kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kommentare der Leser hauen einen um! 7. April 2010

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 17:05

Karwoche in Ägypten rund ums Jahr

Wenn ein Kopte, der im Ausland lebt, eine ägyptische Zeitung erreicht, welche Interesse zeigt, seine Artikel bezüglich der Koptenverfolgung zu veröffentlichen, was auch sehr selten ist, staunt man über die Kommentare der Leser; und zwar „Online“. Zwei Gruppen kann man ganz leicht registrieren: Die Ahnungslosen und die hasserfüllten Fundamentalisten.

       Bei der ersten Sorte handelt es sich um Menschen, die höchstwahrscheinlich in einem anderen Land leben. Das stellt man anhand ihrer Kommentare fest: „Welche Unruhen denn, von denen ihr redet? Von welcher Verfolgung spricht ihr? Die Kopten genießen doch alle ihre Rechte und leben mit uns in Frieden! Warum wollt ihr unbedingt Unruhe stiften? Es gibt keinen Unterschied zwischen Moslems und Christen. Präsident Mubarak ist fair und liberal“. Die Ahnungslosigkeit dieser Leute ist das logische Resultat der medialen Politik Ägyptens. Nicht umsonst protestierten die koptischen Aktivisten vor dem „TV und Radio-Gebäude“, weil die koptische Gesellschaft es satt hat, dass die Medien bei jedem Angriff auf Kopten die Wahrheiten verdrehen. Bei allen Unruhen wird bereichtet: Streitigkeiten zwischen Moslems und Christen. Außerdem wird nicht gewissenhaft über die Schäden und die Zahlen der Opfer. Den Bürgern werden weder Bilder noch Videos gezeigt, auf denen man eindeutig sieht, wie unzählige Moslems von Haus zu Haus gehen, um alles zu zerstören, was den Kopten gehört.

       Den Ahnungslosen wird nur gezeigt, wie ein Priester einen Scheich umarmt, und Videoclips, bei denen ein Singer über die gute Beziehung zwischen Moslems und Christen die Ohren voll saust. Der einfache Ägypter empfängt, was ihn erreicht oder was er auf einem silbernen Tablett serviert bekommt. Er ist mit dem täglichen Brot beschäftigt und hat auch nie gelernt, sich um die Information zu bemühen. Die Trägheit und Apathie sind zwei Gesichter der verfluchten Münze: Analphabetismus! Dann wundert man sich nicht, wenn es solche gibt!

       Schlimm sind auf alle Fälle die Fundamentalisten beider Geschlechter! Woher sie dieses Gedankengut haben, welches tödlicher als Nattergift ist, kann man sehr leicht erfahren. Selbst die ägyptischen Medien berichten über „16“ islamische Fernsehsender, die Terror und Hass auf Juden und Christen verbreiten. Dahinter stehen die wahabitischen Saudis, denen man nicht nein sagen darf; Ölgelder und Subventionen! 90% der Moslems Ägyptens schauen diese Sender an, und finden Gefallen an ihnen. Aus diesem Grund laufen über 90% der Frauen mit Kopftuch oder Burke herum. Warum soll man sich dann wundern, dass die Moslems uns Kopten nicht auf der Straße begrüßen oder uns zu Weihnachten oder Ostern gratulieren? Steht das nicht in dem Koran und der Sunna? Was man auf diesen Sendern sieht, ist echt der helle Wahnsinn: Polygamie ist besser als wie die Europäer fremd zu gehen; jeder von ihnen hat neben seiner Frau eine Geliebte, und dasselbe tun auch ihre Frauen – Man muss seine Frau schlagen, um sie zu züchtigen. Hört nicht auf den Westen, der den Frauen Rechte gibt, um sie zu versklaven und als Prostituierten auszunutzen – Hinter jedem Unheil auf dieser Welt stecken die Juden. Das sind Videos mit Bild und Ton, und auf denen das Logo des Senders sichtbar ist.

       Traurig ist das auf jeden Fall! Jedoch werden die Problem nicht durch Worte gelöst, sondern durch Taten und den entschlossenen Willen, etwas an diesem miserablen Zustand ändern zu wollen. Ist es nicht sonnenklar, dass alles mit der Zustimmung und dem Segen der ägyptischen Regierung geschieht? Hundertprozentig! Wir alle wissen, wer wirklich Schuld an dieser Misere ist, und warum er dies veranlasst und zulässt. Daher darf unser Mund nicht offen bleiben, um weiter zu staunen, sondern um dagegen zu protestieren. Es mag wohl sein, dass der Protest nichts bringe. Aber irgendwann wird die Sonne aufgehen, egal wie lange die Nacht ihre Finsternis aufzuzwingen versucht. Ich werde diese Sonne mit den Augen meiner Kinder oder Enkelkinder erblicken. Es reicht mir, dass sie ihre Wärme genießen und für mich beten.

 

One Response to “Kommentare der Leser hauen einen um!”

  1. Romen Reiter Says:

    Was für ein Blödsinn argumentieren Mosleme
    anhand der Weltweiten Berichte des Terrors stellt man fest daß dies einer nicht friedvollen Religion stammt
    schönreden mit vereinzelner Glaubens Brüder die einen Schlechten Charakter haben ist das nicht abgetan.
    Der Intellekt der Großteil der Menschen liegt höher als wir vermuten und läßt sich nicht mehr übers Ohr ziehen.Es gibt Bücher es gibt Filme es gibt Berichte vor allem aber Weltweite Diskussions runden öffenliche via Tv. Die Menscheit ist aber auch hungrig geworden danach nach Informationen

    In verschiedenen Kontinenten passiert noch Hinrichtungen doch halten die fremde Länder damit raus was auf Islam nicht zutreffe.
    Adolf plante eine Weltherrschaft durch Ausradieren eines Volkes und schlug fehl.
    Die Welt hatte Todes Ängste am 11.Septeber
    und nicht nur Die Welt sondern Politiker handeln bereits.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s