kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Aus den Ammenmärchen im Koran – Teil II 28. Februar 2010

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 01:03

Märchen aus dem Koran für kleine Kinder

Sure Saba – „Verse 12-15„: „Und Salomo gaben wir von den Dämonen manche, die vor ihm arbeiteten, mit dem Willen seines Herrn. Und wer von ihnen von unserem Befehl abweicht, lassen wir ihn die Pein des Höllenfeuers kosten. Sie machten für ihn, was er begehrte: Hallen, Bildsäulen und Schüsseln wie die Teiche und feststehende Kessel. Und als wir über ihn den Tod beschlossen hatten, da zeigte ihnen nur ein Erdwürmchen seinen Tod, indem es seinen Stab zernagte. Und als er niederstürzte, gewahrten die Dämonen, hätten sie das Verborgene erahnt, würden sie bei schmachvoller Qual nicht verweilt haben“.

       Aus den paradoxen Geschichten im Koran fischt man so ein Märchen heraus! Es handelt sich dabei um den König Salomo, und wie er die Dämonen und Teufel zähmte, sodass sie ihm beim Erbauen des Tempels des Herrn halfen. Dieser Tempel war noch nicht zu Ende gebaut, als Salomo vom Tod überrascht wurde. Der König war in Sorge, dass die Teufel den Tempel nicht fertig stellen, wenn sie seinen Tod feststellen werden. Er befahl ihnen, ihm einen Saal aus geschliffenem Glas zu bauen. Dann stützte er sich an seinen Stab und betete. Bei dieser Haltung kam ihm der Tod, was die Dschen nicht erfassten, bis sie mit dem Bau des Tempels fertig waren. Erst dann fiel er zu Boden! Als sie zu Salomo rein gingen, um ihm zu berichten, dass sie schon ihren Auftrag erledigten, stellten sie fest, wie die Termiten ein Stückchen seines Stabes zernagten, wodurch er absackte.

       Laut den Auslegern nahmen die Dämonen den Stab Salomos und stellten ihn auf den Boden, um genau zu wissen, wann er starb. Sie gelangten zur Erkenntnis, dass er bereits vor einem Jahr starb. Die Geschichte ist, wie Sie – werter Leser – selbst lesen, nur ein Märchen, welches sich von Logik, Wissenschaft und Religion weit weg distanziert. Denn es kann überhaupt nicht wahr sein:

, dass Gott es jemals zulassen würde, Dämonen und Teufel einen Tempel für sich zu errichten, auf dem sein Heiliger Name gerufen würde.

, dass Salomo tot an seinem Stab stützend stehen bleibt, ohne zu Boden zu fallen, während dies nicht mit dem geschah, der am Meisten es verdiente, und welcher das Siegel aller Propheten ist – Mohamed!

, dass er sich ein Jahr lang vor seinem Königreich abschirmte, was keiner seiner Untertannen wusste.

, dass es in seinem Königreich weder inländische noch ausländische Krisen gab, welche die Anwesenheit des Königs verlangten, der dagegen vorgehen sollte!

, dass es unverstellbar ist, wie sich ein König ein Jahr lang bei seiner Familie, Armee und Nation nicht meldete, welche übrigens keinen Verdacht schöpften, wo ihr – überaus weiser – König abgeblieben sei.

, dass ein Mensch in einem gläsernen Saal ein Jahr lang stehend weilt; ohne Verpflegung oder Pflege! Es mag doch sein, dass er als Prophet durch ein Wunder vor Niederfallen sowie vor Verfallen bewahrt wurde.

, dass keiner der Früheren von diesem seltsamen und makaberen Tod irgendetwas mitbekam!?!

       Denn keiner der wahren Propheten und Apostel des Herrn hatte all diese Jahrhunderte überhaupt nichts davon erwähnt, bis Mohamed kam, der den Menschen auf diese witzige und unreelle Weise einweihte, wie König Salomo tatsächlich starb. Auf alle Fälle ist das für Juden sowie für Christen absolut unbegreiflich!?!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s