kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Der Umgang mit den Kindern in der koptischen Kirche 26. Februar 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 03:25

Die koptisch-orthodoxe Kirche legt einen großen Wert auf die geistige, emotionelle, körperliche und intellektuelle Erziehung der Kinder und der Jugendlichen. Wir betrachten die Kinder als Gnade Gottes und nicht als eine Last, eine Einschränkung der Freiheit oder eine Beeinträchtigung des beruflichen Lebens. Wir glauben daran, dass die Kinder Segen mit sich bringen. Unser Papst, seine Heiligkeit Papst Schenuda III, sagt zu recht: „Eine Kirche ohne Kinder ist eine Kirche ohne Zukunft“. Der koptische Gottesdienst wird für Babys, Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und ältere Menschen deswegen zelebriert, die miteinander harmonieren und beten. Die Praxis der Babytaufe, Babyfirmung und Babykommunion erweisen sich als äußerst aufgeweckte Tradition und eine kluge Ausübung. Wenn es erst darauf gewartet wird, bis das Kind die Sakramente „begreifen“ kann, dann wird es zu spät!

       Dass dem Baby die Tradition und den Glauben mit der Muttermilch verabreicht wird, ist eigentlich das Erfolgsrezept der lebendigen Kirchengemeinde. Dies aber sitzt voraus, dass wir den Lärm und die Lebhaftigkeit der Kinder tolerieren sollten; jedoch weder auf Kosten der gebührenden Heiligkeit des Ortes noch auf Kosten der betenden Gläubigen, welche extra gekommen sind, um in Konzentration zu beten. Es ist also Liebe mit Bedachtsamkeit! Die deutsche Bevölkerung nimmt an Zahl ab. Dies ist ein überaus großes gesellschaftliches Problem: Schulen werden geschlossen. Kirchen werden verkauft. Gemeinden werden fusioniert. Die Rente ist nicht gesichert! Die Lehrer und die Diener der Kirche werden entlassen. Es wird überlegt, Kinder einzuführen; sicher mit all dem, was das mit sich an Schwierigkeiten und Laster bringen wird. Was wird denn aus Europa, falls es so weiter gehen würde? Die Gestaltung der Zukunft kann erst von Vernunft begleitet werden, wenn man aus der Vergangenheit etwas lernen würde. Die künftigen Kriege der Menschheit werden nicht nur mit atomaren und nuklearen Waffen geführt, sondern mit Biologischen. Ich wünsche den Eltern unserer Gemeinde Unterscheidungsgabe, so dass sie sich für den aufrichtigen Weg entscheiden können, durch den sie bestens wissen, wie sie mit ihren Kindern umgehen sollten, um für ihre geistige, emotionelle, intellektuelle und gesundheitliche Entwicklung zu sorgen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s