fortwährend, die Leute zu verführen und anzustacheln, bis sie unmoralische Taten begehen, und so bekommt jeder das, was er oder sie vom anderen will. Es gibt viele verbotene Dinge, die damit verbunden sind, wie das Beschmutzen der Würde anderer, Vertrauen missbrauchen, das Alleinsein mit einem Mitglied des anderen Geschlechts, das Berühren, das Küssen, das Aussprechen unmoralischer Worte, und schließlich das größte Übel, das am Ende passiert, welches die Sünde der Zina ist. Quel­le: Islam- .(Frage Nr. 20949 – Überschrift geändert).

Müssen Mann und Frau in der ersten Nacht Sex haben?
Frage: Al-Salam  Alaikum! Ich werde in ein paar Monaten heiraten… Meine Frage ist: Müssen Mann und Frau in der ersten Nacht Sex haben? Ich habe gehört, dass, wenn man in der ersten Hochzeitsnacht keinen Verkehr hat, man eine Sünde begeht und keine Walima (Hochzeitsmahl) feiern kann, ist das wahr? Möge Allah Sie dafür segnen, dass Sie uns Muslime auf den rechten Pfad leiten.
Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Was du gehört hast – dass es obligatorisch ist, in der ersten Nacht der Ehe Verkehr zu haben – ist überhaupt nicht richtig. Es ist keine Sünde, in dieser Nacht keinen Verkehr zu haben, und es hindert einen nicht daran, die Walima zu feiern. Was auch immer zwischen den beiden Partnern in ihrer Hochzeitsnacht geschieht, ist allein ihre Sache, und sie wissen am besten, was zu ihren eigenen Persönlichkeiten passt. Dies ist eine gute Gelegenheit, die muslimischen Männer und Frauen an die Wichtigkeit dessen zu erinnern, nachzuprüfen, was immer sie hören, und sie zu warnen, keine islamischen Urteile von Leuten zu akzeptieren, die nicht dazu berechtigt sind, sie zu fällen. Wir bitten Allah, uns zu helfen, das zu lernen, was uns nützt, und uns von dem profitieren zu lassen, was wir lernen. Quelle: Islam- .(Frage Nr. 1986).‌

Geschichten von Frauen, die Muslima wurden und ihre Kafer Ehemänner verließen
Frage: Ich weiß, dass es musli­mischen Frauen im Islam nicht erlaubt ist, nichtmuslimische Männer zu heiraten; es gibt eine Schwester auf einer Konvertierungsliste, die kürzlich Muslima wurde und fragte, was sie bezüglich ihres nicht­muslimischen Ehemannes zu tun hat, der ihre Konvertierung ohne jegliche Probleme akzeptierte, und der sie auch die Kinder auf islamische Weise erziehen lässt. Als sie jedoch um Rat fragte, sagten ihr die meisten von uns, dass der Mann die Shahada (Bekenntnis) ablegen muss, ansonsten darf sie nicht mit ihm verheiratet bleiben. Leider denken einige andere Leute nicht so und rieten ihr das Gegenteil, dass sie gerade mit dem Ehemann zusammenbleiben sollte und so weiter. Ich hätte gerne, dass Sie mir konkrete Fälle zur Zeit des Propheten (SAW) zuschicken, wo muslimische Frauen (Sahâbiyât – Weggefährtinnen) ihre nicht­muslimischen Ehemänner verließen, wenn diese sich dazu entschlossen, nicht zu konvertieren. Ich denke, dass jene Fälle der einzige Beweis sein würden, um die Leute dieser Liste davon zu überzeugen, dass es muslimischen Frauen nicht erlaubt ist, nicht­muslimische Männer zu heiraten oder mit ihnen verheiratet zu bleiben, selbst wenn sie nicht gegen die Konvertierung der Frau sind.
Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Was Sie in Ihrer Frage gesagt haben, dass es für eine muslimische Frau harâm (sündhaft) ist, einen Kafer Mann zu heiraten, ist richtig, und diesbezüglich gibt es keine Zweifel.
= Allah sagt (ungefähre Bedeutung): „Und verheiratet nicht (eure Töchter) mit Götzenanbetern, ehe sie glauben“ [Albakara – Kuh: 221]. Al-‌Kortubi sagte: „Und verheiratet nicht (eure Töchter)“ bedeutet: Verheiratet nicht muslimische Frauen mit mushrik Männern. Die Umma ist sich einig, dass ein Mushrik keine muslimische Frau heiraten darf, da dies so ist, als ob man den Islam in eine untergeordnete Position stellt“. (Tafsîr altabari, 3/72).

= Allah sagt (ungefähre Bedeutung): „Diese (Frauen) sind den Ungläubigen nicht erlaubt, noch sind die Ungläubigen (als Ehemänner) ihnen erlaubt“ [60:10].
Altabari (möge Allah barmherzig mit ihm sein) sagte: {Kapitel: Wenn eine mushrik (Allah beigesellt) oder christliche Frau, die mit einem Dhimmi (Nicht­muslim, der unter muslimischer Herrschaft lebt) oder einem Harbi (Nicht­muslim, der zu den Leuten gehört, die dem Islam feindlich gesinnt sind) verheiratet ist, Muslima wird}. „Abd Al.Warith sagte, als er von Khaled von ‘Ikrimah von Ibn ‘Abbas berichtete: Wenn eine christliche Frau kurz vor ihrem Ehemann Muslima wird, ist sie für ihn verboten… Mujahid sagte: Wenn er während der ‘Iddah [Wartezeit nach der Scheidung] Muslim wird, dann kann er sie (wieder) heiraten. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): „Diese (Frauen) sind den Ungläubigen nicht erlaubt, noch sind die Ungläubigen (als Ehemänner) ihnen erlaubt“ [Almomtahana 60:10] Alsan und Qutadah sagten bezüglich zwei Magiern, die Muslime wurden, dass ihre Ehe noch gültig war. Wenn einer von ihnen Muslim geworden wäre und der andere es abgelehnt hatte, würde die Frau geschieden worden sein und er würde keine Rechte mehr über sie haben. (Sahih Albuchary. Siehe Al-, 9/421). Und Allah weiß es am besten. Sheikh Mohammed Salih Al-najjid. Quelle: Islam- .(Frage Nr. 3408).‌

Auseinandersetzungen mit ihrem Ehemann – sie fragt, wie man eine rechtschaffene Ehefrau wird?

Frage: Ich bin eine neue Muslima und aus den Vereinigten Staaten. Ich bin damit aufgewachsen, mich nicht von einem Mann leiten zu lassen. Das Problem ist nun, dass mein Ehemann nicht von hier ist, und wir dazu neigen, viel zu streiten. Ich weiß mehr über die Gesetze und allgemeine tägliche Dinge als er. Sein Englisch ist nicht so gut, also muss ich ihm manchmal etwas erklären und er ist daran gewöhnt, wie sein Land und seine Kultur sind, also erledige ich oft das Reden in der Öffentlichkeit. Dies macht ihn manchmal verrückt, aber ich finde, dass es meistens der einzige Weg ist, um die Dinge richtig hinzubekommen. Jetzt streiten wir viel und ich weiß nicht, wie ich die „Ehefrau“ werde, die ich islamisch sein muss. Ich befinde mich immer noch im Lernprozess, aber das ist, worin mein größtes Problem liegt. Wie kann ich das ändern oder versuchen, die Probleme in den Griff zu bekommen?

Antwort: Alles Lob gebührt Allah.
Erstens: Wir lobpreisen Allah, dass er Sie zum Islam geführt hat, was der größte Segen ist, den Allah Seinen Dienern schenken kann. Wir möchten Ihnen sagen, dass Allah Ihnen Rechte über Ihren Ehemann gegeben hat, und Ihnen Pflichten ihm gegenüber auferlegt hat. Sie können Frage Nr. 10680 lesen, um mehr darüber zu erfahren. Sie müssen die Pflichten Ihrem Mann gegenüber erfüllen, die Allah Ihnen auferlegt hat. Der Islam betrachtet die Rechte des Ehemannes als groß wegen der großen Wichtigkeit des Mannes im Errichten des muslimischen Haushalts, und weil Allah ihm (dem Mann) auferlegt hat, die Interessen seiner Familie zu wahren und auf sie aufzupassen. Die muslimische Frau sollte im Umgang mit ihrem Mann klug sein, weil man – gewöhnlich – mit freundlichen Wörtern zufrieden ist und freundliche Behandlung schätzt. Wenn dies von sei­nem Lebensgefährten kommt, wird es eine noch größere Wirkung haben. Die kluge Frau muss sich auch von allen Arten des Verhaltens fernhalten, die ihren Mann verletzen, und sich von jeder Art Handlungen lossagen, die ihn verärgern, und versuchen, ihn nicht zu beherrschen.
Zweitens: Um eine gute Frau zu werden, müssen Sie lernen, was Allah Ihnen auferlegt hat, damit Sie es tun können. Sie müssen wissen, wie sich rechtschaffene Frauen benehmen, ihr Ver­halten und ihre Art, wie sie mit ihren Ehemännern umgehen. Sie werden Sich sehr bemühen müssen, bis Sie Sich daran gewöhnen, aber es ist nicht unmöglich. Der Prophet (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagte: „Wissen kommt durch Lernen, und Geduld kommt durch das Versuchen, geduldig zu sein. Wer immer nach Güte sucht, dem wird sie gegeben werden, und wer immer das Übel fürchtet, wird davor geschützt sein“. Und Allah weiß es am besten. Quelle: Islam- .(Frage Nr. 11440)‌.‌

Er heiratete, danach bereute er es
Frage: Ich bin ein junger Mann und seit fünf Monaten verheiratet, aber ich kann mit meiner Frau nicht auskommen, weil sie sehr klein ist, wohingegen ich nach einem Mädchen suchte, dessen Größe zu meiner passt. Als meine Familie sie mir vor der Hochzeit beschrieb, sagten sie mir, dass sie groß sei, und als ich sie vor der Hochzeit in der Art und Weise anschaute, die in der Schariaa vorgeschrieben ist, war sie herausgeputzt, ihr Haar war zurechtgemacht, und sie trug Highheels. Ich bemerkte dies während unserer Verabredung, aber ich dachte, dass sich meine Gefühle ihr gegenüber nach der Hochzeit bessern würden. Als ich sie heiratete und sah, wie sie wirklich aussieht und wie klein sie ist, und ihre Denkweise kennen lernte, die sich von meiner Denkweise völlig unterscheidet, hasste ich sie und konnte es nicht länger ertragen, mit ihr zu reden. Sie bemerkte dies und sagte mir, dass sie fühle, dass ich sie nicht mag und sie nicht ausstehen kann. Manchmal, wenn ich heimkomme, weint sie, und mein Herz zerbricht, wegen des Unrechts, das ich ihr angetan habe. Sie hat mir in keiner Weise geschadet, im Gegenteil, sie zeigte mir gegenüber den größten Respekt und liebt mich sehr. Aber was soll ich tun? Ich habe mich sehr bemüht, mich dazu zu bringen, sie zu mögen, aber ohne Erfolg. Ich habe ebenso angefangen, über Scheidung nachzudenken, sodass sie und ich beide eine Pause haben. Manchmal denke ich darüber nach, eine andere Frau zu nehmen. Ich hoffe, Sie können mir helfen, eine Lösung zu finden.

Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Ja, Sie haben einen großen Fehler gemacht, indem Sie sich zur Zeit der Verlobung von diesem Mädchen abgestoßen fühlten, aber mit der Eheschließung fortfuhren. Es wäre besser gewesen, wenn Sie in dieser Angelegenheit kein Risiko eingegangen wären, denn derjenige, der heiraten will, sollte mit seiner Wahl vollkommen zufrieden sein und nicht unschlüssig sein; und wie ist es dann erst mit jemandem, der unzufrieden ist, wie in Ihrem Fall? Das wirkliche Problem, dem Sie jetzt gegenüberstehen, ist, dass dieses Mädchen Sie liebt und Sie respektiert, und sie gibt Ihnen all Ihre Rechte und mehr. Außerdem ist sie von Ihnen schwanger geworden. Wenn dies nicht der Fall wäre, würden wir nicht zögern, Ihnen dazu zu raten, sie zu verlassen.
(1) – Versuchen Sie, so gut wie möglich mit diesem Mädchen zusammenzuleben und sich damit abzufinden. Warten Sie wenigstens, bis das Kind geboren ist, und vielleicht ändern sich die Dinge, und Ihre Abneigung verwandelt sich vielleicht in Liebe.
(2) – Wenn Ihre Umstände es Ihnen erlauben, sie zu behalten, während Sie sich nach einer anderen Ehefrau umschauen, die Sie glücklich macht und Sie mit Ihrer ersten Frau zusammenbleiben können, und Sie sich mit ihr zusammen um Ihre Kinder kümmern und ihr den Schmerz der Trennung und Scheidung ersparen können – dies ist etwas, das es wert ist, darüber nachzudenken. Quelle: Islam-.(Frage Nr. 21109)

Das Urteil über eine Frau, die an Diskussionsforen mit Männern teilnimmt
.
Frage: Wie lautet das Urteil über eine Frau, die an Diskussionsforen teilnimmt? Und Frauen, die Themen mit Männern besprechen? Ist das Scherzen mit Männern in Diskussionsforen haram? Wie lautet das Urteil über das Verwenden verschiedener Symbole zum Ausdrücken von Gefühlen, wie z.B. Lächeln? Ist das Verwenden von privaten Nachrichtenübermittlungen zwischen einem Mann und einer Frau, um nach etwas zu fragen oder um Hilfe zu bitten, erlaubt? Ist es einer Frau erlaubt, „ha­ha­ha­ha“ zu schreiben (Lachen)? Möge Allah Sie belohnen. Bitte beantworten Sie meine Fragen genau, um mein Herz zu überzeugen.

Antwort: Alles Lob gebührt Allah. Es ist einer Frau erlaubt, an öffentlichen Diskussionsforen teilzunehmen, so lange sie sich an folgende Bedingungen hält:
(1) – Sie sollte sich nur so viel beteiligen, wie notwendig ist, d.h. sie kann ihre Frage stellen oder sagen, was sie zu sagen hat und dann wieder gehen, und sie sollte nicht mehr kommentieren, als nötig ist; denn das Grundprinzip ist, dass sie davon Abstand nehmen sollte, mit Männern zu sprechen und sich mit ihnen zu vermischen.
(2) – Ihre Rede sollte nichts enthalten, was zu Fitnah führen könnte, wie Scherze, sanfte Rede oder Gelächter, wie das Schreiben von „ha­ha­ha­ha­ha“ – wie in der Frage erwähnt, oder das Verwenden von Emoticons, um Lächeln graphisch darzustellen, da dies dazu führen könnte, dass derjenige, in dessen Herz Krankheit ist, Begierden entwickeln könnte, so wie es in folgendem Vers erwähnt wird (ungefähre Bedeutung): „O Frauen des Propheten, ihr seid nicht wie irgendeine von den (übrigen) Frauen. Wenn ihr gottesfürchtig seid, dann seid nicht unterwürfig im Reden, damit nicht derjenige, in dessen Herzen Krankheit ist (Heuchelei oder übles Verlangen nach Unzucht), begehrlich wird, sondern sagt geziemende Worte“. [33:32]
(3) – Sie sollte es vermeiden, ihre Mailadresse herauszugeben oder privat mit irgendwelchen Männern zu chatten (schreiben), selbst wenn es aus dem Grund ist, um Hilfe zu ersuchen, da solche Unterhaltungen gewöhnlich zu emotionaler Bindung führen und Fitnah verursachen.
(4) – Es ist für eine Frau besser, nur an Foren für Frauen teilzunehmen. Dies ist sicherer für sie. Es gibt viele solcher Foren, und es liegt viel Gutes in ihnen. Wenn sie an öffentlichen Foren teilnehmen muss, dann ist es für sie besser, einen Benutzernamen zu wählen, der nicht zeigt, dass sie weiblich ist. Und Allah weiß es am besten.

Für mehr sinnlose Fragen mit noch sinnlos bescheuerteren, ernst gemeinten Antworten, sei diese exemplarische Homepage der islamistischen Antierklärung und Antifrauenbewegung http://www.‌muslimazone.com wärmstens empfohlen. Vorsicht: Extreme Verblödungsgefahr!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s