kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Antwort auf den deutschen Autor „Peter Seewald“ – Teil II 4. Januar 2010

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 11:03

Das Boulevardblatt „Österreich“ veröffentlichte am 25.12.09 den folgenden Artikel: „Bestseller: Neue Biographie über Jesus Christus – Der deutsche Autor Peter Seewald legt mit „Jesus Christus“ die erste umfassende Biographie von Jesus vor“. Es wurden dabei mehrere verleumderische Fragen gestellt, welche nicht nur blasphemisch sind, sondern auch glatt gelogen sind. Wir werden dazu Stellung nehmen, wenn keiner es tut, damit keiner in die Irre geführt wird, und damit auch sich keiner denkt, dass der christliche Glaube wacklig wäre. Wir machen bloß die Christen in dem deutschsprachigen Raum darauf aufmerksam, dass sie sich bei den Zeitungen melden sollten, welche solche lügenhafte Artikel veröffentlichen, um Kassen zu machen. Protestieren Sie bitte dagegen und zeigen Sie, dass so eine Beleidigung Sie verletzt. 

* Österreich bzw. Peter Seewald: „Wie heilte Jesus? Jesus ist Kein „Wunderheiler“ im üblichen Sinne. Er wendete weder magische Methoden noch Zaubersprüche an. Geschweige denn Beschwörungen mit Hasenpfoten, wie das zu seiner Zeit üblich war. Seine Heilungen wirkten auch nicht, wie etwa bei einem Placeboeffekt, mit Verzögerung, sondern sofort, selbst im Fall einer Lähmung oder Blindheit“. Der Autor tut sich damit schwer, zu gestehen, dass Jesus Christus keine natürliche Kraft besaß, die Menschen mit einem Wort zu heilen, auch wenn er dafür zu garstigen Worten griff. Weshalb fragt er sich nicht, warum Jesus anders war?

+ Kopten ohne Grenzen: Jesus Christus, der allmächtige Herr und der Schöpfer aller Dinge, was Himmel und Erden umfassen, kam zu unserer Welt durch eine Tür, die nur ihm geöffnet wurde und trotzdem zublieb {der Schoß der Heiligen Jungfrau Maria – Ez.44:1,2}. Er verließ sie auch durch eine Tür, durch die keiner außer ihm mit eigenen Willen ging (Das Grab durch die Auferstehung). Christus auferweckte mehrere Menschen, nachdem sie starben. Jedoch sind sie irgendwann mal gestorben. Er aber, der vor allen Zeiten und in alle Ewigkeiten Lebende, ist von den Toten mit eigenem Willen auferstanden, in den Himmel gefahren und wird zu uns kommen, um jeden gemäß seinen Werken zu belohnen. Was versteht man von all dem dann?

       Im Evangelium nach dem Heiligen Apostel Johannes (Joh.9) liest man, wie Christus einem Blindgeborenen das Augenlicht schenkte. Seine Heilung verursachte eine verwirrende Diskussion und führte zur Zwietracht unter den Reihen und Schichten des Volks. „Einige der Pharisäer meinten: Dieser Mensch kann nicht von Gott sein, weil er den Sabbat nicht hält. Andere aber sagten: Wie kann ein Sünder solche Zeichen tun? So entstand eine Spaltung unter ihnen“. Die Menschen waren sich nicht sicher, dass es sich um dieselbe Person handelte! Aber warum denn? Wenn eine Zeitung ein Foto eines mutmaßlichen Verbrechers veröffentlicht, muss sie seine Augen mit einem schwarzen Streifen bedecken, damit man ihn in der Öffentlichkeit nicht wieder erkennt. Dasselbe geschah mit dem Blindgeborenen! Wie? Er kam zur Welt ohne Augäpfel und der Herr – als Schöpfer – erschuf ihm Augen, wie er Adam aus dem Staub erschuf (Gen.2:7). Deshalb haben die Menschen an ihm gezweifelt! Ist er derselbe Bettler?!?

       Bekanntlich schuf Gott, der Herr, die Welt mit seinem Wort: „Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. In ihm war das Leben und das leben war das Licht der Menschen“ (Joh.1:1-4). Auch mit einem einzigen Wort heilte er unzählige Menschen, die an verschiedenen Krankheiten litten. Davon erwähnte die Bibel nur Wenige: Zu einem Aussätzigen sagte Jesus: „Ich will es. Werde rein“, nachdem der Aussätzige ihm bat: „Herr, wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde“ (Mt.8:1-4). Zu vielen Gelähmten sagte Jesus: „Steh auf, nimm deine Tragbahre und geh umher“ (Mk.2:1-12 / Joh.5:1-18). Mit einem einzigen Wort auferweckte er den Sohn der Witwe von Nain (Lk.7:11-17), den Sohn des königlichen Beamten (Joh.4:50) und Tochter des Jairus (Mk.5:39). Mit einem einzigen Wort heilte er den Diener des Hauptmannes von Kafarnaum (Joh.4:46-53) und die Tochter der heidnischen Frau (Mt.15:22). Im Evangelium nach dem Heiligen Apostel Matthäus liest man: „Am Abend brachte man viele Besessene zu ihm. Er trieb mit seinem Wort die Geister aus und heilte alle Kranken. Dadurch sollte sich erfüllen, was durch den Propheten Jesaja gesagt worden ist: Er hat unsere Leiden auf sich genommen und unsere Krankheiten getragen“ (Mt.8:16). Wer kann das außer Gott allein?

„Wer Ohren hat, der höre“ (Mt.11:15)

 

2 Responses to “Antwort auf den deutschen Autor „Peter Seewald“ – Teil II”

  1. nietzscheist Says:

    Johannes: 14:6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

    John 14:6 Jesus said to him: I am the way, and the truth, and the life. No man comes to the Father, but by me.

    2 Chronicles 13:17 And Abia and his people slew them with a great slaughter, and there fell wounded of Israel five hundred thousand valiant men.

    Deut. 19:1. When the Lord your God has destroyed the nations, whose land he will deliver to you, and you shall possess it, and shall dwell in the cities and houses thereof:

    Deut. 7:22 He will consume these nations in your sight by little and little and by degrees. You will not be able to destroy them altogether: lest perhaps the beasts of the earth should increase upon you.

    Num. 31:17 Therefore kill all that are of the male sex, even of the children: and put to death the women, that have carnally known men.

    18 But the girls, and all the women that are virgins save for yourselves:

    Adolf Hitler: „Jesus Christ was a big Arier“!!!
    Matth. 5:48. Be therefore perfect, as also your heavenly Father is perfect.

    John 10:30 I and the Father are one.
    Of children… Women and children, ordinarily speaking, were not to be killed in war (Deuteronomy 20:14).

    Adolf Hitler: „Jesus Christ was a big Arier“!!!
    Luka 19:27 But as for those my enemies, who would not have me reign over them, bring them hither and kill them before me.

  2. nietzscheist Says:

    Vollkommene Gebot der Ausrottung der Kanaaniter

    1Wenn dich der HERR, dein Gott, in das Land bringt, darein du kommen wirst, es einzunehmen, und ausgerottet viele Völker vor dir her, die Hethiter, Girgasiter, Amoriter, Kanaaniter, Pheresiter, Heviter und Jebusiter, sieben Völker, die größer und stärker sind denn du,

    Der HERR, dein Gott, wird selber vor dir her gehen; er wird selber diese Völker vor dir her vertilgen, daß du ihr Land einnehmest. Josua, der soll vor dir hinübergehen, wie der HERR geredet hat.

    Matth. 5:48Darum sollt ihr vollkommen sein, gleichwie euer Vater im Himmel vollkommen ist. Vollkommen wie Adolf Hitler!!!

    2und wenn sie der HERR, dein Gott, vor dir dahingibt, daß du sie schlägst, so sollt ihr sie verbannen, daß du keinen Bund mit ihnen machest noch ihnen Gunst erzeigest.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s