kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamisten fordern mit Gewalt den Allahsstaat 31. Juli 2011

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 19:02

Sie spielten bei der Revolution zu Beginn des Jahres nur eine kleine Rolle, doch jetzt forden die ägyptischen Islamisten mit Gewalt den Allahsstaat.

 

Kritisch wurden die Demonstrationen in Ägypten zu Beginn des Jahres betrachtet, aus Angst gewaltbereite Islamisten könnten die politische Führung an sich reißen und Terror an die Tagesordnung des nordafrikanischen Staates bringen. Doch diese Befürchtungen bewahrheiteten sich nicht. Bei den Aufständen spielten die ägyptischen Islamisten nur eine untergeordnete Rolle. Nun aber, kurz vor Beginn des Fastenmonats Ramadan, sind bei einer Massenkundgebung sowie einem brutalen Angriff der ägyptischen Islamisten auf eine Polizeiwache fünf Menschen gestorben. Sie forderten die Errichtung eines Gottesstaates. In der Stadt Al-Arisch auf der an Israel angrenzenden Sinai-Halbinsel stürmten Islamisten eine Polizeiwache. Bei Kämpfen mit Polizisten wurden 5 Menschen getötet und 19 weitere verletzt. Das bestätigten Sicherheitskreise am Sonnabend in Al-Arisch. (more…)

 

Islamisten stürmen Polizeiwache in Ägypten – Fünf Tote

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:50

Al-Arisch: In Ägypten haben Islamisten auf der an Israel angrenzenden Sinai-Halbinsel eine Polizeiwache gestürmt.

 

Bei Kämpfen zwischen den Angreifern und Polizisten wurden in der Stadt Al-Arisch 5 Menschen getötet und 19 weitere verletzt, bestätigten Sicherheitskreise am Samstag in Al-Arisch. Der Überfall ereignete sich am Freitag. 15 Personen, unter ihnen 8 Palästinenser, wurden festgenommen. Ebenfalls am Freitag hatten in Kairo mehrere hunderttausend Islamisten für die Errichtung eines Gottesstaates in Ägypten demonstriert. Die rund 150 Islamisten in Al-Arisch waren zumeist schwarz gekleidet und trugen schwarze Fahnen mit der Aufschrift “Es gibt keinen Gott außer Gott“. Sie riefen Parolen, wonach sie aus dem Sinai ein “islamisches Emirat“ machen wollten. Bei dem Sturm zerstörten sie eine Büste des ägyptischen Präsidenten Anwar el Sadat, der 1981 von islamistischen Extremisten ermordet worden war. (more…)

 

Bombenalarm im Reisebus wird heiß diskutiert

Filed under: Nachrichten — Knecht Christi @ 18:02

Leben wir in einer Gesellschaft in Angst?

Wie weit geht Religionsfreiheit? Schüren Politik und Medien eine Terror-Panik?

Diese Fragen treiben zahlreiche NDR.de Nutzer seit Freitag um.

Auslöser ist die Nachricht von einem Bombenalarm auf der A 1 im Landkreis Rotenburg, der auf einem Missverständnis beruht.

 

Polizei stoppt Reisebus: In der Nacht zu Freitag hatte eine Frau im Bus einen mitreisenden Tunesier beim islamischen Gebet beobachtet. Die Frau, die selbst Muslima sein soll, habe dabei unter anderem den Namen “Osama” in den Gebeten ihres Mitfahrers gehört, sagte ein Polizeisprecher. Die Frau informierte deshalb den Busfahrer, der die Polizei rief. In einem Großeinsatz wurde der Bus gestoppt, zwischen der Rastanlage Grundbergsee und Posthausen kam der Verkehr für zwei Stunden zum Stillstand. (more…)

 

D A V I D

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 15:34

Mitte Juni  verunglückte in E. ein vierzehnjähriger Junge tödlich. Er hatte auf den Bahngleisen gelegen. Erschütterung und Entsetzen machten sich breit. Fragen tauchten auf, blieben unbeantwortet: Selbstmord, Unfall, Verbrechen?

 

Angeblich hatte sich der Junge still und zurückgezogen verhalten und war in der Schule schikaniert worden. Nun wurden Schulpsychologen bemüht, eine Trauerfeier abgehalten und an seinem Lieblingsplatz auf dem Schulhof ein Bäumchen gepflanzt. Das Schicksal dieses Jungen berührte mich sehr, obwohl ich ihn nicht gekannt hatte. Ständig musste ich an ihn denken. Im Stillen versprach ich ihm, für ihn zu beten. Das tat ich jeden Tag.  Am Sonntag schlug ich, wie immer vor dem Gottesdienst, mein Gesangbuch auf. Vor mir lag ein Lied, und als erstes fiel mir der Name „David“ ins Auge. Das war der zweite Vorname des Textdichters. So hieß doch auch jener Junge!  Sogleich war eine Verbindung hergestellt, und ich betete für ihn.

 

Eine Woche später musste ich zum Arzt. Er hat drei Behandlungszimmer und bisher war ich entweder in das linke oder das rechte gerufen worden. Dieses Mal sollte ich im mittleren Zimmer auf den Arzt warten. (more…)

 

Ehrenmorde und Islam

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:20

Ehrenmorde sind neben Kopftuch, Schador, Burka und weibliche Sexualverstümmelung ein weltweites Phänomen des Geschlechterapartheid-Systems Islam

 

Warnung des Autors (Michael Mannheimer):

Der vorliegende Essay enthält grausames Text- und Fotomaterial! Die Fotos zeigen Ehrenmordopfer, die den Mordanschlag überlebt haben, da sie von ihren Tätern für tot gehalten wurden. Der Autor ist der Auffassung, dass nur durch eine Publikation dieser schrecklichen Fotos dem Leiden der Opfer im Nachhinein ein Sinn vermittelt werden kann.

 

Ehrenmorde“ sind zutiefst mit dem Islam verbunden – auch wenn dessen Vertreter dies immer wieder leugnen. Wo der Islam herrscht da gibt es die mit Abstand höchste Zahl solcher Morde im Namen eines Ehrbegriffs, der sich bei näherer Betrachtung als zutiefst patriarchalisch, vormodern und feige erweist. Ehrenmorde sind die finale Bestrafung von Frauen, die gegen das bis ins kleinste Detail durchorganisierte Überwachungsreglement ihrer männerdominierten Welt verstoßen haben ob bewusst oder unbewusst. Wie Zwangsverhüllung, Zwangsheiraten und die massenhaft durchgeführten weiblichen Genitalverstümmelungen dienen sie letztlich dem Ziel der totalen Kontrolle des Mannes über die Frau. (more…)

 

Syrien: Augenzeugen sprechen von “Blutbad”

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 13:58

Militär besetzt Widerstandshochburg – Mehr als 40 Tote

 

“Es regnete Granaten über die Stadt, die Soldaten schossen auf alles, was sich bewegte”, das berichten Augenzeugen aus der syrischen Stadt Hama. Dutzende Menschen sollen ums Leben gekommen sein.

Spitzt sich der Konflikt im Ramadan zu?

  (more…)

 

Gaddafi droht mit Anschlägen in Europa

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 13:15

In einer wirren Rede hat der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi die europäischen Staatschefs bedroht. Das großartige libysche Volk werde den Nato-Staaten eine “Katastrophe” bescheren.

 
Das sagte er in einer Audio-Botschaft an eine Gruppe von Anhängern, die sich am Freitag auf dem Grünen Platz in Tripolis versammelt hatten. Er wolle die Schlacht von Libyen ins Mittelmeer und nach Europa tragen. Den Staats- und Regierungschefs von Frankreich, Italien und Großbritannien drohte er mit Angriffen auf ihre Amtssitze, Familien und Privathäuser. «Oh Welt, höre die Stimme des freien Volkes», rief Gaddafi. Er sagte: «Dies ist ein historischer Tag.»

 

Den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi und den französischen Präsidenten Nicholas Sarkozy bezeichnete Gaddafis jeweils als «mein armer Freund». US-Präsident Barack Obama nannte er «meinen Sohn». (more…)

 

Hoffen auf Wende im Jemen

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 12:38

Nach Abreise des verwundeten Präsidenten Saleh drängt die Opposition auf Reformen

 
Auch wenn Saleh abdankt, steht Land vor schwierigem Übergang.

Stämme, Militärs, Demonstranten: Opposition ist zersplittert.

 

Sanaa: Ein wichtiges Ziel ist erreicht, doch die Revolution ist noch nicht zu Ende. So lässt sich die Reaktion der Opposition im Jemen auf die Abreise des verwundeten Präsidenten Ali Abdallah Saleh nach Saudi-Arabien zusammenfassen. Demonstranten feierten Salehs Ausreise frenetisch, die Hoffnung auf eine Wende ist nun groß. Gleichzeitig machte die Opposition am Montag Druck, dass Saleh nicht mehr an die Regierungsspitze zurückkehrt und Reformen eingeleitet werden. So forderte der Oppositionspolitiker Sultan el-Atwani, dass Vizepräsident Abd-Rabbu Mansour Hadi, der die Amtsgeschäfte derzeit interimistisch leitet, die Macht übernimmt. (more…)

 

“Das Baby starb in meinen Armen”!

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:01

Horn von Afrika: Elf Millionen Menschen droht der Hungertod, davon sind zwei Millionen Kinder. Die Caritas hilft und bittet um Spenden.

 

Wochenlang war die hochschwangere Weheleey Osman Haji auf den staubigen Pisten ihres Heimatlandes Somalia unterwegs. Meist zu Fuß, ab und zu auf kleinen Lastwagen. Ein Lager in Kenia, von dem die Frau gehört hatte, das war ihr letzter Hoffnungsanker. Denn in ihrem Dorf hatte die Dürre der 33-Jährigen und ihren fünf Kindern alles genommen. Doch zunächst schaffte sie es nur bis in die kenianische Grenzstadt Liboi. 80 Kilometer vom Flüchtlingscamp Dadaab entfernt setzten die Wehen ein. Unter einem Akazienbaum brachte Weheleey Osman Haji eine Tochter zur Welt. Iisha heißt der neue Erdenbürger, was frei übersetzt “Leben” bedeutet. Ob das Mädchen tatsächlich eine Chance haben wird, hängt nicht zuletzt auch von der internationalen Hilfe ab. (more…)

 

Die Islamophilie-Krankheit und ihre Konsequenzen 30. Juli 2011

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 18:38

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen“ Adolf Hitler(1889 – 1945).

 

Der Massenmord beginnt nur dann, wenn die Eliten eines Landes auf tragische Art und Weise versagen, die real existierenden Gefahren zu erkennen, die vom Islam ausgehen. Diese Eliten sind für alles Unglück der Welt verantwortlich, denn der Massenmord war Aufgrund ihres Wegsehens vorprogrammiert.

 

Es ist bei der Mehrheit der Weltbevölkerung der Fall, wenn sie alleine den Namen der Religion hören, versuchen sie sie höflich ganz mit dem Respekt zu behandeln. Genau aus diesem Grund versuchen nicht nur die westlichen Bürger und Bürgerinnen, sondern auch deren unglaublich naiven Politiker und Politikerinnen den Islam als eine Religion nennen, bezeichnen und mit viel Respekt zu behandeln, obwohl der Islam in der Tat keine Religion im engeren und weiteren Sinne, sondern nur eine 100 %ige Pseudo-Religion ist.

 

Ein Islam ohne Weltherrschaftsanspruch gab es nicht, gibt es nicht und wird es nie und niemals geben. Diejenigen, welche von einem „moderatenund „demokratischen“Islam im 21. Jahrhundert träumen, muss ich sie leider enttäuschen und ganz klar sagen, dass sie absolut null Ahnung vom Islam und dessen RädelsführerMohammed haben, sonst hätten sie so etwas nie und niemals gesagt. Der Islam kann und darf seinen Weltherrschaftsanspruch nie und niemals aufgeben und er wird es auch niemals aufgeben, bis die ganze Welt vollkommen islamisiert ist. Da der gesamte Westen den Islam nicht kennt, wendet er sich vergeblich an seine sogenannten moslemisch und nicht moslemischen Islamwissenschaftler, um aus einem barbarischen Islam unbedingt einen sogenannten „moderaten“Islam machen zu lassen. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 296 Followern an