kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Berühmte Frauen in der Bibel und der Geschichte 12. März 2010

Filed under: Heilige der koptischen Kirche — Knecht Christi @ 22:11

Hl. Repekka und ihre 5 Kinder

Auf allen Gebieten erwies sich die Frau als erfolgreich und begabt. Was die Weisheit anbelangt, nennen wir Abigajil als hervorragendes Beispiel dafür. Denn es gelang ihr, dem Propheten und König David eine Lektion zu erteilen. Er sagte zu ihr: „Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, der dich mir heute entgegengeschickt hat. Gepriesen sei deine Klugheit und gepriesen seist du, weil du mich heute daran gehindert hast, Blutschuld auf mich zu laden und mir selbst zu helfen“ (1Sam.25:32). Bei der Führung kommt uns Debora in den Sinn. Sie war eine der Richter Israels. „Barak sagte zu ihr: Wenn du mit mir gehst, werde ich gehen. Wenn du aber nicht mit mir gehst, werde ich nicht gehen. Sie sagte: Ja, ich gehe mit dir. Aber der Ruhm bei dem Unternehmen, zu dem du ausziehst, wird dann nicht dir zuteil. Denn der Herr wird Sisera der Hand einer Frau ausliefern. Da sagte Debora zu Barak: Auf! Denn das ist der Tag, an dem der Herr den Sisera in deine Gewalt gegeben hat. Ja, der Herr zieht selbst vor dir her“ (Ri.4:8-14).

       Wenn es um Tapferkeit geht, erwähnt man die Heilige Damiana. Sie war tapferer als ihr Vater Markus, der Statthalter. Sie ermutigte ihn, bis er den christlichen Glauben bekannte und den Märtyrertod erlitt, nachdem er Christus zuvor verleugnete. Bei dem Gespräch über hingebungsvolle Treue werden die Marien ins Gedächtnis gerufen. Sie folgten Christus bis zum Kreuz und blieben an seiner Seite. Mit den anderen Frauen gingen sie in der Frühe zum Grab. Zu jener Zeit verschanzten sich die Jünger aus Angst vor den Juden in dem Obergemach. Bezüglich der Hingabe erinnert uns sowohl die Bibel als auch die Geschichte an zahlreiche Frauen, welche ihre Häuser zur Verfügung stellten, damit sie in Kirchen verwandelt wurden. Davon erwähnen wir Maria, die Mutter des Evangelisten Markus (Apg.12:12), deren Haus in die erste Kirche im Christentum verwandelt wurde. Dazu gehörten Priska (Röm.16:4) und Lydia, die Purpurhändlerin (Apg.16:14).
 
       Auf dem Gebiet von Mönchtum und Anachoretentum sind die Namen unendlich. Davon nennen wir: {Heilige Sara, Heilige Milanja, Heilige Hilaria und Heilige Marina, die sich als Männer verkleideten} – {Heilige Pilagiea, Heilige Damiana, Heilige Maria, die Ägypterin, Heilige Anna Simone und Heilige Anastasia, welche den Rang des Anachoretentums erreichten}. Als Beispiel für die fromme Anbetung finden wir die Prophetin Hanna. „Als junges Mädchen hatte sie geheiratet und sieben Jahre mit ihrem Mann gelebt. Nun war sie eine Witwe von 84 Jahren. Sie hielt sich ständig im Tempel auf und diente Gott Tag und Nacht mit Fasten und Beten“ (Lk.2:37). In Sachen „entschlossene Beharrlichkeit“ entsinnt man sich an sonderbare Namen wie: Heilige Rebekka, Mutter Dolagie, Heilige Marina (die Märtyrerin) und die unzähligen Märtyrerinnen. Betreffend die Frömmigkeit generell erwähnen wir die Heilige Jungfrau Maria, die Mutter Gottes. Sie ist der tugendreichste Mensch seit der Gründung der Welt. Deswegen wurde sie würdig gefunden, Mutter des Allmächtigen zu werden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s