kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Grüße aus einer traumatisierten Stadt 19. Juni 2011

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:26

CSI-Mitarbeiter Gunnar Wiebalck sandte erschütternde Grüße aus Bagdad. Gemeinsam mit John Eibner hatte er

die Kirche besucht, in der am 31. Oktober 2010 41 Christen von islamischen Terroristen ermordet wurden

und mit Überlebenden des Anschlags gesprochen. 

 
 

Wir waren am 11. Mai 2011 in der syrisch-katholischen Kirche Sayidat al-Nejat im Stadtteil Karrada von Bagdad. Die Gottesdienstbesucher in dem Gebäude mit dem monumentalen Kreuz im hohen Rundbogen sind am 31. Oktober letztes Jahr Ziel des bisher folgenschwersten Anschlags auf die christliche Minderheit im Irak geworden.

 
Blutspritzer noch und noch: Auch jetzt, sieben Monate nach dem Anschlag sind die Spuren der sich über mehrere Stunden hinziehenden Schlächterei im Inneren der Kirche noch überall zu sehen (more…)

 

Der Fall Farah Hatim

Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 18:12

Interview mit Erzbischof Tomasi, den Vatikanvertreter bei den Vereinten Nationen

über Pakistan und christliche Mädchen, die dort entführt und zur Heirat gezwungen werden und anschließend zum Islam übertreten müssen!

 

Genf (kath.net/Fidesdienst): Den Fall von Farah Hatim, die junge Christin, die entführt und zur Heirat und zur Bekehrung zum Islam gezwungen wurde, bezeichnet der Ständige Beobachter des Vatikan beim Sitz der Vereinten Nationen in Genf, Erzbischof Silvano Tomasi, als ,,Verstoß gegen die Gewissens- und Religionsfreiheit, weshalb ein Eingreifen des Menschenrechtshochkommissars ,,wünschenswert” sei, da ,,die Religionsfreiheit ein Prüfstand für alle Menschenrechte ist”. In einem Exklusiv-Interview mit dem Fidesdienst, in dem sich der Vatikanvertreter insbesondere auch zum Fall Farah Hatim äußert, weist dieser darauf hin, dass in Pakistan eine ,,Revision des Justizsystems” notwendig ist, damit die Rechte von Minderheiten tatsächlich geschützt werden.

 

Exzellenz, sind Sie über den Fall Farah Hatim informiert? Wie denken Sie darüber?

Erzbischof Tomasi: Der Fall Farah Hatim ist einer der vielen Fälle, von denen die Medien berichten oder über die wir durch private Mitteilungen der Angehörigen oder der Ortskirche aus Pakistan erfahren (more…)

 

Alles über den Islamischen Wiener-Terroristen Tomas Al-J

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:33

Flugzeugattentat auf Reichstag? Karlsruhe hat keinen Hinweis

Ein in Wien verhafteter Islamist soll nach Angaben österreichischer Behörden einen Flugzeuganschlag auf den Reichstag geplant haben. Die deutsche Bundestaatsanwaltschaft widerspricht: “Es gibt keinerlei Anhaltspunkte für konkrete Vorbereitungen eines Anschlags in Deutschland.” Österreich will die Vorwürfe nun gründlich prüfen.

 

Die Wiener Staatsanwaltschaft prüft noch, doch die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ist bereits sicher: Nach der Festnahme eines zum Islam konvertierten Österreichers gibt es keine ernsthaften Hinweise auf einen geplanten Terrorangriff auf den Berliner Reichstag. “Es gibt keinerlei Anhaltspunkte für konkrete Vorbereitungen eines Anschlags in Deutschland”, sagte ein Sprecher der Karlsruher Behörde. Die Bundesanwaltschaft wies damit einen Verdacht der österreichischen Strafverfolger zurück. (more…)

 

Cajus Pupus schreibt “Geschichte(n)”

Filed under: Spiritualität — Knecht Christi @ 15:37

Weihnachten! Was ist an Weihnachten eigentlich los? Man bekommt Geschenke, gutes Essen und Trinken, man besucht Verwandte, ist allgemein fröhlich und guter Dinge. Doch noch etwas anderes geschieht an Weihnachten. Das Weihnachtsfest wird zum Gedenken an die Geburt von Gottsohn (genannt Jesus) gefeiert! Gottvater schickte seinen Gottsohn auf die Erde. Maria, die Mutter Jesu, gebar um Weihnachten den Gottes Sohn. Dieses Ereignis wird mittlerweile fast überall in der Welt durch die kommerziellen Gebärden aus dem Mittelpunkt gerückt. Warum Gottvater seinen Sohn auf die Erde geschickt hat? Die Menschheit war so in Unglauben gefallen und versündigt, dass Gottsohn durch seinen Tod die Menschheit von den Sünden erlöse.  

 

Die Liturgie des Osterfestes brauche ich ja wohl nicht zu beschreiben. Die dürfte auch bekannt sein, obwohl dieses Osterfest auch mittlerweile dem Kommerz zum Opfer fällt. Da es teilweise schon als Hasenfest gefeiert wird, kann man doch die Dekadenz und den Gleichmut erkennen, den die Menschheit innehat. Vor dem Kreuzigungstod Jesus, gab er das letzte Abendmahl (Nach Mk 14,22ff): „Und während sie aßen, nahm Jesus das Brot, dankte und brach es und gab es ihnen und sprach: Nehmt, das ist mein Leib. Und er nahm den Kelch und dankte und gab ihnen den; und sie tranken alle daraus. Und er sprach zu ihnen: Das ist mein Blut des neuen Bundes, das für viele vergossen wird. Wahrlich ich sage euch: Ich werde fortan nicht trinken vom Gewächs des Weinstocks bis zu dem Tag, an dem ich neu trinke im Reich Gottes.“

 

Das Abendmahl oder die Eucharistie, ist eine Handlung in einem christlichen Gottesdienst, die das Sterben Jesu Christi als Heilsereignis verkünden und vergegenwärtigen soll. (more…)

 

Hass, Hass, Hass und nochmals Hass!

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 13:11

Ein Gastkommentar von Herrn Kemmer zu Martyrium des Kopten Osama Henein Gergis

 

Diese primitiven Bestien sind also offensichtlich Angehörige dieser Hassreligion Islam. Sollen wir Mohammed danken für den Hass, den er in die Welt gesetzt hat oder danken für die bestialische Art des Mordes an diesem wehrlosen Kopten und der perfiden Vertuschung der Ursache des Todes, damit dieser von radikalen Imamen fehlgeleitete Offizier genauso bestialisch weiteragieren kann? Soll das das neue Ägypten sein, welches unsere europäischen Dhimmipolitiker, aber auch die Ägypter erhoffen?

 

Über solche grausamen von einem vom Islam völlig irrgeleiteten sich im Recht wähnenden mordenden Muslim begangenen Verbrechen berichtet selbstverständlich keine Zeitung, kein TV. Auf kleinen TV-Sendern aus dem Ausland muss man sich diese Nachrichten mühsam zusammenklauben. (more…)

 

Zwangislamisiertinnen bringen die Hühner zum Lachen

Filed under: Entführung minderjähriger Koptinnen,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 02:16

Zur Karikatur von Aschraf Hamdy auf dem ägyptischen Blog Masrawy: “Nicht nur Waffen … man erzählt davon, dass sie drin einen amerikanischen Stutzpunkt und einen Raketenträger verstecken, und dass sie einen Dinosaurier halten, damit er die Moslems frisst“!

 

Seit Beginn der Kamilia-Affäre {der Gattin eines koptischen Priesters} im Juli 2010 lässt der Sicherheitsdienst keine Gelegenheit aus, folgende Lügen durch nicht nur Moslembrüder oder ihre terroristischen Gruppen wie Salafisten und Gamaa Islamia zu verbreiten, sondern sogar durch Denker, Autor und Journalisten, die insgeheim bis ins Mark voller Hass auf Christen sind: “In den koptischen Kirchen und Klöstern werden die minderjährigen Koptinnen festgehalten und bestialisch gefoltert, welche sich für den Islam entschieden haben – die Kopten lagern drin allerlei Waffen und züchten wilde Löwen und Tiger – überdies werden in den Klöstern eine große Armee trainiert – alle Mönche sind erbarmungslose Kampfmeister“.

 

Seit diesem Datum überhäuften sich die Videos der entführten koptischen Mädchen, die von der terroristisch-islamischen Webseite “Almarsad Alislamy – Der islamische Wachturm” in einen Nikab gesteckt und vor die Kamera gestellt wurden, nachdem das Opfer ordentlich eingeschüchtert, unter Droge gestellt und zur Alazhar gezerrt wurde. (more…)

 

TOD IM ESSEN

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 01:09

Eigentlich wäre das Ganze eine langweilige Geschichte. Eigentlich – wäre da nicht das Leid vieler Menschen, die mit dem neuen Darmbakterium infiziert sind. Langweilig, weil systemkonform.

 

So lange in die landwirtschaftliche Produktion kein neues Denken einzieht, werden uns Lebensmittelskandale begleiten. So sicher wie das Amen in der Kirche. So lange in der Landwirtschaft nach der Maxime produziert wird, dass es viel sein muss und billig. Der Wahnsinn hat Methode. Es werden Nahrungsmittel im Meer versenkt, die zuvor subventioniert produziert wurden. Brot wird verbrannt. Es werden Tiere mit Antibiotika und Hormonen verseucht, wie sonst vielleicht nur die Profis von der Tour de France. Kein Wunder, dass die Bakterien resistent werden. Solange kein Respekt vor der Schöpfung, eine Achtung vor dem Lebendigen da sein wird, wird immer wieder das tödliche Gesetz des Marktes auf seine Verursacher zurück fallen. Der „Gott” Mammon, das hat uns Christus gesagt, ist ein gefährlicher Dämon. Und er hält die Herzen vieler Menschen gefangen. Und wir ernten, was wir säen. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 306 Followern an