kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Moslems steinigen einen Kopten in Sohaag 1. Oktober 2011

Einsortiert unter: Islamische Schandtaten,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 16:37

Besonders für das Budesasylamt und die Regierungen, die mit allen Mitteln die Koptenverfolgung vertuschen und den “arabischen Frühling” verherrlichen!

 

Vom Beginn an sage ich: Das Video ist nicht für Kinder oder Herzkranke. Dieses Video stammt nicht von uns Kopten, sondern von einem ägyptischen TV-Sender namens Dream und genauer gesagt von der Sendung “Alhakika – die Wahrheit”. Der berühmte Moderator, der vor kurzem gegen die Kopten hetzte, präsentiert die brutalen Szenen und sagt dabei, was die Moslems weltweit sagen: “Das hat mit der Toleranz des Islam keineswegs zu tun”. Man hört die Moslems jubeln: “Allah Akbar – La Ilah ila Allah – es gibt keinen Gott außer Allah”. Das alles ist nicht Grund genung dafür, dass diese Aggression etwas mit dem Islam zu tun habe. Der ägyptische Moderator heißt Wael Elibraschy und er zeigt sich überaus betroffen, weil man nach der “angeblichen” Revolution die Gesetze und die Verfassung missachtet. Selbstjustiz ist an der tagesordnung.

 

 

Erstmal verglich er das, was mit dem Kopten in der Stadt Sohaag geschah, mit dem bestialischen Mord an dem Ägypter, der in dem libanisischen Stadtviertel Ketermaya totgeschlagen wurde, und dessen Leichnam in der ganzen Ortschaft gezerrt wurde. Elibraschy erwähnte nicht einmal, dass es sich um einen Kopten handelt. Wir sind ihm trotz allem dankbar, dass er das Video gezeigt hat, damit die ganze Welt sieht, wie friedlich die Moslems sind, und dass die Kopten nicht diskriminert, sondern systematisch VERFOLGT sind.

 

Wie gedruckt lügt der berühmte Moderator und Journalist: “Der getötete “Ägypter” zahlte der Preis für seine Missetaten. Denn er hat die Schwester eines anderen Ägypters gefilmt, die nur mit Unterwäsche bekleidet war, und verbreitete diesen mit Handy aufgenommen Clip. Der Mann, dessen Schwester entehrt wurde, vergewaltigte erstmal diesen Mann auf offener Straße und die restlichen Bewohner dieser Gegend rächten sich an ihm”. Sicherlich stimmt die ganze geschichte vorn und hinten nicht. Dieses Szanario wurde allzu oft verwendet, um einen Angriff auf die Kopten zu rechtvertigen. Zum Beispiel in Deirot, wo in November 2009 – ein Monat vor den Angriffen in Farschut, was zum Massaker am Heiligabend in Naag Hamady führte – wurden die Kirchen und die Besitztümer der Kopten (Läden, Häuser, Felder und Autos) geplündert, zerstört oder in Brand gesteckt .

 

Niemand sagt die Wahrheit, damit die Moslems, die sowieso agressiv sind, noch aggressiver werden. Derselbe Moderator führte vor genau zwei Wochen ein ausführliches Interview mit dem Führer der salafistischen Partei, die auch auf den Wahllisten steht. Dieser Salafist heißt Yasser Borhamy. Vor laufender Kamera wagte dieser Terrorist zu sagen: “Die Kopten sind UNGLÄUBIGE und sie müssen den Tribut entrichten, damit wir keinen Krieg gegen sie führen müssen, falls sie den Islam nicht annehmen”. Dasselbe sagte ein anderer führender Salafist namens Abd Elmänem Elschahat gegenüber demselben Moderator, der ihn getadelt hat, wie man die Kopten als Ungläubige bezeichnen kann. Elschahat schrie Elibraschi an: “Es stimmt doch, was Scheich Borhamy sagte. Die Kopten sind UNGLÄUBIGE. Es steht doch glasklar im Koran. Laut Sure Elmaäda (der Tisch) Verse 72 und 73: “Ungläubig sind diejenigen, die sagen, dass Allah der Sohn Marias ist – Ungläubig sind diejenigen, die sagen, dass Allah ein Dritter einer Dreifaltigkeit ist“. Wenn die Christen den Islam nicht annehmen wollen, dann müssen sie den Tribut an uns zahlen, als Dhimmys”.

 

Nach all diesen Aussagen soll es uns wundern,

dass die Moslems auf uns losgehen?

 

 

Die Wahrheit

 

Der gesteinigt Kopte heißt Michael Ashraf. Vor genau fünf Jahren wurde er von einem muslimischen Taxifahrer angefahren, sodass er davon bleibenden Schaden am linken Knie bekam. Sein Vater lehnte es ab, sich mit diesem Moslem zu versöhnen. Folglich wurde der muslimische Taxifahrer verurteil und musste ins Gefängnis, für drei Jahre. Maichels Strafverteidiger beanspruchte sogar Schmerzensgeld und bekam eine große Summe als Entschädigung zugesprochen. Vor kurzem wurde dieser Moslem entlassen, der sich an Michael rächen wollte. Er klaute sein Handy und speicherte diese Clips darauf. Damit war es nicht genug. Er verschleppte ihn in den Stadtviertel Elkawther, wo er ihn mit einigen Moslems sexuell vergewaltigte und tötete. Damit die anderen gläubigen Moslems mitmachen konnten, wurde erstmal “Allah Akbar und La Ilah ila Allah” gerufen. Dann tischte er ihnen diese geschichte mit den Clips. Die gläubigen Moslems haben ihn gesteinigt und jeder schlug auf Michael bzw. auf seinen leblosen Körper mit irgendeinem Gegenstand ein.

 

Seltsamerweise geschehen die Angriffe erstens am Freitag nach ihrem unsäglichem Gebet und zweitens gleichzeitig!

 

Gestern wurde die Kirche in Mirinab dem Erdboden gleichgemacht!

 

In verschiedenen Bundesländern demostrieren die Moselms gemäß dem “friedlichen” Islam gegen den Bau irgendein krichliches Gebäubde.

 

Vorgestern wurde der koptische Wachmann vor einer Kirche erschossen!

 

Wir berichten mit Videos und Bildern ausführlich darüber – beten Sie für uns!

 

7 Responses to “Moslems steinigen einen Kopten in Sohaag”

  1. Ivanfi Sagt:

    Hörbeitrag von Martin Durm:
    DLF am 8.2.2011 um 9:36 Uhr

    Der DLF/DLR brachten so manche, die Muslimbrüder in den Himmel lobende Propaganda in der Zeit der Ägyptenkrise.

    Nicht nur die Redaktion „Tag für Tag“, (also Redaktion RELIGION) sondern auch andere DLF-Redaktionsbereiche, die voneinander gar nicht zu unterscheiden sind.

    Man propagierte im DLF in Dutzenden Interviews und Gesprächen, wie nett und harmlos die Muslimbrüder seien.

    Sie können keiner Fliege was zu leide tun.

    Den Vogel schoss Herr Martin Durm mir seinem Hörbeitrag am 8.2.2011 um 9:36 ab. (Der Beitrag wurde innerhalb einer Woche öfter wiederholt.)

    Im Beitrag wird mit einem schnulzigen Unterton ein (offensichtlich inszenierter) Fall gebracht, wo die Muslimbrüder um die Kopten einen schützenden Kreis bildeten, um die KOPTEN speziell von den BÖSEN MUBARAK-Elementen zu schützen.

    Mit dem Beitrag sollte für unsere Hörerschaft suggeriert werden, wie gut die Kopten (GEMEINSAM, HAND in HAND mit den Moslembrüdern) nach dem Ende der Mubarak-Ära haben (sollen).

    Nun wissen wir, dass seit Abdanken Mubaraks mehr Kopten innerhalb von kurzer Zeit durch Muslime starben, als zuvor.

    ——————-

  2. sirius Sagt:

    Wäre noch gut bei Videos englische Beschreibung hinzuzufügen!

    • Saphiri Sagt:

      @Sirius:ja halte ich auch für gut-

      -insoweit es den Autoren zeitlich erlaubt wäre in einer kurz Verfassung ,danke.
      -oder deutsch.

  3. Saphiri Sagt:

    Es sind die Tränen des Mannes von Nazureth.

    Die Tränen,

    die ihr vergießt,

    sind reiner als das Lachen dessen,

    der Vergessen sucht, und süßer als der Hohn des Spötters.

    Tränen reinigen die Seele vom Brand des Hasses,

    und sie lehren die Menschen,

    den Schmerz derer zu teilen,

    die ein gebrochenes Herz haben.

    Es sind die Tränen des Mannes von Nazureth.

    Es sind die Tränen des Mannes von Nazureth.

  4. Saphiri Sagt:

    Das Land dürfte unter der schwachen Hand der Demokratie einfach zerbrechen.

    Die Christenfrage würde in diesem Chaos wohl “entgültig” gelöst.

    So bleibt nur, den Machthaber im Sattel zu halten, der augenscheinlich den Christen.- und Judenhaß der muslimischen Bevölkerungsmehrheit, mit der einen oder anderen ungesühnten “Opfertat” besänftigt. Dafür wird die Mehrheit der Christen am Leben erhalten.

    Das Verhaltensmuster der muslimischen Mehrheitsbevölkerung verfährt immer nach der gleichen Struktur. Pakistan wurde von den Hindus gereinigt, der mittlere Osten von den Christen und am Kaukasus ringt der Islam um eine ähnliche Lösung.

    Beruhigt kann man hier als Christ auf den “Euroislam” hoffen, daß dieser nicht über das Planungsstadium hinaus gekommen ist, verschweigen wir und die Medien lieber. Sicher passiert in den nächsten 15 bis 20 Jahren etwas. Eine weitere Generation, in der sich die Einheimischen wieder halbiert haben, trägt bestimmt zu postiven Gestaltung bei.

    Denn wenn dieser wie erwarten nicht kommen sollte, werden wie im Koran befohlen, als erstes die Ungläubigen (Atheisten) “halal” gemacht. Die Juden und Christen sind Gläubige des Buches und werden solange sie Hilfsarbeiten und Strafsteuern leisten verschont. In unruhigen Zeiten wird dann die eine oder andere Beruhigungsaktion an den Minderheiten vollzogen.

    Falls Zweifel an der Sachlichkeit, oder Themenbezogenheit aufkommen, ziehen sie verschiedene Quellen zur Geschichte der erwähnten Länder/Regionen heran.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 267 Followern an