kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Diese Maus ist bestimmt eine Christin 2. Juni 2010

Filed under: Humor mit Kultur — Knecht Christi @ 21:23

Ein muslimischer Ägypter namens „Aschraf Abd Alkader“ schrieb einen lustigen und zugleich ehrlichen Artikel, vielleicht weil er seit vielen Jahren in Frankreich lebt. Durch diese wahre Geschichte greift er eine der übelsten Miseren Ägyptens auf: scheinheilige Beamten! Er erzählt eine Geschichte, welche er von seiner Schwester hörte. Sie ist eine Angestellte beim staatlichen Agrarbetrieb und berichtete über Folgendes: „Fast alle meiner Arbeitskolleginnen tragen entweder Nikab oder Kopftuch. Daher gehört es sich für sie, dass sie während der Arbeitszeit den Koran lesen und das Gebet verrichten. Eines Tages vergaß eine Vermummte ihren Koran im Büro, anstatt ihn mitzunehmen, damit er sie unterwegs vor den Belästigungen und der Gefahr, vergewaltigt zu werden. Wir alle wussten von der gefräßigen Maus, die davor nicht zurückschreckte, an dem Koran meiner strenggläubigen Kollegin zu knappern. Als sie am nächsten Tag ihren genagten Koran fand, schrie sie: Bei Allah, wahrlich ist diese Maus eine Christin. Wenn sie eine Muslimin wäre, hätte sie ausgeschlossen den Koran beschädigt“.

       Aschraf lacht sich mit einem Auge über die Dussligkeit dieser Muslimin kaputt und mit dem anderen Auge weint er bittere Tränen. Seit wann gibt es christliche, jüdische oder sogar muslimische Mäuse? Können die Mäuse lesen, um unterscheiden zu können, dass das, was sie nagen, eine Bibel oder ein Koran ist? Wann werden die Moslems damit aufhören, sich an der „Verschwörungstheorie“ zu klammern? Es könnte aber sein, dass diese Maus nicht christlich, sondern jüdisch orientiert sei. Hat sie allein gehandelt, oder stecken die amerikanischen und jüdischen Geheimdienste (FBI und Mossad) dahinter? Die Juden, Enkelkinder der Affen und Schweine, wie die Moslems sie bezeichnen, verschwören sich gegen den Islam und wollen ihn ausrotten, indem ihre ausgebildeten Mäuse alle Koran-Exemplare fressen. Vielleicht sind die Kopten darin verwickelt! Das ist bestimmt eine Angelegenheit, die den Dschihad entflammt.

Wie kann man seine Arbeit vernachlässigen und die Angelegenheiten der Bürger unerledigt lassen, um sich fürs Gebet zu waschen und alle seine Gebete zu verrichten? Wie kann man während der Arbeitszeit den Koran und die Bücher der Sunna lesen? Diese Zeit gehört den Bürgern und jeder bekommt sein Gehalt dafür. Warum habt ihr die Ämter und Firmen in Moscheen verwandelt? Jeder lässt den Bart wachsen und jede trägt Kopftuch oder Nikab. Es wird nur über den Islam gesprochen und alles richtet sich danach. Man fragt die Imame nach einer Fatwa für jede Belanglosigkeit; vom Betreten der Toilette bis zum Sexualleben. Und wenn man diese Meinung äußert, wird man wild angegriffen und als Ungläubiger abgestempelt.

       Letztes Jahr kam ich auf die Schnapsidee, Ramadan in Ägypten mit meiner Familie zu verbringen. Meine Kinder, die in Frankreich geboren sind, wurden vom Schlaf gerissen, und zwar als die Moscheen um 4:00 zum Gebet riefen. Die Lautsprecher waren unübertrieben sehr laut und darum bat ich den Imam der gegenüberliegenden Moschee, sich mit dem Azaan (Gebetsruf) zu begnügen. Die restlichen Gebete sollte er ohne Lautsprecher verrichten. Ich erwähnte ihm, wie der erste Moazen im Islam (Billal) eine Palme erkletterte und mit sanfter Stimme zum Gebet rief.  Was ist denn mit unseren christlichen Mitbürgern? Hätten wir es geduldet, wenn die Glocken ihrer Kirchen uns vom Bett geschleudert hätten? Erzürnt erwiderte der Imam, dass ich ihm nicht beibringen darf, wie er sich islamisch zu verhalten hat. Vorwurfsvoll meinte er, dass Frankreich mich verändert hat. Ja, das stimmt wohl! Der Westen half mir, meine Vorurteile loszuwerden. Ich lernte, den anderen zu akzeptieren und zu respektieren. Die Rechte, die ich für mich beanspruche, muss ich auch dem anderen gewähren. Die Moslems müssen verstehen, dass sie nicht allein diese Erde bewohnen. Sie müssen damit aufhören, dass der Westen sich mit Israel gegen den Islam verschwört. Lasst uns alle gemeinsam in Frieden leben.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s