kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Lieber mit Olaf als mit Ahmed“ 25. November 2011

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 23:58

 Norwegen: Vergewaltigungsserie schürt Ausländerhass

 

Nach dem Breivik-Attentat hat sich Norwegen von den Rechtspopulisten abgewandt. Doch nun schwappt eine neue Welle der Fremdenfeindlichkeit durchs Land. Der Auslöser: eine Serie von Vergewaltigungen in der Hauptstadt Oslo. In einem Fackelzug waren Hunderte Frauen durch Oslo gezogen, um gegen eine Welle von Vergewaltigungen zu protestieren, die Norwegens Hauptstadt heimsucht. Doch kaum war die Kundgebung vorbei, geschah es doch wieder: Eine 18-Jährige wurde im Vaterlandspark von zwei Männern überfallen und vergewaltigt. Oslos Polizei, die am Wochenende 20 zusätzliche Beamte auf die Straße geschickt hatte, rechtfertigte sich. „Wir waren dort, aber der Park ist groß, und wir können nicht überall sein“, sagte Polizeichef Arnstein Gjengedahl. (more…)

 

Alle Frauen am Tahrir-Platz wurden begrapscht oder vergewaltigt!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 15:52

Die ägyptisch-amerikanische Journalistin Eltahawy war für Stunden in Kairo gefangen gehalten worden. Nun berichtet sie, dass sie geschlagen und sexuell missbraucht wurde.

 

Mona Eltahawy hat nach ihrer Festnahme während der Proteste in Kairo schwere Vorwürfe gegen die Sicherheitskräfte erhoben. Sie sei (???) während ihrer 12-stündigen Gefangenschaft im Innenministerium von der Polizei geschlagen und sexuell misshandelt worden. Die bekannte Bloggerin berichtete nach ihrer Freilassung über Twitter sowie in mehreren Interviews mit TV-Sendern von den Details der Festnahme. Eltahawy wurde ihren Angaben zufolge von Angehörigen der Ordnungspolizei festgenommen, als sie Mittwochnacht Straßenschlachten zwischen der Polizei und Demonstranten in der Nähe des Tahrir-Platzes fotografierte. Die Beamten hätten sie ins Innenministerium gebracht. Dort habe sie mit Mitarbeitern des Militärgeheimdienstes sowie des Innenministeriums zu tun gehabt. Fünf bis sechs hätten sie umstellt, die Augen verbunden und sie angefasst. “Ich konnte irgendwann nicht mehr mitzählen, wie viele Hände versuchten, in meine Hose zu gelangen” (more…)

 

Libysche Milizen misshandeln Frauen und Kinder

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 14:09

Die muslimischen Rebellen der NATO schnitten Saif Alislam den Zeigefinger ab:


{Gegenüber den TV-Sendern “Libya-FM und Libya-TV” sagte ein Moslem namens Abd Allah aus Zantan: “Wir haben dem Gaddafis Sohn den Zeigefinger abgeschnitten, mit dem er uns gedroht hat”}!

الثوار قطعوا أصابع يد سيف الإسلام اليمنى التي هدد بها الليبيين

(more…)

 

„Die Lage ist relativ ruhig doch der heutige Freitag wird ein entscheidender Tag sein“!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 13:38

Ich bin das Gespenst, welches in Maspero und überall mit scharfer Munition schoss

Kairo – Fidesdienst: „Wir werden den morgigen Freitag abwarten, um zu sehen, wie die Situation sich entwickelt“, so P. Luciano Verdoscia, der als Comboni Missionar seit vielen Tagen in Kairo tätig ist, zum Fidesdienst, wo nach den jüngsten Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten, bei denen zahlreiche Menschen ums Leben kamen, wieder relative Ruhe herrscht. (more…)

 

Turin: türkische Studentin verlangt Einrichtung eines Gebetsraumes an der Universität

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:41
TURIN – Novopress: “Islamische Studentin in Turin fordert eine Moschee an der Universität” lautet der Titel der Nachrichtenseite Libero-news, wobei ein Foto von einer Frau in Burka zu sehen ist. Libero-news fügt aber sogleich hinzu:

Nein, wir reden hier nicht von der Universität in Kairo, sondern von der in Turin“.

 

Wie auch immer die Sache ausgeht, so hat es die türkische Studentin Melek jedenfalls geschafft, ihren Namen ins Gerede zu bringen. Sie will im Dezember ihr Studium an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Turin beginnen. Zuvor schrieb sie an das Sekretariat und beantragte, dass ihr ein Raum für die Durchführung ihrer täglichen muslimischen Gebete zur Verfügung gestellt werden solle. (more…)

 

Kiosk-Oma: Fünf Schüler haben mich so zugerichtet!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:16

Schwer gezeichnet: Renate K. (78) nach dem Überfall. Sie wurde getreten und verprügelt, ihr tut noch immer jede Bewegung weh.  

 

Stuttgart: Sie prügelten die Kiosk-Omi ins Krankenhaus – und alles nur wegen ein paar Zigaretten! Es war letzten Dienstag gegen 8.40 Uhr, als drei Jungs in den Lotto-Laden von Renate K. kamen, zwei weitere standen Schmiere. Renate K.: „Ein Maskierter sprang über den Tresen, drückte mich auf den Boden. Dann schlug er mir mit der Faust etwa 50-mal ins Gesicht. Ich versuchte, meinen Kopf zu schützen. Er trat mir in die Rippen und Nieren. Ich hatte Todesangst. Die hätten mich umbringen können.“

 

Ein Räuber raffte rund 20 Zigarettenschachteln in eine Sporttasche und versuchte, die Ladenkasse zu öffnen – vergebens. (more…)

 

Cajus Pupus sieht Sterne

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 10:55

Dort wo die Sterne hell erstrahlen, wo die Unendlichkeit beginnt, Engel durch die Lüfte fliegen, getragen von dem warmen Wind.

Mondesstrahlen silbern leuchten, die Sonne sanft den Regen küsst, Saturn und Venus leise kreisen, ein Regenbogen schillernd grüsst.
 
Wo Sterne formen sich zu Bildern, als grosser Wagen – kleiner Bär, Mars und Merkur ewig ziehen, durch das grosse Himmelsmeer.
 
Da steht gebaut ein Schloss aus Wolken, für alle Seelen dieser Welt, wenn sie ganz stille uns verlassen, fliegen sie in das Himmelszelt. 

 

Wenn ich ganz einfach mal in einer ganz dunklen Nacht in den Himmel schaue, dann sieht mein Auge folgende Sternenbilder: Doch leider, leider ist es heutzutage fast nicht mehr möglich, vernünftig in den Himmel zu schauen um die Sternbilder, bzw. überhaupt Sterne zu sehen. Die Lichtverschmutzung nimmt von Tag zu Tag zu. Das heißt, es wird Nachts immer heller. Wie war es vor 50 Jahren? (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 339 Followern an