kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gehässig, durch und durch! 31. Januar 2010

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 21:13

http://fr.euronews.net/2006/02/07/le-danemark-souffre-du-boycott-de-ses-produits-dans-le-monde-musulman/

       Eine E-Mail soll man weiterleiten, wenn man sie bekommt. Lesen Sie ihren Inhalt: „Allah AkbarDänemark schreit vor lautem Schmerz: Ich beschwöre dich bei dem, was für dich am heiligsten ist, was sicher Allah ist! Schick diese Mail an alle weiter, damit die ganze Welt erfährt, wie einflussreich die Moslems sind. Verbreite diese Mail, was nicht zu viel verlangt für den Gesandten Allahs ist. Dänemarks Regime versucht mit allen Mitteln, den Boykott zu stoppen. Bis jetzt hat unser Boykott dieses Land „zwei Milliarden €“ gekostet, und wenn er weitere sieben Monate dauert, wird Dänemark „40 Milliarden €“ verlieren. Leite also diese Nachricht weiter, um den Moslems Mut einzuflößen. Es ist leicht, meine muslimische Schwester und muslimischer Bruder, die dänischen Produkte zu erkennen, welche mit 57 von links anfangen, wie es im Bild zu sehen ist“. In dem oberen Bild sieht man, wie die saudische Flagge sich auf der dänischen Flagge erhebt. Auf der saudischen Flagge steht: „Es gibt keinen Gott außer Allah – Mohamed ist der Gesandte Allahs“. Mit arabischer Schrift wurde ebenso geschrieben: „Mohamed ist der Gesandte Allahs“. Ihre Kommentare würde ich gerne hören!

       Die Religion der Toleranz und des Friedens beweist, dass sie in der Tat nachtragend ist. Allein im Dezember 2009 versuchte ein 28järiger Somalier den dänischen 74jährigen  Karikaturisten „Kurt Westergaard“ zu töten. Der Dänische Zeichner hatte im Jahr 2005 im „Jyllands-Posten“ den Propheten des Islam unter anderem mit gezündeter Bombe im Turban gezeichnet. (Lesen Sie im Archiv den Artikel: Allahs Kämpfer behielten Karikaturisten im Auge). Jetzt wird diese Mail von einem Computer an den anderen verschickt, um Dänemark unaufhörlich zu schaden. Was ich auf gar keinen Fall zu hören vermag, dass das von einer geringen Gruppe ausgeht, welche den Islam nicht richtig versteht. Das ist ganz bestimmt nicht der Fall. In Ägypten sieht man die Boykott-Plakate in den Gewerkschaften und behördlichen Ämtern. Nicht nur die Hassprediger rufen zum Boykott der dänischen Produkte auf, sondern auch die anerkanntesten Persönlichkeiten der ägyptischen Gesellschaft, welche das auf die arabischen und islamischen Länder ausdehnten. Der Boykott gilt seit langer Zeit für alles, was jüdisch oder amerikanisch ist. Dies machen alle gläubigen Moslems aus bewusster Solidarität mit ihren muslimischen Geschwistern in Palästina, dem Irak und Afghanistan! Ist das kein Beweis dafür, dass der Islam keinen duldet, der nicht an Allah und seinen Gesandten glaubt?

„Das ist die Vergeltung derer, die Allah und seinen Gesandten bekämpfen, und die Verderben auf Erden anstreben, dass sie erschlagen oder gekreuzigt werden, oder ihnen Hände und Füße wechselseitig abgeschlagen werden“ [Sure AlmaedaaTisch:33].

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s