kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Koptische Christen fordern 18. Januar 2010

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 12:34

Wir sind heute zu dieser Kundgebung zusammen gekommen, weil wir trauern. Der Anlass für unsere Trauer ist ein brutaler Mord an acht koptischen Christen in Ägypten. Wieder einmal haben fanatische Muslime in Oberägypten zugeschlagen. Dieses Mal war es, als unsere Glaubensbrüder nach der Weihnachtsmesse ihre Kirche verließen.

       Aus einem fahrenden Auto heraus schoss man mit automatischen Waffen auf die Kirchgänger. Drohungen hatte es bereits vorher gegeben. Die ägyptischen Behörden reagieren bei solchen Terroranschlägen auf die Christen immer auf die gleiche Weise:

       Sie verfolgen die wehrlosen Opfer und lassen die Täter ohne Strafe davon kommen. Die Polizei knüppelt friedliche Proteste der Kopten mit Gewalt nieder und wirft sie ins Gefängnis. Erst vor wenigen Jahren wurden 21 koptische Christen zur Weihnachtszeit vor ihrer Kirche in Elkoscheh regelrecht hingerichtet. Sie starben für ihren Glauben. Sie sind Märtyrer.

       Die ägyptischen Christen sind heute in ihrer Heimat ihres Lebens nicht mehr sicher. Wir appellieren an alle, denen es mit den Menschenrechten ernst ist, für unsere Glaubensbrüder in Ägypten einzutreten. Wir, die Kopten, sind die Urbevölkerung Ägyptens. Unsere Glaubensbrüder in der Heimat möchten mit allen ihren Mitbürgern gleichberechtigt und in Frieden leben.

+ Deshalb fordern wir die Abschaffung von Artikel 2 der ägyptischen Verfassung. Er macht die islamischen Gesetze (Scharia) zur Hauptquelle allen Rechts in Ägypten. Das bedeutet die Beschneidung der Bürgerrechte aller Nicht-Muslime. Das ist ein Verstoß gegen die UN-Menschenrechtskonvention von 1948, die Ägypten unterzeichnet hat.

+ Wir fordern die Bestrafung der Mörder der Kopten von Nag Hamadi nach staatlichem ägyptischem Recht –  nicht nach der islamischen Schariaa. Die Scharia erlaubt Muslimen, Andersgläubige zu töten. In Ägypten gab es seit 1972 mehr als 160 blutige Anschläge auf  Kopten. Die Täter waren bekannt, wurden in der Regel aber nicht bestraft.

+ Wir fordern die Beendigung des Polizeiterrors gegen die Kopten in Ägypten. Anschläge wie der vom 6. Januar dieses Jahres führen immer dazu, dass die Polizei zahlreiche Christen festnimmt und sie auf brutalste Weise foltert. Die Polizei und die Justiz schüchtern die Opfer ein. Die Schuldigen bleiben straffrei.

+ Wir fordern das Recht auf freie Wahl und Ausübung der Religion in Ägypten. Ägypten unterzeichnete 1948 die Verfassung der Vereinten Nationen, die die Religionsfreiheit garantiert. In der Tat gibt es jedoch keine Religionsfreiheit in Ägypten. Wer zum Islam konvertiert, bekommt staatliche Hilfe. Aber wer Christ werden will, wird festgenommen und gefoltert. Er ist vom Tode bedroht. Meist kann ihn nur die Flucht ins westliche Ausland retten.

+ Wir fordern eine angemessene Vertretung der Kopten im ägyptischen Parlament. 15 % aller Ägypter sind koptische Christen. Ihr Anteil an den Sitzen im Parlament beträgt derzeit 1 %. Das ist eine unerträgliche Situation.   

+ Wir fordern eine Einstellung von Kopten in staatlichen Schlüsselfunktionen gemäß ihrem Anteil an der Bevölkerung

+ Wir fordern die Beendigung der Diskriminierung der Christen bei der Einschreibung an Polizei- und Militärakademien sowie der größten Universität des Landes, Alazhar.

+ Wir fordern die Bestrafung von Hasspredigern in staatlichen und nicht-staatlichen Moscheen. Die meisten Übergriffe gegen Kopten, ihre Kirchen und ihr Hab und Gut findet nach dem Freitagsgebet in den Moscheen statt. Dazu braucht man keinen weiteren Kommentar zu geben. Die Statistik spricht für sich.

+ Wir fordern die Beendigung von Hetzkampagnen gegen Christen in den staatlichen Medien. Was heute in Ägypten passiert, ist nicht zuletzt das Ergebnis jahrzehntelanger  Hasspropaganda gegen die Christen im Lande. Diese Hasspropaganda machte Menschen fanatisch und gewaltbereit, die einst als Nachbarn miteinander lebten.

+ Wir fordern die Entfernung von christenfeindlichen Inhalten aus den schulischen und universitären Lehrprogrammen und die Würdigung der historischen Bedeutung der Kopten für Ägypten.

Unser Ziel: die Gewährung der Menschenrechte in Ägypten – für ein Miteinander in Frieden, Liebe und Sicherheit

Wir danken für Ihre Unterstützung und für Ihr Gebet

Die Kopten in Düsseldorf und Hannover

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s