kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Al Dschazira: Fast 100 Tote bei Protesten 29. Januar 2011

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 13:49

Bei den schweren Ausschreitungen in Ägypten sind nach Medienberichten mindestens 95 Menschen in den vergangenen 24 Stunden ums Leben gekommen. Die Proteste auf den Straßen gehen weiter. Unterdessen ist das ägyptische Kabinett zurückgetreten. Zuvor hatte Präsident Mubarak eine Regierungsumbildung angekündigt.

 

Tausende Ägypter haben am Samstag ihre Proteste gegen das Regime von Präsident Husni Mubarak fortgesetzt. Mubarak war es in seiner ersten Fernsehansprache seit dem Beginn der Proteste nicht gelungen, die Gemüter der Menschen zu beruhigen. Der 82 Jahre alte Regierungschef kündigte für Samstag die Bildung einer neuen Regierung an. Das Kabinett trat daraufhin am Morgen zurück.

Die Zahl der Toten ist nach offiziellen Angaben vom Samstag auf 35 gestiegen. Darunter sind auch zehn Polizisten. Bislang war von offizieller Seite stets von acht Toten die Rede. Tausende wurden verletzt. (more…)

 

Ärzte: Mehrere Tote und viele Verletzte

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 13:24

Ungeachtet der von Präsident Mubarak verhängten Ausgangsperre geht der Protest in Ägypten weiter. Demonstranten versuchten, das Außenministerium und die Zentrale des Fernsehen zu stürmen. Das Gebäude der Regierungspartei brennt. Es sind Schüsse zu hören, die Armee rückt mit Panzern ein. Ärzte berichten von 13 Toten alleine in Suez.

 

In Ägypten hat sich am Freitag die Konfrontation zwischen Demonstranten und der Regierung zugespitzt. In allen Landesteilen protestierten mehr als 100.000 Ägypter auf den Straßen gegen die Herrschaft von Staatspräsident Husni Mubarak und für einen Wandel. Die Zahl der Toten und Verletzten sind angeblich höher als bislang mitgeteilt. Allein in der Stadt Suez seien dreizehn Menschen getötet und 75 weitere verletzt worden, hieß es in Ärztekreisen. Dabei blieb offen, ob auch Polizisten unter den Opfern waren. Zudem seien im Großraum Kairo etwa 1030 Menschen verletzt worden, hieß es. Zuletzt hatte es in Ärztekreisen geheißen, bei den den Zusammenstößen in Kairo seien mindestens fünf Menschen getötet und etwa 870 verletzt worden. (more…)

 

Massenproteste auch im Jemen

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 12:59

Zehntausende Menschen haben am Donnerstag im Jemen demonstriert und den Sturz von Präsident Ali Abdullah Saleh gefordert. Angeführt wurden die Proteste in Sanaa von Mitgliedern der Opposition und Jugendaktivisten.

27. Januar 2011 In der jemenitischen Hauptstadt Sanaa haben am Donnerstag Tausende Demonstranten einen Regierungswechsel verlangt. An der Universität versammelten sich 10.000 Menschen, weitere 6000 Demonstranten zogen andernorts durch die Straßen der Stadt. Die Menschen forderten in Sprechchören die Ablösung von Präsident Ali Abdullah Saleh, bessere Lebensbedingungen, eine Ende der Korruption und der sozialen Ungleichheit. Rund 100 Angehörige der Sicherheitskräfte wurden im Bankenviertel in Sanaa zusammengezogen. Die Kundgebungen verliefen friedlich.

„Nein zur Mandatserneuerung, Nein zur Erbnachfolge“ und „die Stunde des Wandels ist gekommen“, rief die Menge in Sanaa, die dem Demonstrationsaufruf eines Oppositionsbündnisses gefolgt war, dem auch islamistische Gruppierungen angehören. (more…)

 

Mubarak will Regierung umbilden – Proteste gehen weiter

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 12:44

Als erste Reaktion auf die Aufruhr gegen seine autoritäre Regierungsführung hat der ägyptische Präsident Mubarak sein Kabinett entlassen. In einer Ansprache verteidigte er das harte Vorgehen der Polizei. Die Proteste auf den Straßen gehen indes weiter. Nach offiziellen Angaben kamen bislang 35 Menschen ums Leben.

Tausende Ägypter haben am Samstag ihre Proteste gegen das Regime von Präsident Husni Mubarak fortgesetzt. Mubarak war es in seiner ersten Fernsehansprache seit dem Beginn der Proteste nicht gelungen, die Gemüter der Menschen zu beruhigen. Der 82 Jahre alte Regierungschef kündigte für Samstag die Bildung einer neuen Regierung an. Das Kabinett trat daraufhin am Morgen zurück. (more…)

 

Mehr als ein Gebot der Toleranz

Filed under: Christenverfolgung,Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 12:27

Muslimische Denker fordern aktives Engagement angesichts der Gewalt gegen Christen im Nahen Osten

 

Die Nachrichten von blutigen Übergriffen auf christliche Gemeinden in Ägypten und im Irak beschäftigen auch die arabische Öffentlichkeit. Profilierte Stimmen fordern eine klare Stellungnahme seitens der religiösen Autoritäten.

 

Ridwan Al-Sayyid scheut vor massiver Kritik nicht zurück. Der 61-jährige Islamwissenschafter von der Libanesischen Universität in Beirut, der seine Ausbildung sowohl an der renommierten islamischen Hochschule Al-Azhar in Kairo als auch an westlichen Universitäten erhielt, bemängelt die Tatenlosigkeit einflussreicher islamischer Institutionen und religiöser Autoritäten gegenüber den sich häufenden Attacken auf Christen in der islamischen Welt. Das Pochen auf die im Islam verankerte Toleranz genüge nicht. As-Sayyid fordert die klassischen Lehrstätten islamischer Theologie – die Zaituna in Tunis etwa, die Qarawiyyin in Fes oder die Al-Azhar und die obersten Muftis – auf, sich für die Rechte aller Bürger in ihren Staaten einzusetzen: «Es muss einen Aufschrei geben und vehemente Forderungen an die Adresse arabischer Regierungen, die Bürgerrechte wiederherzustellen! Sie müssen die Religionsfreiheit und die Gleichheit aller Bürger einklagen.»

 

Mangelnde Selbstkritik: Das geschieht aber nicht. Nach der Meinung von as-Sayyid nicht etwa, weil die islamischen Institutionen diese Rechte anzweifeln würden: «Sondern weil sie genau wissen, dass sie damit die Machthaber verärgern. (more…)

 

Kopten Hollands protestieren vor dem europäischen Parlament in Brüssel

Filed under: Koptenverfolgung — Knecht Christi @ 12:12

Die koptisch-holländische Organisation wird am 01. Februar 2011 mit anderen koptischen Organisationen, Vereinen und Menschenrechtlern vor dem europäischen Parlament in Brüssel protestieren. Währenddessen treffen sich einige Kopten aus allen Ländern Europas in dem Parlament mit mehreren EU-Parlamentariern. Dabei legen die Repräsentanten der koptischen Organisationen in den verschiedenen Ländern Europas alles (Bilder, Videos und Dokumente) vor, was zweifellos beweist, dass die Lage sich immer mehr zuspitzt und verschlechtert. Sie protestieren gegen die religiös motivierten Angriffe gegen die Kopten und ihre Heiligtümer.

 

Die koptisch-holländische Organisation ermutigt die Kopten in Holland und im ganzen Europa mit den Worten: “Beteilige dich daran und gib deine Stimme ab – Verlange nach deinem weggenommenen Recht – Äußere couragiert deine Meinung – Das Schweigen fördert mehr Angriffe – Vergiss weder das Land deiner Vorfahren noch das Blut der Märtyrer”. Man möge sich folgende Infos zur Kenntnis nehmen und sie weiterleiten: info@copts.nl
= Amsterdam: Um 8:30 vor dem Victoria Hotel im Zentrum (more…)

 

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 331 Followern an