kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die riesigste Unverschämtheit der Türkei 28. Februar 2012

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:40

Apostel für Mohammed

Manuskript-Fund in der Türkei – Brücke zum Islam?

 

Seit dem 24. Februar 2012 warte ich darauf, dass irgendeine Zeitung oder Webseite darüber berichtet, was „Daily Mail“ bezüglich des Fundes einer 1500 Jahre alten Bibel in der Türkei veröffentlichte, welches am 26. Februar 2012 von den arabischen TV-Sendern und Zeitungen verbreitet wurde. Zum Glück hat sich mein Warten ausgezahlt. Denn die deutsche Zeitung „Die Welt“ übernahm heute den Bericht von „Daily Mail“. Es ist in jeglicher Hinsicht eine riesengroße Sauerei, falsche Informationen zu verbreiten. Denn es wurde darüber berichtet, dass die Bibel bei einer Razzia beschlagnahmt wurde, als Schmuggler sie außer Landes bringen wollten. Tatsache ist, dass sich diese Bibel seit satte „12“ Jahren in der Türkei befindet. Da fragt man sich an der ersten Stelle: „Warum haben sich die Türken erst jetzt, diese Bibel zu zeigen“? Die nächste Unverschämtheit war die Meldung, dass diese Bibel vom Apostel Barnabas stamme, was sowieso nicht stimmt. Dann kam die islamische Lüge, wegen der die Moslems weltweit verbreiten, dass die Heilige Schrift „verfälscht“ wäre: „Issa ist nur ein Prophet und er hat über Mohamed prophezeit“!

 

Bruder Raschid, der marokkanische Konvertit von dem Missionssender Alhayat und Gestalter der Sendung „Gewagte Frage“, antwortete per Youtube-Video. Raschid sagte: „Dies ist eine Antwort auf die islamischen Mieden, welche mit dem Öl-Geldern finanziert werden“. Er schilderte, was die englische Daily Mail darüber schrieb, und dann fragte er: „Die Moslems deuten an, dass die Kirche 12 Jahre lang mit allen Mitteln zu verhindern versucht hätte, dass diese Bibel gezeigt werde. Woher weiß die türkische Polizei, dass diese Bibel 1500 Jahr alt sei? Sind sie spezialisiert, solche wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen? Warum haben die arabisch-islamischen Medien bestimmte Worte aus dem Kontext gerissen? Warum wurden die meisten Worte der englischen Zeitung Daily Mail ignoriert? Wortwörtlich beinhaltet jene „angeblich gefundene“ Bibel folgendes: „Christus wurde gefragt, wer der wahre Christus ist? Christus sagte: Mohamed ist es“ Dann fragt man: Widerspiegelt das die Lehre des Islam? Predigt der Islam, dass Mohamed der Messias ist? Weiter soll Christus gesagt haben, als er gefragt wurde, ob er der Messias ist: „Ich bin es nicht. Der Messias ist ein aus dem Stamm Ismails“! Das alles haben die arabischen Medien den muslimischen Lesern verheimlicht, um die Lüge in ihren Köpfen zu verankern, dass ihr „Prophet“ in der Bibel erwähnt wäre. Geschickt wurde verbreitet, dass diese angebliche Bibel „1500“ Jahre alt sei, damit die Moslems behaupten, dass vor „der Erfindung des Islam“ über ihren „falschen Propheten“ prophezeit wurde. Man sollte doch warten, bis die Wissenschaftler diese Bibel untersuchen, und dann berichten und nicht umgekehrt. Aber so sind die Moslems halt.

 

 

Apostel für Mohammed

Manuskript-Fund in der Türkei – Brücke zum Islam?

 

Fragmente des Barnabas-Evangeliums werden in der Türkei präsentiert.

Darin erscheint Jesus als Künder des Propheten.

Bibelwissenschaftler sprechen von Fälschung.

Es gibt keinen Gott außer Allah, und Mohammed ist sein Prophet. Daran glauben Muslime, und auch an viele Propheten vor Mohammed.

Dessen Vorgänger als Verkünder des nahenden Heils ist, dem Islam zufolge, Jesus.

 

Ein Schönheitsfehler ist, dass dieser Vorgänger so ganz und gar nichts über das Kommen eines größeren, endgültigen Nachfolgers erwähnte, also über Mohammed. Entweder war Allah da sehr nachlässig oder Jesus sehr vergesslich, oder – eine These, die Muslime bevorzugen – die bösen Christen haben sich gegen den Islam verschworen und die Wahrheit aus dem Neuen Testament herauszensiert. Denn die wahre Bibel und der wahre Jesus, so meinen sie, waren Wegbereiter des Islam.
Herausragendes Mitglied der Jerusalemer Gemeinde: Aus der Türkei, die sich seit einigen Jahren zur Führungsnation der islamischen Welt aufschwingt, kommt nun die Nachricht, dass Teile dieser „wahren“ Bibel womöglich gefunden ist. Rund 1500 Jahre alt, auf Lederseiten geschrieben – angeblich auf Aramäisch, der Sprache Jesu. Manche halten es gar für das „Barnabas-Evangelium“. Barnabas gehörte zum frühen Kreis der Jerusalemer Christengemeinde. Er soll ausgedehnte Missionsreisen unternommen und schließlich den Märtyrertod auf Zypern erlitten haben. Seine Autorenschaft am “Barnabas-Brief” (aus dem 2. Jahrhundert) hat die Bibelwissenschaften beizeiten widerlegt. In der Apostelgeschichte wird Barnabas als jüdisch-christlicher Widersacher des Paulus dargestellt, was seinen Nachruhm sicherlich verdunkelte.

 

Jesus, ein Prophet Mohammeds: Vom sogenannten Barnabas-Evangelium sind bislang nur zwei historische Manuskripte bekannt, aus dem 16. Jahrhundert; aus Details des Textes ergibt sich eine Entstehung im frühen 14. Jahrhundert, im damals muslimisch beherrschten südlichen Spanien, und als Verfasser ein zum Islam konvertierter Katholik. Ein spätes Pseudo-Evangelium also. Dennoch sehnen sich viele Muslime danach, dieses Werk als Teil der „wahren Bibel“ bewiesen zu sehen, denn es ist darin vom Kommen Mohammeds die Rede, und Jesu ist nicht Gottes Sohn, sondern nur ein Prophet. Und nun die Enthüllung in Ankara – die Regierung bestätigt die Existenz des Manuskripts, das man schon vor zwölf Jahren einer Schmugglerbande abgenommen habe, die Polizei (!) schätzt das Alter auf „2000 bis 1500 Jahre“, also vor der Entstehung des Islam. Und nun spekulieren die türkischen Medien, der Beweis sei erbracht – eine Ankündigung des Kommens Mohammeds, hundert Jahre vor seiner Geburt. Schon 1986 geisterte das Evangelium nach Barnabus durch türkische Medien. Damals war von seinem Fund auf dem Berg Mem in Uludere (Süd-Anatolien) die Rede.

 

Kritiker sprechen von Fälschung: Nur, ganz so leicht, wie es jetzt dargestellt wird, ist es nicht. Der Bibelforscher Timothy Law aus Oxford hält das Manuskript für eine Fälschung. Die goldenen Lettern, Leder statt Pergament und witzigerweise sogar, wie er zu entziffern meinte, die Inschrift „Im Jahr 1500 des Herrn“ machen es seiner Ansicht nach unmöglich, dass das Werk echt sein könnte. Law steht mit seiner Kritik nicht allein. Die Türkei aber, mit ihren Führungsambitionen in der islamischen Welt, will es in einem Museum ausstellen. Es sieht fast so aus, als wolle hier jemand mit staatlicher Hilfe eine Legende bilden – auch politisch schadet es der Türkei nicht, eine „Reliquie“ zu besitzen, die die Wahrheit des Islam und den Irrtum der Christen mit der vermeintlich „wahren“ Bibel“ belegt. {Quelle: www.welt.de – von Boris Kálnoky – Foto:  Pseudo-Evangelium oder authentische Erinnerung an Jesu Rolle? Vom sogenannten Evangelium des Apostels Barnabas (hier eine französische Buchmalerei) haben sich nur Fragmente erhalten}.

 

 

Secret £14million Bible in which

“Jesus predicts coming of “Prophet” Muhammad

unearthed in Turkey

 

Vatican ‘wants to see’ 1,500-year-old ancient script

Has been hidden by Turkish state for 12 years

Handwritten in gold-lettered Aramaic

 

A secret Bible in which Jesus is believed to predict the coming of the Prophet Muhammad to Earth has sparked serious interest from the Vatican. Pope Benedict XVI is claimed to want to see the 1,500-year-old book, which many say is the Gospel of Barnabas, that has been hidden by the Turkish state for the last 12 years. The £14million handwritten gold lettered tome, penned in Jesus’ native Aramaic language, is said to contain his early teachings and a prediction of the Prophet’s coming. The leather-bound text, written on animal hide, was discovered by Turkish police during an anti-smuggling operation in 2000. It was closely guarded until 2010, when it was finally handed over to the Ankara Ethnography Museum, and will soon be put back on public display following a minor restoration. A photocopy of a single page from the handwritten ancient manuscript is thought to be worth £1.5million.

 

 
Secret Bible: The 1,500-year-old tome was is said to contain Jesus' early teachings and a prediction of the Prophet's coming

Secret Bible: The 1,500-year-old tome was is said to contain Jesus’ early teachings and his prediction of the Prophet’s coming

 
 
 
Ancient: The leather-bound text, written on animal hide, was discovered by Turkish police during an anti-smuggling operation in 2000

Ancient: The leather-bound text, written on animal hide, was discovered by Turkish police during an anti-smuggling operation in 2000

 

Turkish culture and tourism minister Ertugrul Gunay said the book could be an authentic version of the Gospel, which was suppressed by the Christian Church for its strong parallels with the Islamic view of Jesus. He also said the Vatican had made an official request to see the scripture – a controversial text which Muslims claim is an addition to the original gospels of Mark, Matthew, Luke and John. In line with Islamic belief, the Gospel treats Jesus as a human being and not a God. It rejects the ideas of the Holy Trinity and the Crucifixion and reveals that Jesus predicted the coming of the Prophet Muhammad. In one version of the gospel, he is said to have told a priest: ‘How shall the Messiah be called? Muhammad is his blessed name’.

 

And in another Jesus denied being the Messiah, claiming that he or she would be Ishmaelite, the term used for an Arab. Despite the interest in the newly re-discovered book, some believe it is a fake and only dates back to the 16th century. The oldest copies of the book date back to that time, and are written in Spanish and Italian. Protestant pastor İhsan Özbek said it was unlikely to be authentic. This is because St Barnabas lived in the first century and was one of the Apostles of Jesus, in contrast to this version which is said to come from the fifth or sixth century. He told the Today Zaman newspaper: ‘The copy in Ankara might have been written by one of the followers of St Barnabas. ‘Since there is around 500 years in between St Barnabas and the writing of the Bible copy, Muslims may be disappointed to see that this copy does not include things they would like to see. ‘It might have no relation with the content of the Gospel of Barnabas’. Theology professor Ömer Faruk Harman said a scientific scan of the bible may be the only way to reveal how old it really is.

 

WHO WAS ST BARNABAS? Born in Cyprus as Joseph, Barnabas was an Early Christian later named an apostle. His story appears in the Acts of the Apostles, and Paul mentions him in some of his epistles. The date, place, and circumstances of his death are historically unverifiable. But Christian tradition states that he was martyred at Salamis, Cyprus. He is traditionally identified as the founder of the Cypriot Church, with his feast day on June 11.

{www.dailymail.co.uk – By Daily Mail Reporter – Last updated at 5:14 PM on 24th February 2012}

 

 

العثور على إنجيل يحوي نبوءة عيسى بالنبي محمد

تعود إلى ما قبل 1500 عام وتم إخفاؤها 12 عاماً وطلب بابا الفاتيكان معاينتها

 

دبي – إكرام اليعقوب  –  الأحد 04 ربيع الثاني 1433هـ – 26 فبراير 2012م  

 
 
 

عُثر في تركيا على نسخة نادرة من الإنجيل مكتوبة باللغة الآرامية وتعود إلى ما قبل 1500 عام، تشير إلى أن المسيح (عليه السلام) تنبأ بظهور النبي محمد (صلى الله عليه وسلم) من بعده ومازال هذا الحدث يشغل الفاتيكان، فقد طالب البابا بنديكتوس السادس عشر معاينة الكتاب الذي بقي في الخفاء أكثر من 12 عاماً، وفقاً لصحيفة “ديلي ميل” البريطانية. وقال وزير الثقافة والسياحة التركي أرطغول غوناي: “إن قيمة الكتاب تقدر بـ22 مليون دولار، حيث يحوي نبوءة المسيح بظهور النبي محمد، ولكن الكنيسة المسيحية عمدت إلى إخفائه طيلة السنوات الماضية لتشابهه الشديد مع ما جاء في القرآن الكريم بخصوص ذلك. ويتوافق مضمون هذه النسخة من الإنجيل مع العقيدة الإسلامية، حيث يصف المسيح بأنه بشر وليس إلهاً يُعبد، فالإسلام يرفض الثالوث المقدس وصلب المسيح، وأن عيسى تنبأ ظهور النبي محمد من بعده.  وجاء في نسخة الإنجيل أن المسيح أخبر كاهناً سأله عمن يخلفه، فقال: “محمد هو اسمه المبارك، من سلالة إسماعيل أبي العرب”. وذكر غوناي أن الفاتيكان طلبت رسمياً معاينة الكتاب الذي أصبح بحوزة السلطات التركية، بعد اختفائه عام 2000 بمنطقة البحر المتوسط في تركيا، واتهمت حينها عصابة من مهربي الآثار بسرقته خلال الحفريات غير الشرعية وتتم محاكمتهم حالياً.  ويقول القرآن الكريم في الآية 6 من سورة الصف: (وَإِذْ قَالَ عِيسَى ابْنُ مَرْيَمَ يَا بَنِي إِسْرَائِيلَ إِنِّي رَسُولُ اللَّهِ إِلَيْكُم مُّصَدِّقاً لِّمَا بَيْنَ يَدَيَّ مِنَ التَّوْرَاةِ وَمُبَشِّراً بِرَسُولٍ يَأْتِي مِن بَعْدِي اسْمُهُ أَحْمَدُ فَلَمَّا جَاءهُم بِالْبَيِّنَاتِ قَالُوا هَذَا سِحْرٌ مُّبِينٌ.  وقال القس إحسان أوزبك لصحيفة “زمان” التركية: “إن نسخة الإنجيل تعود إلى أحد أتباع القديس برنابا لأنها كتبت في القرن الخامس أو السادس، بينما عاش القس برنابا في القرن الأول للميلاد لكونه أحد رسل المسيح.  فيما أوضح أستاذ علم اللاهوت عمر فاروق هرمان: “أن الفحص العلمي سيمكننا قريباً من كشف العمر الحقيقي للنسخة وستحدد إن كانت كتبت فعلاً عن طريق القديس برنابا أو أحد أتباعه.  يُشار إلى أن مخطوطة من الكتاب المقدس باللغة السيريانية كتبها المسيح وتقدر قيمتها بنحو 2.4 مليون دولار، ستعرض في متحف الأنثوغرافيا في أنقرة.  وكانت السلطات التركية قررت نقلها للمتحف لصيانتها والحفاظ عليها من التلف لكونها إحدى الأصول الثقافية.  وتحوي المخطوطة مقتطفات من الكتاب المقدس مكتوبة بأحرف ذهبية على الجلد ومرتبطة بوتر”. 
  http://www.alarabiya.net/articles/2012/02/26/197120.html

 

One Response to “Die riesigste Unverschämtheit der Türkei”

  1. Jesus, ein Prophet Mohammeds:

    Niemand kommt zu Gott als NUR durch Jesus.

    Ich antworte einfach mal aus der Bibel:

    Zitat:
    Jetzt aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat; und niemand von euch fragt mich: Wo gehst du hin? Doch weil ich das zu euch geredet habe, ist euer Herz voll Trauer. Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, daß ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden. Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht; über die Sünde: daß sie nicht an mich glauben; über die Gerechtigkeit: daß ich zum Vater gehe und ihr mich hinfort nicht seht;über das Gericht: daß der Fürst dieser Welt gerichtet ist.

    Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er’s nehmen und euch verkündigen. Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er wird’s von dem Meinen nehmen und euch verkündigen.

    Der gekreuzigte Christus ist in jedem menschlichen Wesen gegenwärtig, das bei Erreichung
    einer bestimmten Evolutionsstufe in die Hölle hinuntersteigen muss, um seine infolge ungesetzlicher
    Taten seines niederen Ichs gefallene Seele wieder zu erheben. Mit anderen Worten, die Göttliche
    Liebe muss das Herz eines Menschen erreichen, ihn erobern und erneuern, ehe er imstande ist, die
    Ungeheuerlichkeit seiner Sünde gegen das Göttliche Gesetz zu erkennen. Dies kann nur durch eine
    völlige Vereinigung und Verschmelzung mit dem höheren Ego oder mit dem Göttlichen Gesetz der
    Liebe erlangt werden.

    Auf die Frage, wie oft man seinem Bruder verzeihen müsse, wenn er gegen uns gefehlt habe,
    antwortete JESUS dem Simon Petrus: „ICH sage dir, nicht bis zu siebenmal, sondern bis zu siebzig
    mal sieben“ (Matth. 18/21–22). Das heißt: praktisch immer. Nur dann, wenn wir einem anderen verzeihen,
    vergeben wir uns selbst und verändern die Folgen des Karmagesetzes. Durch Verzeihen lassen
    wir nützliche Folgen entstehen und wenden die Wirkungen von Karma nicht gegen uns, sondern
    zu unseren Gunsten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 308 Followern an