kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Cajus Pupus stottert 2. Juli 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:59

Es war einmal ein einfacher Volksschüler. Der hatte nach den obligatorischen 8 Schuljahren die Schnauze voll von der Schule. Da hatten wir allerdings noch keine Mi Mi Migrationsprobleme. Der einzigste Ausländer der tag täglich in unserer Klasse verweilte, war der liebe Gott. Der wurde auch jeden Morgen per Gebet begrüßt. Ob das heute noch der Fall ist, weiß ich nicht. Unsere Schule hieß damals ja auch kath. Knabenvolksschule. Heute sind es Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Kochschule, Tanzschule… Stop Cajus. Hier schweifst du ab.

 

Ist ja schon gut. Also zurück zu der kath. Knabenvolksschule. Englisch oder sonst was kannten wir nicht, hatten wir nicht, konnten wir nicht. Und das nicht können hat sich bis heute erhalten. Stört mich aber auch nicht. Ich bin jetzt 65 Jahre ohne englisch ausgekommen, so werde ich auch die nächsten 65 Jahre ohne englisch auskommen. Nur das Problem heute ist ja folgendes. Es wird ja nicht nur englisch gesprochen, nein, französisch, au ja. Das kann ich. Nur mit der Sprache hapert es. Und alle anderen Sprachen, die die Leute so um Deutschland herum sprechen. Hat mich nie gestört. Wird mich auch nicht stören. Was mich aber stört, ist diese neue Sprache: is is  islamistisch! (more…)

 

„400.000 Muslime anfällig für radikale Ideen“

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 14:17

Jeder zehnte Muslim ist anfällig für radikale Glaubensrichtungen, sagt der Islam-Experte Johannes Kandel.

Die Lehre sei einfach und biete Geborgenheit, begründet er die Attraktivität des Islamismus.

 

Die Behörden gehen von rund 36 000 Islamisten in Deutschland aus — weniger als ein Prozent der vier Millionen Muslime im Land. Johannes Kandel, Islamexperte der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, warnt in einem neuen Buch: Zehn Prozent der deutschen Muslime seien anfällig für islamistische Werbung. Mit ihm sprach Julia Emmrich.

 

Herr Kandel, bedeutet das 400 000 potenzielle Glaubenskämpfer?

Nein. Ich sage nicht, dass sich alle sofort in den Heiligen Krieg stürzen, aber die Empfänglichkeit ist da. Es sind über 400 000 Menschen, die unter bestimmten Umständen für radikalisierte Botschaften anfällig wären. Das ist das Ergebnis einer Integrationsstudie von 2007. Ich halte das für besorgniserregend. (more…)

 

KARDINAL MEISNER MIT DRASTISCHEN WORTEN

Filed under: Stopp Abtreibung — Knecht Christi @ 13:51

„Abtreibung ist der Super-GAU“!

 

Köln: Seine Vergleiche sind immer wieder drastisch und umstritten. Jetzt äußert sich Erzbischof Joachim Kardinal Meisner (77) sehr deutlich zum Thema Abtreibung. In der aktuellen „Zeit“- Beilage „Christ und Welt“ verurteilt er Schwangerschaftsabrüche als „täglichen beschwiegenen Super-GAU“. Weniger der Inhalt als die Wahl seiner Worte dürfte in den nächsten Tagen kontrovers diskutiert werden.

 

Meisner in dem Beitrag: „Ich bin überzeugt, die acht Millionen in den letzten Jahrzehnten im Mutterleib Getöteten lasten auf unserem kollektiven Gewissen.“ Und weiter: „Das stumme Warum in den Millionen Kinderaugen liegt bleischwer wie eine Grabesplatte auf unserem Bewusstsein”. (more…)

 

Jordanien gegen einen PA-Staat

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 13:17

Die Zeitung der Vereinigten Arabischen Emirate Al-Bayan hat am Donnerstag berichtet, dass die jordanische Regierung gegen die einseitige Etablierung eines PA-Staates stimmen werde. „Jordaniens Staatsräson wäre in Gefahr, sollten die palästinensischen Araber einen eigenen Staat erklären – besonders in Bezug auf das Thema Flüchtlinge, Wasser, Jerusalem, und die Grenzen“, sagte ein ranghoher Vertreter des jordanischen Regimes. Die palästinensischen Araber machen 60 Prozent der jordanischen Bevölkerung aus, so würde das von Beduinen geführte Königreich bald von einem palästinensischen Staat in Judäa und Samaria abhängen. Es gibt sogar Spekulationen, dass die palästinensischen Araber die Kontrolle über Jordanien übernehmen würden. Die Entscheidung Jordaniens, einen einseitig erklärten palästinensischen Staat nicht zu akzeptieren, ist ein weiterer Beweis dafür, welch große Gefahr die Ausrufung eines solchen Staates mit sich bringen würde. Darüber hinaus wäre er eine Last für die internationale Gemeinde {haOlam.de}. (more…)

 

Der schwarze Stein

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 12:56

Herr Abdullah: “Völkermord an den Armeniern im Jahr 1915 ist schon gern vergessen”! Wie?!?

 

Laut Wiki: Der Völkermord an den Armeniern geschah während des Ersten Weltkriegs unter Verantwortung der jungtürkischen Regierung des Osmanischen Reichs. Einem der ersten systematischen Genozide des 20. Jahrhunderts fielen bei Massakern und Todesmärschen, die im Wesentlichen in den Jahren 1915 und 1916 stattfanden, nach türkischen Angaben 300.000[1], nach armenischen Schätzungen mehr als 1,5 Millionen[2] Menschen zum Opfer. Die Angaben zu den getöteten Armeniern während der Übergriffe in den beiden vorangegangenen Jahrzehnten schwanken zwischen Zehntausenden und Hunderttausenden.[3]

 

Ebenfalls laut Wiki: Mohammed Amin al-Husseini (arabisch ‏محمد أمين الحسيني‎, DMG Muḥammad Amīn al-Ḥusainī; * vermutlich 1893 [1] in Jerusalem; † 4. Juli 1974 in Beirut), auch Haj/Hajj Amin al-Husseini oder auch al-Hussaini[2], war ein islamischer Geistlicher und palästinensischer arabischer Nationalist aus einer der einflussreichsten Familien Jerusalems. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 332 Followern an