kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Das ganze islamische Ägypten ist gegen Sawiris 28. Juni 2011

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 22:46

Er hat den Islam beleidigt!?!
Salafistische Scheichs wie Safwat Hegazy rufen zum Boykott seiner Firmen und seiner Partei auf!?!

 

Nagib Sawiris ist ein koptischer Multi-Milliardär, der international angesehen ist. Besonders nach dem Rücktritt Mubaraks wurde alles unternommen, um ihn ins Gefängnis zu zerren, wie die korrupten Minister und Geschäftsleute, welche entweder auf der Flucht oder in U-Haft sind. Herr Sawiris setzt sich für die Kopten ein, indem er zuletzt eine politische Partei namens die “Freiheitlichen” gründete, die aber für alle Ägypter zugänglich ist. Sein TV-Sender “ON-TV”, der mit Moslems besetzt ist, deckt viel Dreck im ägyptischen Alltag auf. Als ein Massaker durch die muslimischen Terroristen, was in den vergangenen Jahren öfters passierte, angerichtet wurde, war er der Erste, der die Familien entschädigte, wie zum Beispiel in Naag Hamady {Januar 2009} und Alexandria {Silvesternacht 2010}. Die Kirchen in Hourgada und Scharm Elscheich errichte er und seine Familie. Bei den letzten Angriffen auf die Kopten in allen Bundesländern, wo die Moslems scharenweise die Besitztümer der Kopten plündern und dann niederbrennen und viele Kopten dabei ermorden, appellierte Herr Sawiris an den Gesetzgeber, die Kopten nicht immer zu verurteilen, die sich sogar mit einer Schusswaffe verteidigten. (more…)

 

Ein an Lauheit erkranktes Europa

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 16:38

Europa ist zunehmend als Bürokratien- und Bankenkomplex wahrgenommen worden, der die Bürgerlasten eher erschwert!

 

Rom (kath.net): Irlands „Nein“ zum Vertrag von Lissabon war, offen gestanden, keine große Überraschung. Dublin führt damit im Grunde nur fort, was Frankreich und die Niederlande vier Jahre zuvor begonnen hatten. Allerdings hatte es sich damals um die weitaus gewichtigere Ablehnung der europäischen Verfassung gehandelt, während die Iren lediglich dem Vertrag von Lissabon ihre Zustimmung verweigern. Jedenfalls sollte man nichts dramatisieren, sondern zu verstehen versuchen, warum eine so wichtige und eigentlich bei den Bevölkerungen so beliebte Institution solche Skepsis auslöst.  Sieht man sich die Ergebnisse des Referendums genauer an, stellt man fest, dass 53,4 Prozent der Beteiligten – das sind etwas mehr als 860 000 Personen – mit Nein gestimmt haben. Diese Zahl ist nicht gerade überwältigend, denn schließlich leben in Irland 4 150 000 Menschen. Wenn man jedoch bedenkt, wie wichtig dieses Land und wie international bedeutend diese Abstimmung ist, an der nur so wenige seiner Einwohner teilgenommen haben, dann ist das Resultat einigermaßen beunruhigend.

 

Als Erstes drängt sich die Diagnose auf, dass die europäische Integration offenbar nicht perfekt funktioniert. Auch dort, wo Europa geeinigt ist, kann man nicht von gemeinsamen Zielen sprechen, die von der breiten Bevölkerung getragen werden. Es scheint vielmehr so, als ob die Ziele der europäischen Politik von den Bürgern der Union nie voll und ganz verinnerlicht würden. In Polen zum Beispiel stimmten 2003 nur 58,85 Prozent für einen Beitritt zur EU, der einem Land mit noch nicht voll entwickeltem Wirtschaftspotential doch zweifellos beträchtliche Vorteile bot. (more…)

 

Video: Die Seeblockade des Gazastreifens – rechtmäßig und notwendig

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:26

Die Seeblockade des Gazastreifens durch Israel gewährt Schutz vor der Anlieferung von Waffen und Terroristen in das von der Hamas regierte und seit dem Rückzug im Jahr 2005 nach einer rechtskräftigen Entscheidung des israelischen Obersten Gerichtshofes nicht mehr besetzte Gebiet um Gaza auf dem Seewege. Durch die Seeblockade wird zudem politischer Druck auf die Terrororganisation Hamas ausgeübt, ihre kriegerischen Handlungen gegen die Zivilbevölkerung Israels einzustellen. Allein in diesem Jahr wurden bereits 332 Raketen über die Grenze nach Israel geschossen (Stand: 22.06.2011, Quelle: TIP).  Die erneut bevorstehende Konfrontation mit einer sog. „Freiheitsflotille“ soll Anlass sein, sich mit der Legalität der Seeblockade einerseits sowie des Vorgehens gegen die „Freiheitsflotille“ durch die israelischen Streitkräfte andererseits auseinanderzusetzen. Die Verhängung der Seeblockade steht nicht nur mit dem internationalen Recht im Einklang. Israel geht bei der Erfüllung seiner Verpflichtungen sogar bei weitem über das rechtlich Gebotene hinaus:

 

Im Rahmen eines internationalen bewaffneten Konfliktes stellt die Seeblockade nach dem San Remo Handbuch eine legitime Methode der Kriegsführung dar. (more…)

 

Die Salafisten wollen die ägyptische Revolution stehlen

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 16:15

Als sich die Ägypter gegen Hosni Mubarak erhoben, war von den äußerst radikalen Muslimen nichts zu sehen. Nun kämpfen die Salafisten mit Gewalt für einen Gottesstaat.

 

Vor zwei Tagen hat Aiman Metri sich die Reste seines Ohrs abnehmen lassen. Viel war nicht übrig, die ultrakonservativen Salafisten hatten es mit einem Teppichmesser abgeschnitten. Einen Monat wird die Wunde heilen, dann bekommt Metri ein künstliches Ohr, aber er wird nie mehr so hören wie früher. Sein Kopf ist verbunden. Hier, in Qena im vernachlässigten, konservativen, glutheissen Oberägypten, eine Stunde nördlich von Luxor, schlingen sich Männer allerlei um den Kopf. Nur hängen aus Metris Turban Schläuche. Aiman Metri ist kein armer Mann, seine Wohnung gross und sauber, die Wände rosa und königsblau, Plüschtiere sitzen auf den Sofas. Der Gegensatz zum grotesken Verbrechen könnte nicht grösser sein. «Sie haben mich getreten und geschlagen, sie wollten mich zwingen, Muslim zu werden», sagt Metri, der Christ: «Ich dachte, sie wollen mich umbringen.» (more…)

 

Islamische Enthauptung

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 15:35

Die islamische Enthauptung in Saudi Arabien

 “Haut (ihnen) auf den Nacken” {Sure Muhammad: 47, Vers 4}

(more…)

 

Ich will ihr Trauern in Freude verwandeln

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 11:36

Warum musste das so sein?

Wieso hat der liebe Gott das so gefügt? „Nichts geschieht ohne den Willen Gottes“.

 Aber doch kommt die Frage auf: „Warum„?

 

Ich erinnere an ein Wort, das der Herr Jesu gesagt hat. Er wies darauf hin, dass er seine Jünger verlassen würde, hat aber auf das Wiederkommen aufmerksam gemacht und sagte: „Ich will euch wiedersehen“. Und er hat noch einen ganz wichtigen Satz hinzugefügt: „An dem Tag werdet ihr nichts fragen“. An dem Tag, an dem der Herr wiederkommt und die Seinen zu sich nimmt, werden wir nichts  mehr fragen.

 

Im Ausblick auf den Zeitpunkt, wenn der Herr kommt, wird ein unbeschreibliches Empfinden vorherrschen. Dem Gefühl, das alle Kämpfe endgültig vorbei sind, alle Belastungen, alle Sorgen beendet sein werden. So wird es sein, wenn der Herr wiederkommt. Da gibt es keine Fragen mehr. Wir werden den Herrn selbst sehen und mit ihm Gemeinschaft haben und wir werden unsere Lieben wiedersehen. Meint ihr, da denkt man noch daran, was vor zehn Jahren gewesen ist? Ich bin überzeugt, das wird keinerlei Rolle mehr spielen. Die Größe dieses Augenblickes wird so überwältigend sein, dass alles andere vergessen ist. (more…)

 

Göttinger Gespräche Teil 2: Kindererziehung

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:12

Deutschland gehört uns! So wünscht es sich nicht nur der türkische Ministerpräsident Erdogan. Wo der Islam zu Hause ist, gibt es kein freies Denken, schon gar keine Anpassung oder gar Verständnis anderen Kulturen gegenüber. Es sei denn sie sind islamisch.

 

Die Indoktrinierung eines Volkes beginnt oft mit den Kindern. Nassim Ben Iman, einst selber Moslem, heute Christ und Pastor einer christlichen Gemeinde und Michael Mannheimer, Journalist, Publizist, Islamkenner und Kritiker im Gespräch mit initiative1683.com. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 308 Followern an