kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Täufers und Judas 31. Januar 2010

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 21:56

         Für diejenigen, die sich nicht mit dem Christentum auskennen, gebe ich eine äußerst kompakte Information über die beiden Männer, auf die der Titel sich bezieht. Der Heilige Prophet Johannes, der Täufer, ist der Letzte der alttestamentlichen Propheten und die Brücke zwischen den beiden Testamenten, dem Alten und dem Neuen. Dieser gigantische Prophet hat viele Beinamen und Merkmale. Seine Furchtlosigkeit als Mahner ist für diesen Artikel von Bedeutung. Der mutige Prophet tadelte die Pharisäer, die Schriftgelehrten und sogar Herodes, den König selbst, was dazu führte, dass er eingekerkert und später enthauptet wurde (Mt.14:3-12).

       Judas Iskariot war einer der 12 Apostel Christi. Er litt unter Geldgier und die Kasse war bei ihm, der er nicht widerstehen konnte. Der Teufel benutzte ihn, damit er seinen Herrn, Jesus, an die Juden ausliefert, was aber ein Teil des Planes war, welchen Gott nach dem Fall Adams und Evas vorbreitete, um uns zu erlösen. Judas verriet seinen Meister für lausige 30 Silberstücke, die er nicht einmal genoß, da er sich erhängte. Damit wurde Blut-Acker gekauft.

       Es geht jetzt also um Wahrheitsliebhaber und Verräter. In Ägypten haben wir einige Judas und leider sehr wenige Täufers. Hinterhältig päppelte die ägyptische Regierung einige Judas auf, welche in diese Rolle sehr gerne schlüpften. Wenn irgendetwas gegen die Kopten (wie zuletzt das Blutbad in Naag Hamady) passiert, sieht man Gamal Asaad oder Lukas Bebawy in den ägyptischen Sendungen, wo sie denselben Ton singen: „Es gibt keine religiösen Unruhen! Es handelt sich um einen einzelnen Fall. Die Kopten im Ausland wollen nur Öl ins Feuer gießen“! Obwohl es offensichtlich ist, was die Judas und die ägyptische Regierung einfädeln, geht diese langweilige Show weiter. Hingegen haben wir zwei Frauen, die sich nicht scheuen, die Wahrheit aufzudecken. Die eine ist Frau Dr. Gorget Kalliny und die andere ist Frau Dr. Ibtesam Habib. Die beiden Damen sind Abgeordneten, die angestellt wurden, weil man keine Christen wählt. Frau Kalliny sagte im ägyptischen Parlament: „Herr Ajob (Kenas Gouverneur) lügt und geht dafür in die Hölle“. Frau Habib sagte im Parlament: „Ich stellte einen Bricht über das Blutbad in Naag Hamady zusammen. Dabei interviewte ich seine Exzellenz Bischof Kyrillos, der wortgetreu sagte, dass der Mörder von Drahtzieher nur angeheuert wurde“. Seltsamerweise werden die beiden Damen nicht nur von der ganzen Nation angegriffen und als Hetzer abgestempelt, sondern auch von den Judas. Bebawy meinte: „Die Kopten im Ausland sind für die Eskalation in Naag Hamady verantwortlich“. Asaad gilt für die ägyptische Regierung als „koptischer Denker“, obwohl er nur daran denkt, wie er sich in Szene setzt, selbst wenn er seine Kirche und seine koptischen Geschwister angreift und sie an wem verkauft, der entsprechend bezahlt. Den Judas habe ich nur den biblischen Vers zu sagen: „Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sich selbst verliert und Schaden nimmt“ (Lk.9:25)? Erinnert euch doch daran, wie Judas endete (Mt.27:5)!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s