kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Kulturkampf 4. März 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 01:55

Frau Käßmann vor ihrer Scheidung

Ein guter Freund von mir schickte mir folgende Worte und diesen Brief von Herrn Dr. Hans Penner: „Bitte zur Kenntnisnahme. In Deutschland und in der Schweiz kämpfen Leute um das Christentum wie IHR (Kopten). Bittet unseren HERRN und HEILAND, Jesus Christus, damit wir, die wir an IHN glauben, STANDHAFT gegen die Angriffe des Satans bleiben können! „Seid nüchtern und wachet; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge“ (1 Petrus 5:8) – „So seid nun Gott untertänig. Widerstehet dem Teufel, so flieht er von euch“ (Jakobus 4:7)“!

Von: Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner – 76351 Linkenheim-Hochstetten
An: Herrn Jürgen Werth, Vorsitzender der Deutschen Evangelischen Allianz

Sehr geehrter Herr Werth,

       wir stehen mitten in einem Kulturkampf mit dem Islam. Ein islamischer Staatschef hat zum Religionskrieg gegen die Schweiz wegen des Minarett-Verbotes aufgerufen. Der Schweizer Allianz-Sekretär hatte öffentlich die Ablehnung des Minarett-Verbotes gefordert, steht also auf der Seite des Islam. Der deutsche Allianzsekretär hatte sich mit dem Schweizer Allianzsekretär solidarisiert, steht also auch auf der Seite des Islam. Sie als Allianz-Vorsitzender lehnen eine Befürwortung des Minarett-Verbotes ab, stehen also auch auf der Seite des Islam. Der Allianz-Beauftragte bei der Bundesregierung lehnt einen Protest gegen islamische Fachbereiche an Hochschulen ab, steht also auch auf der Seite des Islam. Der evangelikale Rektor der FTH Gießen befürwortet islamische Fachbereiche an Hochschulen, steht also auch auf der Seite des Islam. Die Leiter evangelikaler Werke wagen keine öffentliche Kritik am Islam, stehen also auch auf der Seite des Islam.

       Vor den Augen der Juden befindet sich ein Vorhang. Dieser Vorhang öffnet sich langsam, wie die messianischen Juden zeigen. Vor den Augen der Christen hängt auch ein Vorhang. Dieser schließt sich langsam, wie die Evangelische Allianz zeigt. Es gibt seltsame Ereignisse der Geschichte. Seltsam war der unwahrscheinliche Ausgang der Schweizer Volksabstimmung. Seltsam war das extrem unwahrscheinliche zufällige Zusammentreffen von EKD-Ratsvorsitz, Polizei, Roter Ampel und Alkohol. Frau Dr. Käßmann hatte im ganzen Volk verbreitet, daß die biblischen Berichte von der Geburt unseres Heilandes Märchen seien.

     Ich bemühe mich um eine Verbreitung dieses Schreibens, weil es nur sehr wenige geistlich wache Christen gibt. Manche Christen meinen, Gott würde ein islamisches Deutschland nicht zulassen. Aber wenn unsere christliche Hirten und Leiter ein islamisches Deutschland wollen, werden wir es bekommen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s