kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Zitate Erdogan Düsseldorf 2011 & Reaktionen 28. Februar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 16:03

Bereits im Vorfeld der in Düsseldorf stattfindenden Erdogan-Rede gab es Kritik. Die Veranstaltung war weder mit der deutschen Politik, noch mit deutschen Behörden abgesprochen worden. Düsseldorf war mit Erdogan-Plakaten gespickt worden. Eigentlich war Erdogan von Kanzlerin Merkel zur Eröffnung der Cebit in Hannover eingeladen worden. Einen Tag voher gab es nun heute eine Großveranstaltung für Erdogan in Düsseldorf:

Veranstaltungsteilnehmer:  12.000 – Veranstaltungsort: Düsseldorfer ISS Dome – Veranstalter: Türkische Behörde „Präsidium für Auslandstürken und verwandte Völker“ und das  türkische Generalkonsulat in Düsseldorf

 

Erdogan war mit einstündiger Verspätung zusammen mit seiner Frau unter tosendem Beifall in die Halle eingezogen. Die türkischen Zuhörer reisten mit Bussen aus ganz Deutschland und den Nachbarländern an. Die Polizei sicherte den Veranstaltungsort mit einem Großaufgebot (bedeutet: Deutsche Steuerzahlen bezahlen UNGEFRAGT für Erdogans Wahlkampfauftritt). Die Rede wurde im türkischen Fernsehen übertragen. (more…)

 

Die Revolution lässt in Zentral Afrika immer noch auf sich warten

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 14:59

Nur die Ruhe vor dem Sturm, z.B. in Zimbabwe, Kamerun, Angola, Gabun, Äthiopien?

 

Zimbabwe wurde verspätet in die Unabhängigkeit entlassen. Ab 1980 führt der damals 56 jährige Befreier des Landes, Robert Mugabe, die Geschäfte Zimbabwes mit eiserner Faust. Am 20. Februar 2011 wurde Comrade Bob 87 Jahre. Drei Mal ist er in den letzten Monaten nach Singapur und Malaysia geflogen, weil er den Chirurgen seines Landes nicht mehr traut. Er soll an Prostatakrebs erkrankt sein. Er hat geschafft, die Landwirtschaft seines Landes durch die gewaltsame Enteignung der Agrarhöfe zu zerstören, so dass Zimbabwe nicht mehr Exporteur von Nahrung, sondern auf der Liste der Empfänger humanitärer Pakte der Kirchen und der UNO ist.

Zimbabwe hat keine Währung mehr, sondern lebt auf Dollar und Rand Basis. Der 87 jährige hat bei der gefälschten Wahl von 2005 107 Aktivisten der gegnerischen Partei ermorden lassen. Dennoch gab es keine Demonstration der Zimbabwer gegen diesen Niedergang, in den das Land durch den Präsidenten geführt wurde. (more…)

 

Nancy ist zurück und die Staatsanwaltschaft ermittelt

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 06:00

Am gestrigen Sonntag, dem 27. Februar 2011, wurde Romany Michael, der Rechtsanwalt des Ehemannes der entführten Koptin Nancy Talaat Abd Elmalek, von dem Journalisten Michael Faress (Copts United) interviewt. Herr Romany Michael sagte: “Der Oberstaatsanwalt Ihab Abu Attia in der Stadt Mahal (Bundesland Gharbya) hat die Ermittlungen gegen fünf Sicherheitsführungen aufgenommen, nachdem er die Anzeige Nr. 1742 des Jahres 2011 vom Innenminister geschickt bekam. Darum wurde auch angeordnet, dass Mohamed Abd Alghany Mustafa, der Entführer, und Scheich Ibrahim, der Nancy zum Islam zwingen wollte, verhaftet werden. Die hochrangigen Offiziere, die befragt wurden, sind: der Ex-Polizeichef Ramzy Mohamed Taalab – Oberleutnant Hany Elseehy, Chef des Sicherheitsdienstes in Gharbya – Leutnant Sayed Elhenawy, Sicherheitsdienstes in Mahala – Leutnant Hazem Abdallah, Ermittlungsbehörde in Mahala – Said Salah Eldin Amer, der für die Beglaubigung der Urkunde zum Übertritt zum Islam verantwortlich ist” – “Am vorigen Donnerstag reichte ich eine schriftliche Beschwerde im Büro des Innenministers Mahmud Wagdy. Dabei zeigte ich die zuvor genannten Offiziere und verantwortlichen Beamten, die sich geweigert haben, ihrer Pflicht nachzugehen, was darauf hindeutet, dass sie Mittäter sind” – “Frau Nancy Talaat war ein Monat lang entführt. Die erwähnten Offiziere fürchteten um ihr eigenes Leben und wollten deswegen den Beschuldigten nicht festnehmen, obwohl sie alle wussten, wo er sich aufhielt”. (more…)

 

Dschihadisten erstechen einen jungen Kopten in Sohaag

Filed under: Islamischer Terror,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 04:38

Sag deiner Mutter, dir das letzte Hemd bereitzustellen!

 

Die traurigen Einzelheiten dieser bestialischen Ermordung schilderte Pater Kyrillos Faruk Khela dem Journalisten Hany Samir von Copts United. Pater Kyrillos ist der Hirte der Kirche des Heiligen Georg in dem Dorf Elawamya (Distrikt Saakolta – Bundesland Sohaag). Über die Ermordung des 22-jährigen Kopten Samy Gamal sagte Pater Kyrillos folgendes: “Samy hat in Mai 2010 sein Studium (Anglistik) abgeschlossen und in einem Lebensmittelgeschäft gearbeitet, bis er den Militärdienst leistet, was er nächste Woche antreten wollte. Gestern kamen die zwei Moslems Azaz und Mohamed Abu Alnassr zum ihm ins Geschäft. Ohne ihn vorher gekannt zu haben, sagten sie ihm: “Sag deiner Mutter, dir das letzte Hemd bereitzustellen“! Samy beschwerte sich bei ihrem Vater, der ihm sagte: “Macht das unter euch aus”! (more…)

 

Video: Die ägyptische Armee foltert Bürger in Port Saaid auf offener Straße

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 02:02

Obwohl ich mit den vielen traurigen Meldungen bezüglich der Koptenverfolgung beschäftigt bin, vor denen wir Kopten nicht retten können, habe ich für äußerst relevant gehalten, dieses Video zu zeigen und zu kommentieren, damit die ahnungslose Weltgemeinschaft, welche von den materiellorientierten Regierungen hinters Licht geführt wird, sich ein Bild davon macht.

 

http://www.youtube.com/watch?v=XmchWo5Fu7U&feature=player_embedded#at=130

http://christian-dogma.com/vb/showthread.php?t=78053 

 

Das Video zeige ich nicht, um die ägyptische Armee schlecht zu machen, nachdem sie unsere Klöster unter Beschuss genommen und Mönche und Laien misshandelt hat, sondern weil ich die Wände hochging, als ich diese Bilder gesehen habe. Sofort erinnerte ich mich an meine eigenen Worte, als ich geschrieben habe, dass Mubarak noch von Scharm Elscheich aus Ägypten regiert. “Brutalität ist tief in der ägyptischen Mentalität verankert”! (more…)

 

Türkischer Islamist Necmettin Erbakan gestorben 27. Februar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 23:30

Der oberste Islamist der Türkei, und einstiger Mentor und Förderer des heutigen Premiers Recep Tayyip Erdogan ist tot. Er galt als unnachgierbiger Befürworter der Scharia und zeichnete sich für den Beginn einer Re-Islamisierung der Türkei mitverantwortlich. Im Islam sah er die einzige Lösung für die Errettung der Menschheit und sein Plan war Europa ebenfalls zu islamisieren. Seine „Partei der Glückseligkeit“ gilt als politisches und ideologisches Zentrum der Milli Görüs Bewegung in Europa. Milli Görüs strebt nach politischem Einfluss vor allem in Deutschland und gilt, trotz der offenen Bekundung Erbakans nach der Einführung der Scharia und der Islamisierung Eruopas, als wichtiger Dialogpartner für die deutsche Politik.

 

Ausgerechnet der Sozialdemokrat Bülent Ecevit brachte ihn einst in die Politik und sein ideologischer Ziehsohn Erdogan sollte es gewesen sein, der Bülent Ecevit später in die Opposition befördern sollte. (more…)

 

Gaddafi verliert eine Stadt nach der anderen

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 19:14

Libyens Diktator beherrscht nur noch Teile von Tripolis. Er soll sich mit Spezialeinheiten in einem Militärkomplex in der Hauptstadt verschanzt haben.

 

Muammar al-Gaddafi verliert immer mehr die Kontrolle über sein Land: Nachdem bereits mehrere Städte im Osten Libyens von Regimegegnern übernommen wurden, erklärte die Opposition am Sonntag, neben der drittgrößten Stadt Misrata werde nun auch Suara, etwa 50 Kilometer westlich der Hauptstadt Tripolis von ihr beherrscht. Damit kann der libysche Diktator nur noch seine Heimatstadt Syrte sowie einige Stadtteile von Tripolis als sein Einflussgebiet bezeichnen. Die Eroberung Sawijas ist nach Informationen des Fernsehsenders al-Dschasira erfolgreich gewesen, weil ein Großteil der Regierungstruppen übergelaufen sei. Die Aufständischen hätten Panzer und Waffen erbeutet.

 

Opposition bildet Übergangsregierung in Bengasi: Vertreter des Gaddafi-Regimes hatten am Sonntagmorgen Journalisten nach Sawija gebracht. Doch statt wie geplant eine Stadt unter Kontrolle der regulären Sicherheitskräfte zu präsentieren, sahen die Reporter Widerstandskämpfer auf den Barrikaden, mit ihrer Fahne als Zeichen des Sieges. Nach aktuellen Berichten sind das Zentrum und die unmittelbaren Außenbezirke unter Kontrolle der Anti-Gaddafi-Kräfte. Allerdings sollen in einiger Entfernung rund um die Stadt Panzer Stellung bezogen haben. In Bengasi schuf die Opposition Tatsachen. Der ehemalige Justizminister Mustafa Abdel Dschalil, der sich kürzlich von Gaddafi distanziert hatte, bildete in der zweitgrößten Stadt des Landes eine Übergangsregierung und kündigte demokratische Wahlen unter internationaler Beobachtung an. (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 307 Followern an