kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Eine Meinung, die gehört werden sollte 17. März 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 17:43

Medialer Krieg

Vor kurzem schrieb ich: „Auch wenn ich die plötzliche auffällige Häufung von Missbrauchsfällen in verschiedenen Konfessionen in den Medien kritisch betrachte, da die meisten Jahrzehnte zurückliegen, und ich diese Medienpräsenz auch als eine gezielte Aktion der Atheisten gegen Christentum und seine Kirchen allgemein sehe, bin ich zutiefst erschüttert. Wenn der Mainstream die Oberhand gewinnt, werden solche Taten sehr bald als normal und richtig angesehen. Im Zuge der Werteumkehr werden wir die Bösen sein. Davor aber müssen Kirchen, die Familie und die christliche Gesellschaft weitgehend zerstört werden, daher diese Medienlawine“. Davon unabhängig erreichen mich die folgenden Zeilen von Dr. Alfons Adam: Seine Beurteilung der Lage ist viel aktueller:

Die Zukunft hat uns bereits eingeholt!

Liebe Gesinnungsfreunde!
       Unsere verlogene Gesellschaft bläst weltweit zum Angriff auf die katholische Kirche. Natürlich hat der Kardinal-Erzbischof von Wien recht, wenn er über durch Priester begangene sexuelle Missbräuche „Trauer und Scham“ ausdrückt. Als katholischer Laie möchte ich aber einen kleinen Beitrag leisten, die Dinge ins rechte Lot zu rücken.

       Die heuchlerische Jagdgesellschaft, der jeder fromme und wahrhaft katholische Priester ein Gräuel ist, verlangt also den Rücktritt des Primas von Irland, weil er vor Jahrzehnten an der Untersuchung eines Missbrauchsfalles beteiligt war. Gleichgültig, ob es einen solchen Rücktritt geben wird oder nicht, wollte man einen solchen Maßstab allgemein anwenden, müsste beispielsweise folgendes geschehen:

+ Die deutsche Ministerin Ursula von der Leyen müsste sich zur Gänze aus der Politik zurückziehen. Unter ihrer politischen Verantwortung hat nämlich im Jahre 2007 eine „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ einen „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ herausgegeben, der viele abscheuliche Empfehlungen enthält. Einige Kostproben: Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen“ (S.27). „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt“ (S.25). Wenn Mädchen ( 1 bis 3 Jahre !) „dabei eher Gegenstände zur Hilfe  nehmen“, dann soll man das nicht“ als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern“ (S. 25). Die Erwachsenen in der Umgebung des Kindes sollen sich „bitte alle angesprochen“ fühlen (S. 13). Zusammenfassend gesagt wird sexueller Missbrauch der Kleinsten von Amts wegen empfohlen.

+ Die Abgeordneten zum Europäischen Parlament müssten geschlossen den Sitzungssaal verlassen, sobald der Abgeordnete und bekennende Kinderschänder Daniel Cohn-Bendit diesen Saal betritt.

+ Holland müsste als ganzes an den Pranger gestellt werden, weil dort ganz offen eine Pädophilen-Partei gegründet werden konnte, die nur deshalb am Eingehen ist, weil sich zu wenige Unterstützer finden.

Ursula von der Leyen und Daniel Cohn-Bendit sind nach wie vor angesehene Mitglieder der Politkaste. Von einer Ächtung Hollands (etwa durch EU-Sanktionen) ist natürlich keine Rede. Damit entlarvt sich die Kampagne gegen die katholische Kirche selbst. Ich wünsche mir daher, daß kirchliche Amtsträger in Zukunft keine Äußerungen machen, die eine solche Kampagne beinahe fördern. Nicht jede Beschuldigung muss wahr sein, die sich auf Ereignisse bezieht, die Jahrzehnte zurückliegen. Das Rechtsinstitut der Verjährung hat schon seinen Sinn. Ich wünsche mir auch, daß ich viele Freunde anregen konnte, beim ORF Beschwerde zu erheben oder Leserbriefe zu schreiben.

Es grüßt herzlich Dr. Alfons Adam

Es wird immer enger! Umso mehr müssen wir uns artikulieren und alles in unseren Kräften stehende unternehmen, das Gebet nicht zu vergessen!
Liebe Grüße Euer Dkfm Erich Pekarek (Christliche Allianz Wiens)

 

One Response to “Eine Meinung, die gehört werden sollte”

  1. Guter Bericht, ich werde wohlnun auch gleich wieder weiter blättern hier. Bis zum Nächsten mal.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s