kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Bekennerschreiben nach Brandanschlag auf Synagoge 18. Mai 2010

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 21:47

Ein Brandanschlag wurde in der Nacht zu Montag (17.05.2010) auf die Synagoge in Worms verübt

Worms. Nach dem Brandanschlag auf die Wormser Synagoge in der Nacht zum Montag hat die Polizei acht Kopien eines Bekennerschreiben am Anschlagsort gefunden, wie Klaus-Peter Mieth, Leiter der Staatsanwaltschaft Mainz mitteilte. Es sei noch offen, ob das Schriftstück authentisch sei. Auf dem Papier stehe: „Sobald ihr nicht den Palästinensern Ruhe gibt, geben wir euch keine Ruhe“. Es lägen jedoch noch keine konkreten Anhaltspunkte für die Motivation der oder des Täters vor, betonte Mieth. 

Ersten Ermittlungen zufolge wurden an dem Sandstein-Gebäude an sechs bis acht Stellen Brandbeschleuniger entzündet. Eine Zeugin habe einen Knall gehört und Feuerschein gesehen, sagte Mieth. Die Frau rief daraufhin die Feuerwehr. Verletzte und größere Schäden gab es laut Polizei nicht. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnten die Flammen rasch gelöscht werden. Bei der Polizei ermittelt eine 35-köpfige Sonderkommission in dem Fall. Der Schutz der Synagogen in Rheinland-Pfalz sei verstärkt worden, sagte der Mainzer Polizeipräsident Karl-Heinz Weber.

       Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) verurteilte die Tat „aufs Schärfste“. „Wir werden einen solchen Angriff auf eine Synagoge nicht hinnehmen“, betonte er. „Wir sind sehr dünnhäutig und verletzt“, sagte Stella Schindler-Siegreich, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Mainz, die auch für die Wormser Synagoge zuständig ist. Die Gemeinde hat insgesamt rund 1035 Mitglieder, davon leben 135 in Worms. Die Wormser Synagoge ist ein Zeugnis der mehr als 1000-jährigen jüdischen Geschichte in der Stadt am Rhein. In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war sie komplett zerstört worden, die Jüdische Gemeinde wurde von den Nationalsozialisten ausgelöscht. In den Jahren 1959 bis 1961 wurde die Synagoge auf Initiative von emigrierten Wormser Juden und mit Unterstützung der Bundesregierung wieder aufgebaut.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s