kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Islamophilie-Krankheit und ihre Konsequenzen 30. Juli 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:38

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen“ Adolf Hitler(1889 – 1945).

 

Der Massenmord beginnt nur dann, wenn die Eliten eines Landes auf tragische Art und Weise versagen, die real existierenden Gefahren zu erkennen, die vom Islam ausgehen. Diese Eliten sind für alles Unglück der Welt verantwortlich, denn der Massenmord war Aufgrund ihres Wegsehens vorprogrammiert.

 

Es ist bei der Mehrheit der Weltbevölkerung der Fall, wenn sie alleine den Namen der Religion hören, versuchen sie sie höflich ganz mit dem Respekt zu behandeln. Genau aus diesem Grund versuchen nicht nur die westlichen Bürger und Bürgerinnen, sondern auch deren unglaublich naiven Politiker und Politikerinnen den Islam als eine Religion nennen, bezeichnen und mit viel Respekt zu behandeln, obwohl der Islam in der Tat keine Religion im engeren und weiteren Sinne, sondern nur eine 100 %ige Pseudo-Religion ist.

 

Ein Islam ohne Weltherrschaftsanspruch gab es nicht, gibt es nicht und wird es nie und niemals geben. Diejenigen, welche von einem „moderatenund „demokratischen“Islam im 21. Jahrhundert träumen, muss ich sie leider enttäuschen und ganz klar sagen, dass sie absolut null Ahnung vom Islam und dessen RädelsführerMohammed haben, sonst hätten sie so etwas nie und niemals gesagt. Der Islam kann und darf seinen Weltherrschaftsanspruch nie und niemals aufgeben und er wird es auch niemals aufgeben, bis die ganze Welt vollkommen islamisiert ist. Da der gesamte Westen den Islam nicht kennt, wendet er sich vergeblich an seine sogenannten moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler, um aus einem barbarischen Islam unbedingt einen sogenannten „moderaten“Islam machen zu lassen.

 

Die moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler des gesamten Westens kennen den Islam genauso wenig wie die westlichen Politiker, sonst hätten sie diesen Auftrag «Modernisierung des Islams» nie und niemals übernehmen wollen, denn der Islam lässt sich nie und niemals umändern, umschreiben und reformieren. Das eine Glaubensbekenntnis des Islams sagt: „Es gibt keinen anderen Gott außer Allah“. Wer etwas anders behauptet, dann ist er nach der islamischen Lehre ungläubig und muss er gemäß dem Islam und dem folgenden Vers des Korans getötet werden.

 

= Sure Altauba (9) – 29: „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tagglauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahrenGlauben folgen - von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten“.

 

{Anmerkung: Das arabische Wort „Katelu” «im obigen Vers,bedeutet „tötet“; aber dermoslemische Übersetzer kam dem armen und hilfsbedürftigen Allah derAraber zu Hilfe und wollte dadurch die Barbarei und die Brutalität desAllahs der damaligen Araber verbergen und deswegen anstatt „Tötet“ “Kämpft“ übersetzt hat, um die ausländischen Leser und Leserinnen,besonders die westlichen Bürger und Bürgerinnen bewusst zu täuschenund in die Irre zu führen, damit die westlichen Bürger und Bürgerinnendas wahre Gesicht des Islams nicht kennen. Im obigen Vers lesen wir weiter: „Diejenigen, die dieSchrift erhalten; gemeint sind die armenJuden und die armen Christen als Menschen zweiter Klasse, welche ineinem islamischen Staat den moslemischen Rassisten eigenhändig denTribut in voller Unterwerfung entrichten müssen}.

 

Mohammed selbst und seine moslemischen Brüder haben das arabische Volk in der Halbinsel von Saudi Arabien 23 Jahre terrorisiert, bis sie mit dem Krieg ,dem Karawanenüberfall, dem Raub, der Angst, dem Terror und der Frauenvergewaltigung den Arabern zum Islam aufgezwungen haben, um das Glaubensbekenntnis des Islams «Es gibt außer Allah keinen anderen Gott» anzunehmen. Alleine dieser obige Satz «Es gibt außer Allah keinen anderen Gott» zeigt die Demokratieunfähigkeit und den Despotismus (Absolutismus)des barbarischen und verbrecherischen Islams.

 

Das sind das wahre Gesicht des Islam und der wahre Islam, der sich nie und niemals umändert, umschreiben und reformieren lässt. Wer anders behauptet, der lügt wie gedruckt. Der Islam trägt seit 1432 Jahren eine Maske, auf die der Name der Religion ganz groß geschrieben worden ist. Der Islam lässt sich ganz bewusst und ganz geschickt überall im Besonderen in nicht islamischen Ländern Dār Al-Harb genannt «Das Haus desKrieges», das noch nicht islamisiert ist aber islamisiert werden muss, als die Religion tarnen, wo der Islam weder Macht noch Einfluss hat, bis er – der Islam – im Zeitpunkt X an Macht, Einfluss und Stärke gewinnt. Genau ab diesem Zeitpunkt nimmt der Islam seine Maske ab und zeigt er – der Islam – jedem sein wahres Gesicht und von der Religiosität des Islams, von der immer wieder geredet wird, ist nicht mehr zu sehen außer der Gewalttätigkeit und Brutalität des Islams und Moslems.

 

Die Europäer und die Amerikaner und deren Politiker sowie deren moslemisch und nicht moslemischen Islam-Experten kennen den Islam leider nur ganz oberflächlich und genau aus diesem Grund behandeln sie den Islam wie jede andere Weltreligion wie zum Beispiel das Judentum und das Christentum und das ist hochgefährlich und das ist nicht anders als sich ins eigene Bein zuschießen und sich sein eigenes Grab zu schaufeln.

 

Die westlichen Medien aufgrund ihrer Islamophilie, welche von arabisch islamischen Ländern finanziell unterstützt werden, vergrößern nur den Hass des Osler Attentäters Anders Behring Breivik auf den Islam ,ohne seinen ähnlichen Hass dem Marxismus gegenüber zu erwähnen, obwohl der Osler Attentäters Anders Behring Breivik mit seinen psychopatischkranken Gedanken wie der Adolf Hitler, der die Welt vorBolschewismus (Kommunismus) und Judentum retten wollte, wollte er – der Osler Attentäters Anders Behring Breivik – Europa vor Marxismusund Islamisierung retten . Er schrieb deswegen in seinen Notizen über den Islam und Marxismus so: „Er wolle Europa vor «Marxismus und Islamisierung» retten“!

 

Die westlichen Gutmenschen und das politische Establishment des gesamten Westens aufgrund ihrer Unwissenheit über die Gefährlichkeit der Pseudo-Religion des Islams nützen das Attentat eines kranken psychopatischen Massenmörders namens Anders Behring Breivik in Norwegen im Oslo aus ,um die Islamkritiker anzugreifen, dass sie daran Schuld seien, dass es zu diesem Massaker kam.

 

Die Islamkritiker, welche eine rassistisch, terroristisch, antichristlich, frauenfeindlich, menschenverachtende und totalitäre Ideologie namens Islam nur kritisieren, um die zivilisierte Welt vor der Barbarei des Islams zu schützen und die Demokratie und die Freiheit in allen zivilisierten westlichen Ländern zu behalten ,wo der Islam es abzuschaffen versucht, dessen Rädelsführer Mohammed selbst nur in einem Tag eintausend 1000 angeketteten Menschen auf islamische Art und Weise den Kopfabgeschlagen (enthauptet) hat. Die Moslems köpften und immer noch köpfen seit 1432 Jahren die Nicht-Moslems auf grausamste islamische Art und Weise sogar vor der laufenden Kamera mit dem rezitieren derKoran – Verse und mit dem Allah Akbar-Ruf (Allah ist größer) vor den Augen der Weltöffentlichkeit.

 

Weder die westlichen Gutmenschen noch die westlichen Politiker und Politikerinnen hatten und haben den Mut, dem Islam sowie den Moslems die Schuld für den historisch beispiellosen Massenmord, welcher damals zu Lebzeiten Mohammed und heute vom Islam und Moslems ausging und ausgeht ,zuzuschreiben. Die Zukunft der westlichen Länder mit deren Islamophilen Politikern würde ganz grau aussehen, weil sich alle westlichen Länder garantiert dem barbarisch und verbrecherischen Islam einer der größten Massenmörder und Frauenvergewaltiger aller Zeiten namens Mohammed widerstandslos unterordnen müssen.

 

Die westlichen Länder und deren leichtgläubigen Politiker sowie die Gutmenschen würden den Islam nur besser verstehen und kennenlernen, wenn die Moslems in allen westlichen Ländern an die Macht kommen würden und aus westlicher Demokratie eine Theokratie(Allahs Staat) machen würden. Das wäre nicht anders als derAnfang vom Ende der westlichen Demokratie und Zivilisation.Um solche Katastrophen, solches Massaker und ähnliches Blutbad wie in Norwegen im Oslo in allen westlichen Ländern zu verhindern, muss der gesamte Westen seine Konsequenzen daraus ziehen und endlich aufhören muss:

* den größten Massenmörder und Frauenvergewaltiger aller Zeitennamens Mohammed als Prophet zu bezeichnen

* die verbrecherische Pseudo-Religion namens Islam als die Religion zubezeichnen

* die rassistisch, terroristisch, antichristlich, antijüdisch, frauenfeindlich, menschenverachtende und totalitäre Ideologie namensIslam als die “Religion“ des Friedens zu bezeichnen

* den verbrecherisch und barbarischen Islam als die Religionanzuerkennen

* das kriminelle Buch Mohammeds «Koran», der nicht anders ist als eine Hetzschrift gegen alles, was nicht islamisch ist, als das heilige Buch zubezeichnen

* den Moslems Sonderrechte in allen westlichen Ländern zu erteilen

* den islamischen Sack tragen bzw. das islamische Kopftuch tragen alsreligiöses Symbol zu bezeichnen.

 

Die westlichen Politiker und Politikerinnen und die Islam-Apologeten (Islam-Verteidiger) sowie die Gutmenschen müssen es wissen, dass sie nicht nur für die Islamisierung der westlichen Länder, sondern auch für das jüngste Attentat in Norwegen im Oslo sowie für die weiteren zukünftigen Attentate verantwortlich sind, denn sie waren jahrzehntelang und immer noch sind sie die Komplizen einerverbrecherisch und barbarischen Ideologie namens Islam, den sie enthusiastisch in Schutz nehmen und als die Religion des Friedens bezeichnen. Wenn die Eliten eines Landes auf tragische Art und Weise versagen und ganz bewusst ignorieren, die Gefahren zu erkennen, dann ist schon der Massenmord vorprogrammiert.

 

Ein Massenmord beginnt nur dann, wenn die Eliten eines Landes die real existierende Gefahr «Islam» für die westliche Demokratie und Zivilisation nicht erkennen oder möchten sie nicht erkennen und die real existierende Gefahr «Islam» auf arrogante Art und Weise aufgrund ihrer Unwissenheit über die Gefährlichkeit des Islams wegsehen und genau aus diesem Grund machen die Eliten aller westlichen Länder sich schuldig, wenn Sie den barbarisch und verbrecherischen Islam pausenlos schamlos in Schutz nehmen, ohne schlechtes Gewissen zu bekommen.

 

Von dem iranischen Islamkritiker Nima

 

10 Responses to “Die Islamophilie-Krankheit und ihre Konsequenzen”

  1. Cajus Pupus Says:

    Aus schwarzen Schafen kann man keine weiße Schafe machen. Dabei ist der ist der Islam eine faschistische Todesideologie und das Türkentum ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit!

  2. K@mmerjäger Says:

    Zuerstmal müssen wir, ob wir wollen od.nicht, erkennen
    daß diese sogenannte Religion alles andere als eine
    spirituelle Grundlage hat, genauer: Niemals hatte! Es
    war von Anfang an eine Religions-Imitation welche den
    einzigen Zweck verfolgte, in ihrem Schatten genau Die
    Abscheulichkeiten auszuleben nach denen es diesen
    Trieb-fixierten u.Ethik-verachtenden Arabern d.damaligen
    Zeit schon immer gelüstete.Weil nun aber d.Christen u.
    Juden damals moralische Werte u.Normen hatten welche
    eng mit ihrem Glauben verbunden waren – aber für Araber
    einfach nicht adaptabel waren (aufgrund ihrer Prägung!)
    erfand man (wahrscheinlich im Khat-Rausch) einen eigenen
    “Gott” dessen phonetische Ähnlichkeit zu “Satan” bestimmt
    nicht ins Taquiya-Muster passt. (Allah=Satan) Kurz, sie er-
    fanden etwas das man ohne Übertreibung als Gegenteil
    einer Religion bezeichnen kann od.besser: m u s s ! Selbst
    zum verfassen eines eigenen “heiligen”Buches reichte ihre
    begrenzte geistige Kapazität N I C H T aus, u.deshalb wurde
    von Thora u.Bibel abgekupfert was das Zeug hielt – von Zeit
    zu Zeit angereichert mit den Wahnvorstellungen eines pädo-
    philen Massenmörders, Wahnvorstellungen d.ihn bei seinen
    epileptischen Anfällen heimsuchten u.meistens seiner extrem
    triebhaften Art entsprangen. Man kann ohne Übertreibung
    davon ausgehen, daß es Mohammed in Europa zur damaligen
    Zeit – gerademal bis zum nächsten Galgen geschafft hätte,
    aber keinen Schritt weiter!!!
    Und einer solchen Glaubensimitation von Inzuchtsgeschädigten
    Kreaturen soll sich jetzt Europa unterwerfen ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?
    Warum nicht gleich Antidiskriminierungs-Programme für Paviane
    u.Schimpansen? (incl.Wahlrecht – versteht sich!) E s . r e i c h t ! ! !
    “Planet der Affen” sollte besser NUR ein Film bleiben!…Punkt!….

  3. Nur so Says:

    Je mehr ich mit der Islamischen Gedankenwelt, Koran und co beschäftige, um so mehr verstehe ich auch die Verhaltensweisen, dieser Mitmenschen. Was man ja normalerweise als Banalität des Alltags wegwischt. Bemerkungen die gemacht wurden, die man nicht verstanden hat, ergaben da plötzlich Sinn. Innsbesonders Konflikte, hierbei kann man schon hineingeraten ohne das man es so mitbekommt. Dann gibt man sich noch selbst die Schuld dafür.

    Nachdem ich das jetzt so einigermassen begriffen hab, und mitbekomen habe wie viele schlafen, bzw flüchten und Äußerungen dazu kaum verstehen, macht mir dass schon Angst. Ich denke und hoffe, dass unsere Nachbarländer ihre Geschichte nicht vergessen haben, hierzu sind die Mythen aber völlig kontraproduktiv.

    Interessant finde ich dann aber doch, dass wenn man seinem Gegenüber vertraut oft gelästert wird.

    Nun ist es ja so, dass die Presse bzw. ORF alle als böse Skinnheads die sich auf diversen Blogs etc tummeln, und man hier tunslichst die Finger davon lassen sollte.
    Ob da im Kroneforum sich nicht mehr tummeln? Wenn man sich die Postings so ansieht.
    Staatsraison, deckel druff! und ruhe im Busch.

    Ich sehe jetzt auch, wie Teile der Linken, die Denkmuster schon übernommen haben in vielen Zeitungen sich Poster tummeln, wie auch hier, die letztendlich Postings machen, die eine jüdisch/Amerikanische auf eine Weltverschwörung hinausläuft (kann man gut bei den grünen Fahnenschwingern nachlesen). Das Linke und vor Allem nicht betuchte dies gerne glauben, da ja das Weltbild vom bösen Finanzgesteuerten (jüdischen) Welt so gut passt (islamische Banken sind besser) ist klar. Wenn man dann noch Aufmerksamkeit bekommt, liebe Worte, die man im Umfeld nicht mehr hat (da ja alle weg), kann man als offener Mensch schon leicht zum Bombenplaner werden (sah man ja in Wien).

    Außerdem, viele Linke würden sich auch über ein nicht verzinste Währung wundern, da sie ja selbst keine Gegenleistung bringen können, die man braucht. Somit wären Quatschtüten, da schon mal überflüssig. Siehe die Tauschringe und ähnliches.

    Nun ja, zu falsch interpretiert möchte ich anmerken, dass man das wie (z.B. Umwelt gestalten – Besitz etc etc. Benehmen) schon selbst ausmachen muss vor dem einen.
    Wobei wir dann sind bei: Einer macht seinen weg so, einer so. Und was nicht gut ist, muss halt weg, weil es nicht gut ist. Mit welchen MItteln auch immer. Also wird immer mehr gefordert. Solange es sich machen lässt. Wenn Grenzen erreicht sind, kann es zum Konflikt kommen (oder er kommt sowieso, in welcher Forum auch immer).
    Da ja aus Gründen der Staatsraison zu 1000% der Konflikt gemieden wird (zumindest jetzt), wird natürlich immer mehr abgetreten.

    Ehrlich? Über so was will man gar nicht nachdenken. Und wer lässt sich schön stören in seiner Pink-funny word. Außerdem braucht es Zeit, das ganze zu überschauen. Ich denke, dass viele Poster extremposter die komplexität des Ganzen noch nicht überschaut haben.

    Bei solchen Gedanken kann man nur der Teufel höchst persönlich sein bzw. durchgeknallt sein.

    Fürs Erste, da Geld vorhanden ist und Menschen durch Arbeiten bzw. Sozialgeld erhalten, wird die islamisierung im Hintergrund laufen.
    Andernfalls, kann man die Auswüchse schon in den nördlichen und westlichen Teilen von Ö schon sehen.
    Zur integration, verstehe ich jetzt auch die Frage, die viele Mohamedaner stellen, was den Integration bedeuten soll. Denn in eine Gesellschaft, die sich selbst nicht ernst nimmt und keine Werte vorweisen kann, will keiner (Grüne Flackenträger).
    Wobei sich die Frage ja nicht stellt (das vielen Träumern vorgebetetet wird bzw. gegaukelt), sondern es um ein Nebeneinander geht.
    Nun, wenn die Indoktrination durch die Sat-Schüsseln weiter funktioniert, ist das fraglich.
    Außerdem ist es ja bei jugendlichen toll, wenn man das Gegenüber alleine durch sein Aussehen schockiert, von anderen Dingen möchte ich gar nicht sprechen.

    Die SPÖ gesponserten Plakate sind ja nur ein Ausdruck dessen.
    Ob, dass die SPÖ das auch kapiert hat? Ich glaube nicht.
    In Beantwortung der FPÖ plakate gerechtfertigt sagen diese. Ich frage ob einer von diesen Menschen im Dar-al-Islam leben möchte?
    Wahrscheinlich nichtmal die “Künstler”, die würden wahrscheinlich schön dumm aus der Röhre gucken (Nutznieser und Sadisten, wird es wahrscheinlich geben). Eigentlich dachte ich mir die dürften nichts von ihrem Büchlein abbilden, aber solange es der Demoraliserung des “Gegners” gut tut, wird es wahrscheinlich erlaubt sein.

    Die Frage an der SPÖ sei gestattet, warum es keinen vergönnt sein soll nicht unter dem Islam zu leben, also daham statt Islam?
    Der ORF meint ja das sei eine Wunschvorstellung, aber wenn man die Augen öffnet sieht man sie einfach. N+zi allesamt, nur sie wissen es nichtmal.

    Ah, da träumt noch wer von integration.

    Pssst, mauschel mauschel

    Keine Sorge, auch ohne diverse Blogs und das hier gelesen zu haben, bekommt man die Verhaltensweisen schon mit, nur kann man sie nicht einordnen.

  4. K@mmerjäger Says:

    Wer den Kloran nicht verstehen kann, der muss einfach
    “Allah” gegen den Namen “Satan” austauschen – dann
    bekommt dieses seltsame Machwerk plötzlich einen
    (fast) logischen Sinn! Hab’s ausprobiert u.muss sagen:
    “Es hat geklappt!” . . (kann man SO weiterempfehlen!)

  5. Walter Says:

    KKemal Attürk hat im Bezug auf Islam 100 % Recht!!

  6. ALPH Says:

    noch besser ,mal ne Zeit in Arabien leben-

    bringt auch gute Erkenntnisse´+

  7. Nur so Says:

    Ich meinte eher, gewisse Vorgehensweisen. Das Auftreten als “agent provocateur” bzw., das subtile ständige Ärgern von Menschen (andere Bevölkerungsgruppen) in welcher Form auch immer (steht in Koransuren). Die Nutzung eines Netwerkes, dass sich ständig ausstauscht und informationen sammelt, die sie dann bewusst oder unbewusst einsetzen. Die “Buschtrommeln” funktionieren. So schafft man sie sein eigenes Gebiet. Bei Aussagen, von Postern des Standards, die meinen: “die armen Genötigten, die in Randbezirken” leben, finde ich daher total Weltfremd. Ich würde meinen, dass die Mittel für bessere Bildung und bessere Wohnverhältnis zweifelsohne gegeben sind unter diesen Menschen, sicherlich nicht bei Allen. Die Frage ist nur, wofür man sie nutzt. Außerdem fühlt man sich doch sehr wohl in diesen Gegenden, was der Goodie kaum glauben mag, da er sie ja oftmals selbst meidet, die vermeindlichen Opfer.

    Also, bei aller Liebe, ich wäre vorsichtig, hierbei einfach von roher Gewalt von Ungebildeten zu sprechen.

    Kurzum: Zu einen der Vorposter, der Nickname ist unpassend, du schaufelst dir dein eigenes Grab.
    Womit man wieder sieht, dass Viele “unten wie oben (Eliten)”, das total unterschätzen.

    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag auch wenn die Sonne nicht scheint. Und vor Allem nicht den Helden spielen.

    Vielleicht sollte man ein starkes Zeichen im eigenen Zusammenleben setzen, was wesentlich schwieriger ist um gegenzuhalten, und einfach bewusst Leute aufklären. Letzteres ist natürlich noch schwieriger.
    Wie gesagt, manche von denen sehen den Weg so oder so.

  8. Saphiri Says:

    Zitat: “…obwohl der Osler Attentäters Anders Behring Breivik mit seinen psychopatischkranken Gedanken wie der Adolf Hitler, der die Welt vorBolschewismus (Kommunismus) und Judentum retten wollte, wollte er – der Osler Attentäters Anders Behring Breivik – Europa vor Marxismusund Islamisierung retten . Er schrieb deswegen in seinen Notizen über den Islam und Marxismus so: „Er wolle Europa vor «Marxismus und Islamisierung» retten“!”

    Dieses gab der Attentäter vor, umgab sich mit entsprechenden Notizen, die man nach seinem Tod finden sollte.

    Aber für mich ist dabei vieles unklar und unstimmig.

    Marxismus und Islamismus sind völlig konträr.
    Auch wenn der Marxismus von Missbrauchstätern als Machtinstrument benützt wurde und völlig entstellt als faschistisches System im 20ten Jahrhundert auftaucht. Der Islam aber, der ist von Grund auf in sich faschistisch. Er enthält ALLE Elemente, die auch die Nationalsozialisten sofort schwärmerisch als ideologische Gemeinsamkeiten erkannten.

    Der Nationalsozialismus arbeitete in der Jugendarbeit auch mit Psychotricks, um Gehirnwäsche bei den Heranwachsenden zu ergebenem Gehorsam entwickeln zu lassen.

    Der Islam indoktriniert die Heranwachsenden von Geburt an mit dem Gehorsamkeitsverlangen, das eine Entwicklung zur individuellen mündigen Persönlichkeit im Keim erstickt. Und zwar unter der Aufsicht, dem der heranwachsende absolut vertraut, den Eltern.

    Gegen den Islam zu sein, würde bedeuten, gegen die Freunde der Nationalsozialisten zu sein. Da Nationalsozialismus allgemein anerkannt zu der rechtsextremen, faschistischen Ideologie gehört, kann also nur idiotisch sein, wenn man das eine befürwortet, Gleiches anderes jedoch ablehnt.

    Und warum tötet man gezielt demokratische Bürger, die den Islamisten verhasst sind, wenn man gegen Islamisierung sein sollte?

    Wenn man so erfolgreich einen liebenswürdigen Biobauern vortäuscht, oder dann einen vertrauenswürdigen Polizisten vortäuscht, so kann man sich auch sonst erfolgreich verstellt haben, in seinen Notizen bewusst eine falsche Fährte gelegt haben.

    Diesen Täter sollte man nicht überheblich unterschätzen.

    Zu Überheblichkeit neigen gar allzu gern, die solchen Tätern nicht gewachsen sind, also auch mental nicht folgen können. Das ist auch der Grund, warum solche Täter im Vorfeld ihrer Schreckenstat kaum beobachtbar sind.

  9. Enoch Says:

    Schauen Sie sich, hören sie bitte was die Eliten zu ‘sagen’ haben. Die Feigheit, die Heuchlerei ist nicht zu überbieten. Und die Frauen? Wie häufig….die amerikanische Journalistin versucht den Koran mit der Bibel zu relativieren.

    http://mediathek.daserste.de/podcast/311798_presseclub/7808886_wdr-5-internationaler-fr-hschoppen—nach-oslo—wi?type=null


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 333 Followern an