kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Razzia bei dreißig Moscheen 29. Januar 2010

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 10:39

Die palästinensische Tageszeitung „Alkods“ berichtete am 20. Januar 2010 über die Durchsuchungen in 30 Moscheen und islamischen Zentren in verschiedenen Bundesländern Deutschlands. Bei den überraschenden und entschlossenen Durchsuchungen wurden Rechner, Datenträger und untersagte Bücher sichergestellt. Bei einem der beschlagnahmten Bücher handelt es sich um ein Buch, das in Saudiarabien verfasst und veröffentlicht wurde, dessen Inhalt frauenfeindlich ist. Ein Polizeisprecher meinte, dass in einem der Kapitel dieses Buches das „Schlagen“ der Frauen erlaubt und gerechtfertigt wird. Die deutschen Beamten stürmten die Moscheen in: Berlin, Bayern, Rheinlandpfalz, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Köln. Die Staatsanwaltschaft erteilte den Durchsuchungsbefehl sicherlich nicht nur wegen des Buches, welches ins Deutsche übersetzt wurde, sondern wegen den terroristischen Aktivitäten.

 

„Vermahnt diejenigen aber, deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet. Verlasset sie im Lager und schlaget sie. Gehorchen sie euch dann, so suchet gegen sie keinen Weg“.

{Sure Alnisaa – Weiber:34} 

„Wenn welche von euren Weibern Unzucht begehen, so lasset vier von euch Zeugen gegen sie sein, und wenn diese es bezeugen, so haltet sie in den Häusern zurück, bis der Tod sie hinrafft oder Allah ihnen einen Ausweg zukommen lässt“ {Sure Alnisaa – Weiber:15}.

„Eure Frauen sind eure Ackerfelder, geht zu euren Ackerfeldern, wann immer ihr es beansprucht; gegenüberliegend, verkehrt oder niedergelegen“ {Sure Albakara – Kuh:223}. 

„Allah hat euch hinsichtlich eurer Kinder bestimmt: Ein Mann erhalte einen ebensolchen Anteil wie zwei Weiber“ – „So erhalte ein männlicher Erbe einen gleichen Anteil wie zwei Weiber“ {Sure Alnisaa – Weiber:11,176}.

„So begattet von den Weibern, soviel euch bliebt ist, zwei, drei oder vier; oder Sklavinnen die unter eurer Hand stehen“ {Sure Alnisaa – Weiber:3}.

„Trennt er sich wiederum von ihr, so ist sie ihm nicht eher erlaubt, als bis sie von einem anderen Mann begattet wird. Sobald dieser sich von ihr getrennt hat, ist es kein Vergehen von ihnen, wenn sie sich nochmals vereinigen“ {Sure Albakara – Kuh:230}. 

„Eure Frauen sind eure Ackerfelder, geht zu euren Ackerfeldern, wann immer ihr es beansprucht; gegenüberliegend, verkehrt oder niedergelegen“ {Sure Albakara – Kuh:223}.

„Die Männer sind höherstehend als die Weiber, weil Allah jene vor diesen ausgezeichnet hat, und weil sie ihr Vermögen aufwenden. Die tugendhaften Weiber sind gehorsam, ein Geheimnis bewahrend, weil Allah sie bewahrt“ {Sure Alnisaa – Weiber:34}.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s