kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Koptischer Priester musste sich ausziehen 11. August 2011

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:19

Erzpriester Paulus Eweida wurde in einem ägyptischen Hotel dazu gezwungen, sich vor allen Gästen auszuziehen!

 

In dem Kairoer Hotel “Grand Hayat” fand ein Iftar (Fastenbrechen anlässlich Ramadan) statt. Trotz der schreienden Koptenverfolging  gingen einige koptische Priester, um gezwungernermaßen an dem Theaterstück “Friede – Freude – Eierkuchen” teizunehmen. (more…)

 

Seiner Heiligkeit Papst Schenuda geht es gut!

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 20:44

Alles Gute nachträglich zum 88igsten Geburtstag

 

Gestern strahlte das ägyptische Fernsehen die Nachricht aus, dass seine Heiligkeit Papst Schenuda III gestorben sei. Sicherlich ist das eine ungeheuerliche Frechheit, weil so ein staatlicher Sender recherchieren kann, bevor er so eine Nachricht von einigen Salafisten oder Christen-Hassern auf Twitter und Facebook übernimmt, was zum Beispiel der TV-Sender ON-TV von Herrn Nagib Sawirus gemacht hat. (more…)

 

Kauder zu Verfolgung: Christenfreie Zonen nicht hinnehmen

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 15:57

CDU/CSU-Fraktionschef spricht bei Jahreskonferenz der Evangelischen Allianz

 
Bad Blankenburg (kath.net/idea): Zur weltweiten Achtung der Religionsfreiheit hat der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder, auf der Jahreskonferenz der Deutschen Evangelischen Allianz im thüringischen Bad Blankenburg aufgerufen. Wie er am 7. August sagte, seien Christen die am stärksten verfolgte religiöse Gruppe weltweit. Kauder – bekennender evangelischer Christ – betonte, dass er seine Stimme für Religionsfreiheit und Menschenwürde genauso erheben würde, wenn Christen Muslime verfolgten. Aber es seien vor allem Christen in muslimischen Ländern, die unter Verfolgung zu leiden hätten. Das vor Jahren auszusprechen, hätte noch Riesendiskussionen ausgelöst.

 

Kauder: „Auch in meiner Landeskirche war es nicht immer möglich, so offen über Christenverfolgung zu reden.“ Aber Fakten anzusprechen, sei kein Verbrechen. (more…)

 

Entwarnung: Papst doch kein Terrorist!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 15:37

Papst Benedikt XVI.:

Ist die Bibel eine so gefährliche Waffe, wie Kirchenkritiker meinen?

(more…)

 

Zu den Ursprüngen des Salafismus

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:22

Was wollen die Salafisten?

 

BONN: Das Ziel salafistischer Gruppierungen ist ein Scharia-Islam mit totalitären Zügen, teilweise verbunden mit dem Streben nach einem weltweiten Kalifat. Doch streiten sie teils heftig um die korrekte Auslegung der Quellen und die richtige Strategie zur Ausbreitung ihrer Ideen, erklärte der Islamwissenschaftler Carsten Polanz vom Institut für Islamfragen aus Anlass der aktuellen Debatte um die Gefahr der salafistischen Ideologie. Dass die Übergänge zwischen Gruppierungen, die sich friedlich geben, und militanten Gruppierungen fließend sind, zeigt laut Polanz ein Blick auf die Ursprünge und Entwicklung der Salafiyya-Bewegung. (more…)

 

Tottenham „wie im Krieg”

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 14:58

Diese Bilder aus den Straßen Londons wirken wie im Krieg: Bei schweren Ausschreitungen im Stadtteil Tottenham wurde in der Nacht ein ganzer Straßenzug verwüstet. Häuser, Supermärkte, ein Doppeldecker-Bus und mehrere Polizeiautos brannten komplett aus. Erst am Morgen hatten die Polizei die Lage wieder unter Kontrolle.

 

 

(more…)

 

Krawalle zwischen Jugendlichen und Polizei in Stockholm

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 14:40

Stockholm: In der schwedischen Hauptstadt Stockholm haben sich Jugendliche am Montagabend gewaltsame Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Eine Gruppe von 20 bis 30 Jugendlichen habe zunächst in einem westlichen Vorort die Scheiben eines Fahrkartenschalters einer U-Bahn-Station zertrümmert und einen Feuerlöscher entleert, teilte die Polizei mit. Als die Beamten eintrafen, bewarfen die Jugendlichen sie mit Steinen. Später zerstörten sie die Fensterscheiben einer Polizeistation, eines Geschäfts und von Autos. Ein junger Mann wurde festgenommen.

 

Es sei davon auszugehen, dass es sich um Jugendliche gehandelt habe, die nichts mit sich anzufangen wüssten, sagte Polizeisprecherin Diana Sundin der schwedischen Nachrichtenagentur TT. Es sei aber “übertrieben”, zu sagen, dass sie sich von den Unruhen in London anstacheln ließen. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen Mann in seinen Zwanzigern, der bereits polizeibekannt war. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 307 Followern an